Absolute Mehrheit verloren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich tippe mal auf vorgezogene Neuwahlen, da die EX-Grüne ihr Landtagsmandat, das sie über die Grüne Landesliste errungen hat, nicht zurückgeben wird und die CDU schon signalisiert hat, sie in ihrer Fraktion aufnehmen zu wollen. Damit hätte Schwarz-Gelb ihrerseits eine Stimme Mehrheit.

Vorgezogene Neuwahlen ließen sich vielleicht noch flott mit der Bundestagswahl zusammen bewältigen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da in 5 Monaten sowieso Landtagswahlen in Niedersachsen sind, wird vermutlich nicht mehr viel passieren.

Aber uns Bürgern wird das mit Sicherheit gar nicht auffallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
04.08.2017, 13:56

Aber mit ziemlicher Sicherheit wird was passieren, das ALLEN auffällt: eine neue Landesregierung in Hannover.

1

Entweder   - Stillstand

oder           - Regierung mit Duldung der Opposition

oder           - eine neue Mehrheit bildet sich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob sie der CDU beitritt, ist unklar. Tut sie das, wäre die absolute Mehrheit verloren. Die Konsequenzen sind da vollkommen unklar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
04.08.2017, 13:50

Nein, das ist klar. Sie hat das in der Pressekonferenz ausdrücklich bestätitgt.

0

.... die Christlichen werden keine von den Grünen aufnehmen. Beachte deren Worte aus dem Wahlkampf und danach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dxmklvw
04.08.2017, 12:58

Seit Adenauer gilt "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?".

1
Kommentar von earnest
04.08.2017, 13:57

Im Gegenteil: Die CDU freut sich über die günstige Gelegenheit, die alte Regierung abzulösen.

1
Kommentar von Fragender17
04.08.2017, 14:44

Witzig das hier gedacht wird die CDU Niedersachsen sei in irgendeiner Form christlich.

0

Es wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine neue Regierung geben.

Wenn nicht in aller Stille ein Abgeordneter der CDU oder FDP einem CDU-Ministerpräsidenten seine Stimme vorenthält. Oder gar mehrere.

Ob die im Januar fällige Landtagswahl vorgezogen wird? Spekulation.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moment, ich frage mal meine Glaskugel...

Ironie beiseite. Es gibt mehrere Szenarien.

1.Möglichkeit: Schwarz Gelb startet ein Misstrauensvotum und wählt den SPD-Ministerpräsidenten ab um ihren eigenen zu wählen.

Folge: Schwarz Gelb hat für 5 Monate einen weiteren Ministerpräsidenten

2.Möglichkeit sind Neuwahlen. Folge:

Rot-Grün würde nach derzeitigen Umfragen die Mehrheit verlieren, die AfD einziehen und die Zukunft von Schwarz-Gelb ist ungewiss.

3.Möglichkeit: CDU und FDP sind als Opposition so fair und tolerieren eine Rot-Grüne Minderheitsregierung für diese letzten paar Monate bis zu den regulären Wahlen. Folge und Vorteil: Die AfD hat im Dezember diesen Jahres ihren Parteitag, wo sie Petry absägen werden. Die Chance steht günstig, dass die AfD im Januar den Einzug in das Landesparlament Niedersachsen verpassen würde.

Und die Grünen-Abgeordnete ist bereits der CDU beigetreten. Ihr Motiv: Eifersucht. Sie wurde weder auf der Landesliste der Grünen wiedergewählt, noch möchte jemand Schwarz-Grün, wie sie es gerne hätte. Die Folge ist ihr Verrat an der Partei und Regierung.




















Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?