Absolventen: wie viel Bewerbungen schreibt ihr?

12 Antworten

Wichtig ist nicht die Anzahl der Bewerbungen sondern deren Aussagefähigkeit und Qualität. Mit Deiner Bewerbungsmappe erzeugst Du beim Empfänger einen ersten Eindruck - und für den ersten Eindruck gibt es nunmal keine zweite Chance. Übrigens: 1.200,-- netto sind durchaus für einen Berufsanfänger nicht übel; das sind bei Lohnsteuerklasse 1 (ich unterstelle mal dass das auf Dich zutrifft) ca. 2.000,-- brutto. Das verdient eine Verkäuferin nach 10 Jahren nicht! Im Übrigen wäre interessant, ob Du auf Deine Bewerbungen wenigstens genügend Einladungen zu Vorstellungsgeprächen bekommst. Das wäre ein Indiz für eine gute Mappe. Wenn die Absagen erst nach dem Gespräch kommen, solltest Du überlegen was Du im Gespräch falsch gemacht hast. Sind etwa die Einkommenserwartungen unrealistisch? Hat man Frust erkennen können? Ist Deine Bewerbungsmotivation überzeugend? etc.

Hallo, ja die Schnelligkeit der Jobfindung hängt zum großen Teil vom Studium ab. Auch Ingenieure haben es bsp.w. schwer. Ich war 1 1/4 Jahr arbeitssuchend und total verzweifelt. Hatte eine super Bewerbungsmappe (wurde mir oftmals bestätigt), guten Notenschnitt und noch Preise ect.. Pro Monat habe ich ca. 10-20 Bewerbungen geschrieben. Bei 175 Bewerbungen kamen grad mal 4 Vorstellungsgespräche bei raus. Das letzte ist es dann geworden. Meine absolute Traumstelle. Geregeltes hohes Gehalt, in der Branche wo ich hin wollte ect. Was ich damit sagen will ist, halte durch und vielleicht muss man auf super Stellen einfach super lange warten. Lass Dir nicht von anderen einreden, dass es ja an Dir liegen muss, dass habe ich auch durch, aber wenn Sie nur mal die neuesten Statistiken lesen würden, dann würden sie sehen, dass man heutzutage als Absolvent ca. 1-3 Jahre sucht.

200 Bewerbungen... ui, mein Mitgefühl. Ohne Dir aber zu nahe treten zu wollen: vielleicht verfolgst Du die falsche Bewerbungsstrategie? Vielleicht bewirbst Du Dich auf die falschen Stellen...

Was hast Du studiert und in welche Richtung bewirbst Du Dich?

(Ich selbst habe damals nach dem Studium keine einzige Bewerbung geschrieben und habe Kontakte genutzt, die ich während der Studienzeit geknüpft habe - Ich hatte nur 4 persönliche Gespräche und habe mir dann das für mich optimale ausgesucht - und das bei einem eher mässigen Studienabschluss und überdurchschnittlicher Dauer des Studiums).

Was möchtest Du wissen?