Abstand Sickergrube und Brunnen zum Nachbarn?

2 Antworten

Das sind keine öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften der Landesbauordnung, sondern Vorschriften des BGB bzw. des danach erlassenen Landes-Nachbarrechtsgesetzes.

Übrigens: Sickergruben und Wärmepumpen bedürfen zusätzlich der Zustimmung der jeweiligen Wasserschutzbehörden! Die Genhemigung ist abhängig von den örtlichen Bodenverhältnissen.

das steht im nachbarschaftsgesetz, und das wird von land zu land (ich meine bundesland) anders ausgelegt

Schaden Zahlen bei Elementarschäden?

Hallo, bei meinen Großeltern ist ein Giebel der Scheune aufgrund der starken Regenfälle im letzten Monat fast komplett zusammengestürzt. Eine wichtige Info ist das die Scheune an einem Hang liegt und die Erde ca. 3 m an der Wand hoch geht (Gesamter Giebel ca 6 -7 m).Anfangs lief das Wasser durch die Scheune und Sie bemerkten das die Bruchsteinwand sich verschoben hatte. Nachdem unser Versicherer vor Ort war und wir zur Begutachtung diverse Gegenstände zur Seite geräumt hatten fiel schon der erste Teil. Dies ging immer so weiter. Da unser Versicherungsagent nicht entscheiden durfte kam ein Gutachter dieser meinte es müsse gewachsener fester Boden sein und dürfe damals nicht gegen die Wand aufgeschüttet worden sein. Das Bodengutachten bestätigte dies nun, jedoch heißt es plötzlich die Wand wäre weder wegen des Regens noch wegen den angeblich nicht verschobenen Erdmassen eingestürzt.

Es geht nicht wirklich um das Geld, sondern darum das meine Großeltern (kurz vor den 80) nervlich ziemlich fertig sind und es finanziell nicht packen können. Leider wollen sie natürlich auch keine finanzielle Unterstützung seitens Ihrer 3 Kinder. Ich habe nun Angst das sie daran zerbrechen und wollte Fragen ob jemand da eine Chance sieht doch noch etwas Geld für die beiden zu bekommen:(. Finde es halt skurill das es der gewachsene Boden sein sollte, nun ist und dann heißt es plötzlich hätte nichts damit zu tun. Wäre alles dann schon ein komischer Zufall mit dem Unwetter usw.

...zur Frage

Grundstück 5,50 m und 12 m lange Baufläche, Haus bauen (Massiv)?

Hallo, ich habe ein kleines Grundstück von 260 qm und würde vielleicht in Zukunft was drauf bauen. Mein Mann und Ich haben keine Kinder und werden auch keine bekommen, deshalb passt dieses kleine Grundstück als Paar zu uns.
Leider habe ich (rechts) noch einen Nachbarn, der auch einem Grundstück neben mir besitzt (noch unbebaut).Natürlich gibt er nichts ab und wird auch nicht erfreut sein, wenn ich da ein kleines Haus hinstelle. Links von mir steht schon eins.Aber seit einem Jahr muss ich mir von manchen Leuten (Familie etc.) anhören, dass das Grundstück zu klein sei usw. Ich bin aber der Meinung, dass ich kein großes Haus brauche und bei diesem gut in die Länge bauen könnte. Das Grundstück ist gesamt ca. 12,50 breit, aber laut Baugesetz etc. Ist in unserem Bundesland ein Abstand von 2,50 in Ordnung. Es ist ca 25 m lang. Ich habe schon paar Angebote bekommen, aber leider waren dies Fertighausfirmen. Ich bevorzuge eher Massivbau.
Ist ein Hanggrundstück.

Meine Frage:
Ist es möglich auf der Größe zu bauen, ohne Ärger mit den Nachbarn? Muss man sich Genehmigung der Nachbarn einholen? Leider kenne ich mich überhaupt nicht mit dem Thema aus.

Ich hätte gerne ein paar gute Tipps, damit ich mir auch bald mein kleines Traumhaus bauen kann.

...zur Frage

Grundstück aufschütten, wie hoch erlaubt?

Hallo. Mein Grundstück geht leicht bergab. Um mein Grundstück komplett Gerade zu nutzen müsste ich es aufschütten lassen und eine Mauer an der Grenze zum Nachbarn errichten lassen. Wie hoch darf man ein Grundstück aufschütten? Wie hoch darf die Mauer an der Grenze sein? Muss ich ein Abstand lassen? Ps. Das Grundstück des Nachbarn ist mein Schwiegervater. Grundstück in NRW

Meine nachbarn haben es auch gemacht aber verlieren viel Grundstück.

...zur Frage

Braucht ein Aufenthaltsraum auch ein WC?

Auf einem Grundstück steht eine Scheune / Gartenhaus außerhalb der Baugrenze. Abstand der Scheune zum Nachbar sind ca. 250m. Anforderungen wie 240m über 2/3 und ausreichend Fenster wären kein Problem. Das größte Problem wäre die Baugrenze und Abstand zum Nachbar, weswegen das zu 99% oder evtl. zu 100% abgelehnt wird. Mich interessiert aber, wenn man mehr Abstand und innerhalb der Baugrenze wäre, ob so eine Hütte mehr Anforderungen wie 2.4m erfüllen muss, da es sich ja um einen einzigen Raum (ohne WC, Vorraum, Flur…) handelt. Raum für Hobby, Büroarbeiten (Schreibtisch), Fernsehen.

...zur Frage

Grenzbebauung in Bayern grs. machbar?

Hallo zusammen,ich weiß, dass es immer auf den Einzelfall ankommt. Aber mir geht es grds. um die Frage, ob eine Grenzbebauuung in Bayern wie folgt überhaupt möglich ist:Zwei Nachbargrundstücke mit jeweils in der Mitte einer Garage die aneinanderstehen (wie es typischerweise der Fall ist).Wir würden gerne unser Haus über der Garage bis zur ersten Etage hoch an der Grenze erweitern. Im Prinzip hat man dann zwischen den Häusern nur noch den "Schacht" über der Garage des Nachbarn.Das Einverständnis des Nachbarn wäre kein Problem.Aber ist das baurechtlich überhaupt möglich?Besten Dank im Voraus.

...zur Frage

Warum fängt das Wasser im Brunnen an zu stinken?

Wir haben auf unserem Grundstück in Italien einen Brunnen, der Boden ist naturbelassen, dann haben wir ca 5-6 Meter Tief Betonringe eingesetzt und mit einem Betondeckel verschlossen, mit einem Metalldeckel als Zugang. Der Brunnen füllt sich langsam mit dem Grundwasser, das überschüssige Wasser läuft ab. Seit 2 Jahren haben wir das Problem, dass das Wasser anfängt zu stinken. Warum ?

Wie kann man den Brunnen am besten reinigen ?

49jana

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?