Absolutismus - Womit haben die Adligen am Hof von König Ludwig der XIV ihr Geld gemacht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unter Ludwig XIV wurde noch zwischen Amtsadel und Schwertadel unterschieden. Amtsadel waren Beamte die ihre Ämter erworben hatten(idR. gekauft) zB.Richter. Schwertadel waren Adlige die selbst oder vererbt durch besondere Heldentaten auf dem Schlachtfeld den Adel verliehen bekommen hatten. Ämter hatten natürlich ein eigenes Einkommen und die Schwertadeligen, die sich Land erwerben konnten oder dies vom König verliehen bekamen, hatten Einnahmen aus dem Grundbesitz.Natürlich war es zu dieser Zeit auch üblich gewisse Damen , die der König nicht heiraten wollte, in der Adelshierarchie aufsteigen zu lassen und ihnen bestimmte Güter und Titel zukommen zu lassen

Ausschließlich aus Steuergeldern, wie auch jeder moderne Staat. Und wie auch jeder moderne Staat war Frankreich unter Ludwig XIV hoch verschuldet, was dann afaik auch zur Revolution beitrug.

RockingtheCity 20.05.2010, 04:51

Und was ist mit den anderen Adligen, die nicht direkt zur Königsfamilie gehörten? Oder wie ging das. Übrigens: Danke

0
kampione91 20.05.2010, 05:09
@RockingtheCity

Adlige hatten (im Gegensatz zum Proletariat) das Recht Land zu besitzen und einige andere Rechte. Ich vermute, dass sie dieses Land an Bauern verpachtet haben und davon gut leben konnten. Eventuell haben sie auch Handel betrieben, müsste man nochmal nachlesen.

0

Was möchtest Du wissen?