Abstand Gartenhaus zum Nachbargrundstück, Leverkusen

4 Antworten

Es kommt auf die Größe des gebauten Gartenhauses an. Wieviel umbauter Raum und so weiter. Diese Gesetze kennt das Baurechtsamt aber besser als wir hier, weil das von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein kann. Wenn er - wegen dem Überschreiten der genehmigungsfreien Mindestgröße - eine Baugenehmigung braucht, dann müsst ihr natürlich auch dazu befragt werden. Das ist so üblich.

Beim zuständigen Bauamt der Stadt anrufen. Das ist je nach Gemeinde, oder sogar je nach Baugebiet innerhalb von Gemeinden unterschiedlich. Bei uns darf z.B. bis auf die Grenze gebaut werden und man braucht keine Genehmigung, solange der umbaute Raum nicht mehr als 75qm hat. Es hilft also nur, auf dem Amt nachzufragen.

Wende Dich ans Bauamt (Stadtverwaltung) Deiner Kommune.

Darf ich ein Gartenhaus aus Stein mit Wasseranschluss und Heizung in meinen Garten bauen?

Hallo!

Ich würde gerne wissen, ob ich ein Gartenhaus (ca. 20qm) aus Stein mit Wasseranschluss und Heizungsanschluss in meinen Garten bauen darf?

Also abgesehen davon, ob es erlaubt ist, würde ich auch gerne wissen unter welchen Bedingungen dies möglich ist, und mit was für Kosten ich rechnen muss, abgesehen von den Kosten für das Haus natürlich. Ich meine z.B. "Erschließungskosten", Abnahme durch Architekten (falls nötig), Baugenehmigung (falls nötig) usw.

Wäre echt super, wenn mir jemand ne gute antwort oder nen guten Link nennen könnte.

Danke schon mal!

 

 

...zur Frage

Gastank 1m neben der Grundstücksgrenze einer zum Verkauf stehenden Liegenschaft

Wir wollen und bei Nauen in und bei Brandenburg um den Kauf eines Grundstücks aus kommunalem Eigentum bewerben. Der Nachbar, welcher zudem im Gemeinderart sitzt ,hat 1m neben der Grundstücksgrenze seinen Propangastank hingestellt und parkt zudem auf dem zum Verkauf stehenden Grundstück... Das Parken würde sich ja mit dem Verkauf erledigen aber wie ist es mit dem entgenen der Bauordnung aufgestelltem Gastank(Abstand zum Nachbargrundstück/Grundstücksgrenze 3m). Wenn die Gemeindeverwaltung als damaliger Eigentümer der Grenzbebauung zugestimmt hat und das Grundstück dann verkauft, wird diese Zustimmung dann Teil des Kaufvertrages bzw. müssen wir, wenn wir das Grundstück kaufen dürfen, diese alte Zustimmung dulden? Nun ist es taktisch sicher falsch, schon von Anfang an die Gemeinde(mit dem potentiellen Nachbarn welcher im Rat sitzt) aufzuschrecken und in den Kaufverhandlungen dieses Thema anszusprechen. Dazu kommt noch, dass der Nachbar, wenn auch nicht zu dem geforderten Preis, selbst Intresse am Grundstück hat.

...zur Frage

Auf Sondernutzungsrecht kleinen Schuppen errichten?

Hallo zusammen,

wir würden uns gern eine Wohnung im Erdgeschoss kaufen mit Sondernutzungsrecht am Garten (96 m2). Jetzt steht in der Teilungserklärung unter Punkt "Gebrauchsregelungen von nicht überbauten Flächen" folgendes:

"Als Inhalt der Sondernutzungsrechte an Grundstücksflächen wird vereinbart, dass der jeweilige Sondernutzungsberechtigte dieser Grundstücksfläche das Recht hat, auf der jeweiligen Fläche ein nach den gesetzlichen Bestimmungen genehmigungsfähiges Gartenhaus zu errichten"

Ich fasse das so auf, dass ich OHNE die Miteigentümer zu fragen ein Gartenhaus errichten kann. Aber nur, wenn das Gartenhaus auch von der Baubehörde genehmigt wird. Was ist aber, wenn ich auf dem Grundstück nur einen kleinen Schuppen <6m2 aufstellen will, der keiner Baugenehmigung bedarf?? Würdet ihr den einfach so aufstellen? Und muss ich da Regelungen bzgl. Abstand zum Nachbargrundstück/Hauswand einhalten??

Vielen Dank für eine Antwort! Gruß hacke

...zur Frage

Pächter baut Gartenhaus ohne Genehmigung, wer haftet?

Ich habe außerhalb der Gemeindegrenzen ein Gartengrundstück ohne Pachtvertrag seit Jahren verpachtet. Der Pächter hat dort ein Gartenhaus ohne mein Wissen und auch ohne Genehmigung errichtet. Habe nun ein Anhörungsbogen wg. Bauen ohne Baugenehmigung korrekterweise erhalten. Meinen Pächter habe ich direkt schriftlich aufgefordert die Hütte zu entfernen. Nun meine Fragen:

1. Wer haftet jetzt eigentlich? Das Ordnungsverfahren läuft ja als Besitzer gegen mich, wobei ich das Grundstück seit Jahren nicht betreten / gesehen habe da es nicht an meinem Wohnort ist.

2. Darf ich als Besitzer das Grundstück überhaupt betreten, bzw. ggf. sogar selbst die Hütte abbauen falls der Pächter dies nicht macht?

Ist eine ländliche Gegend und da gitb sich noch einen Handschlag, daher kein Pachtvertrag ;-(

...zur Frage

Wie verhinder ich nach dem Baumfällen neuen Wachstum?

Hallo,

wir haben am Samstag einen Baum fällen müssen, da er direkt an der Grundstücksgrenze stand und die Mauer und das Gartenhaus des Nachbarns begann zu zerstören. Jetzt will ich natürlich verhindern dass es dort weiter wächst. Ein ausgraben der Wurzeln ist da leider nicht möglich, da dort ein Weg und eine Mauer verläuft, sowie das Gartenhaus. Ich habe den Stamm bis ca. 5cm über der Erde abgesägt. Wie verhinder ich nun dass es dort wieder ausschlägt?

Gruß

Manuel

...zur Frage

Rechtslage bei Grenzüberschreitung im Reihenhausgarten

Wie ist die Rechtslage: In einem sehr kleinen Reihenhausgarten wurde ein Gartenhaus direkt an der Grundstücksgrenze gebaut. Die Dachrinne (in etwa 2 Meter Höhe) ragt nun einige Zentimenter über die Grenzlinie. Die Nachbarn haben dazu nie etwas gesagt, kommen aber nun überraschend mit der Forderung um die Ecke, das Gartenhaus müsse verschoben werden. Selbiges fordern sie für Büsche, die an der Grenze gepflanzt wurden - zwar nicht auf dem Grundstück der Nachbarn, aber hin und wieder passiert es doch einmal, dass ein Blättchen rüberguckt, bevor es abgeschnitten werden kann. Sie meinen, die Pflanzen störten sie.

Gibt es spezielle, rechtliche Regelungen für diese Sondernutzungsflächen, wie die kleinen Gärten im Vertrag so schön heißen? Und was passiert, wenn jetzt zum Beispiel die Dachrinne abgenommen wird - dann passt es wieder, aber das Regenwasser platscht in den Nachbargarten - kann man dann sagen: Nicht mein Problem?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?