Absorption und Absorption (Chemie)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

OK, nicht jeder hat Latein gelernt, und die, die es gelernt haben, haben zumeist fast alles vergessen.

Außer "alea jacta est", "quod licet jovi non licet bovi" oder "et cetera", was etc. meint.

Die Vorsilben merkt man sich, weil sie auch in der Deutschen Alltagssprache immerzu benutzt werden, in allen Fachsprachen sowieso.
Und "englisch" ist die Fremdwortdominanz noch höher.

Wobei "Dominanz" nun auch wieder lateinisch ist.
Und wenn du es nicht kennst, und es nicht lateinisch ist, ist es meist griechisch.

Jedenfalls funktionieren alle mir genannten Sprachen (sind ja auch alle verwandt) nach ähnlichen Regeln.
Und zu diesen Regeln gehören Vorsilben.

Nimm das Wort "Sprechen": Du kannst

  • aussprechen
  • ansprechen
  • entsprechen
  • widersprechen
  • versprechen
  • dich versprechen
  • einsprechen (wohl eher als Substantivierung bekannt, Einspruch)
  • gutsprechen
  • zersprechen - wird vielleicht im Jahr 2034 das Unwort des Jahres

OK, ich laber blöd rum, aber Sprachen funktionieren halt nach dem Baukasten-Prinzip.

Jedenfalls heißt "ad" auf Deutsch so viel wie "an", "ab" soviel wie "aus=ein".

  • Ich "ab"strahiere, also ziehe den Kern her"aus", und in etwas "ein".
  • Wenn ich es nur herausziehe ist das "ex"trahieren
  • Ich "ad"ministriere, bringe als meine Regeln/Gesetze "an" die Untertanen, nicht immer "in" ihr Herz.
  • Ich "ab"sorbiere, also sauge es in mich hinein
  • Ich "ad"sorbiere, also sammle es an meiner Oberfläche, wie das Gras den Tau, oder Reif.

Die Sichtweisen unterscheiden sich eben, für die Deutschen hängt ein Bild "an der Wand", für den Engländer hängt ein Bild "auf der Wand".
Aber wenn jemand das Bild selbst an die Wand malt, malt er dann nicht "auf" die Wand?

Du musst die Vorsilben eben nur im Zusammenhang lernen, und Licht kann man nicht "ad"sorbieren.
Weil Licht nun mal nicht an Oberflächen haften kann, was vielleciht damit zusammenhgängen könnte, dass sich Licht eben nur mit Lichtgeschwindigkeit bewegen kann. Haften jedenfalls "in keinster Weise".

Es ist ja nicht das erste Mal, dass jemand irgendwelche englischsprachigen Internet"beiträge" als Anlass zum Denken und zu Fragen hat.

Bei der Chromatographie geht es einzig darum, ob ein Stoff sich "in" etwas löst, oder "an" etwas haftet.
Und das natürlich nur zeitweise, das ist ja der Sinn der Chromatographie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aspingu1
16.06.2016, 15:36

Vielen Dank, jetzt hab sogar ich das verstanden :)  :)  :)

1

Hallo,

einmal ganz einfach gesagt:
Adsorption ist das Anlagern von z.B. Wasserdampf aus der Luft an Adsorptionsmittel, wodurch die Luft getrocknet werden kann. Die Adsorptionstrocknung wird in vielen, gerade technischen Anwendungen eingesetzt. Das Adsorptionsmittel kann gegeneriert werden, und steht zu 100% wieder für weitere Trocknungsvorgänge zu Verfügung. Bei der Absorption sieht es anders aus. Bei hochwertigen Elektrogeräten liegt immer so ein kleines Päckchen mit Trockenperlen dabei, für das Aufnehmen von Feuchtigkeit. Dieses Absorptionsmittel ist, wenn es komplett gesättigt ist, nicht mehr zu gebrauchen, und kann auch nicht regeneriert werden.
Da muss doch noch mehr im Internet zu finden sein. Sehe einmal bei BASF, oder Engelhardt, oder.... nach!

Beste Grüsse

Druckluft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
16.06.2016, 17:41

Du hast aber das Zauberwort nicht verstanden oder erkannt, Chromatographie, auf deutsch Farbschreibung.

Das ist übrigens 2mal griechisch.

1

Was möchtest Du wissen?