Absolut ratlos mit (fast) nichts tuenden Mitbewohner. Habt ihr Ideen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi

1. Das vielleicht effektivste Mittel könnte sein, ihm zu drohen, dass wenn er seine Aufgaben nicht erledigt ausziehen muss. (Und vielleicht diese Idee auch umsetzten, möglicherweise wäre es besser so für euch beide)

2. Alles was nicht nur dich betrifft einfach stehen lassen. Vielleicht merkt er dann selber dass es wichtig ist aufzuräumen, das solltest du vielleicht so 2 Wochen konsequent durchziehen ohne nachzulassen (Auch wenn es dir vielleicht schwerfällt). (Es kommt allerdings ganz auf ihn an, da manchen Personen so was einfach egal ist)

3. Er soll (wenn er keinen Job hat (vermute ich, weil er soviel schläft)) sich einen Job suchen. Dies hilft einem viel motivierter und aktiver durchs ganze Leben zu gehen.

4. Hol dir einen neuen Mitbewohner, der gerne mithilft. Vielleicht kriegt dein alter Mitbewohner (falls er dann noch da ist) ein schlechtes Gewissen und hilft auch mit.

Hoffe konnte dir helfen ;)

LG WarriorRats

1. Schlecht. Also wir stehen beide frisch im Mietvertrag und ich alleine kann die Wohnung nicht halten. Höchstens mit einer gut bezahlten Arbeit. Aber da suche ich eh schon lange.

2. Das finde ich sehr gut! Hab ich von mir aus schon vor ein paar Tagen gemacht. Vielmehr seit ner Woche oder so. Heute hat er so viel von seinen Tellern & Co. in die Spülmaschine gestellt wie es nur ging und hat sogar die Spülmaschine angestellt. Zwar immer noch schade, dass es erst so lange dauert und sich stapeln muss, aber wenigstens ein Anfang.

3. Tut er (angeblich). Genauso bin auch ich auf der Suche, aber verhalte mich halt nicht annähernd so wie er. 

4. Hmm... also sowas Ähnliches hatten wir ja vorher. Da war ja noch seine (mittlerweile Ex-)Freundin mit bei uns und die hat das Meiste gemacht. Ich hab immer wieder mitgeholfen und er nur wenn er aufgefordert wurde. Ansonsten kam da auch nix.

0

Alles was in die Spülmaschine gehört, zusammstellen und in einer Ecke deponieren. Brauchst du Geschirr davon, nur so viel spülen wie du für dich brauchst.

Nicht saugen, den Dreck in die gleiche Ecke fegen. So immer weiter, alles was du nicht für dich brauchst, ab in die Ecke (Abstellraum)

Was möchtest Du wissen?