Absicherung Wohnung?

7 Antworten

Gibt es für Dich keine Möglichkeit, für eine kleine Wohnung oder ein ganz kleines Zimmer in einer WG? Etwas ganz Eigenes?

Lass Dich doch nicht so abhängig machen von Deinem Freund, Du brauchst auch eine Sicherheit.

Ich rate Dir dringend davon ab, Dich in diesem Mietvertrag eintragen zu lassen, am Ende bist Du die Blöde und musst für Schäden haften. Mach das bitte nicht, suche Dir was eigenes.

Bleibe bei Ihm, zieh Dir das weiter rein - oder auch nicht. Es ist schwer, das weiß ich. Kopfkino hin und her ... aber mache Dich niemals wirtschaftlich abhängig! Baue Dir etwas kleines auf und wenns nur ein WG Zimmer ist. Das ist dann DEINS!

Das ist Dein Ziel.

Lass Dich nicht vor die Tür setzen wie ein Tier. Du hast dann Dein Zimmer bzw Deinen Ort und gut.

Lass Dir das nicht mehr so lange gefallen so, aber das muss ich Dir ja sicher nicht sagen. ;)

1

Mit in den Mietvertrag kannst du nur aufgenommen werden, wenn der Mieter (dein Freund) und dessen Vermieter damit einverstanden sind. Werden die das sein?

An sich reicht aber ein (auch muendlicher) Untermietvertrag mit deinem Freund voellig aus. Wenn du regelmaessig Miete zahlst, ist davon auszugehen, dass ein solcher bereits besteht und er kann dich zumindest nicht mehr kurzfristig rausschmeissen (dir aber natuerlich fristgemaess kuendigen).

Sehr erwachsen ist es aber auch nicht, immer wieder zu jemandem zurückzukehren, der einen bei der kleinsten Sache, welche ihm missfällt, vor die Türe setzt.
Rechtlich bist Du auf der Verliererseite. Ohne Zustimmung des Hauptmieters kannst weder Du noch deine Mutter im Mietvertrag aufgenommen werden.
Im Klartext: Dein "Freund" muss dem zustimmen.
Vor einem Rauswurf würde dich das im Übrigen auch nicht schützen.

Und was genau würde mich da jetzt vor schützen? Was müsste ich tun um nicht wieder vor der Tür zu sitzen? Erst standesamtlich heiraten würde zeitlich knapp werden.... gibt es noch eine Möglichkeit???

0

Auch der Vermieter muss der Aufnahme in den MV zustimmen

1

Der Vermieter und dein Freund müssen das wollen, dass du auch in den Vertrag kommst.

Der Vermieter ist meist kein Problem, aber dein Freund wird das eben nicht wollen.

Er plant ja nicht vorher mich raus zu werfen. Ich denke er wird das schon zulassen das ich im Vertrag mit stehe. Ich wurde mal rausgeworfen weil ich dem Nachbarn Kuchen rüber gebracht habe . Ich will in Zukunft nicht wegen so kinderkram vor der Tür sitzen und heulen ... Ich will dann die Polizei rufen und wieder in die Wohnung dürfen . Deswegen stelle ich extra hier die Frage damit ich abgesichert bin und vorbereitet für die nächste Wohnung

0
@xHoneygirl98x

Merkst du überhaupt wie lächerlich das ist? Meinst du die Polizei hat Zeit dafür für euren Kinderkram jedesmal vorbei zu kommen?

0
@Christiangt

Es ist lächerlich aber ich schmeiß mich ja nicht selber raus. Ich hab auch nicht geplant die Polizei anzurufen sondern ich hoffe das er von sich aus mich denn wieder rein lässt..oder besser gesagt hoffe ich das es garnicht dazu kommt das ich rausgeworfen werde

0
@xHoneygirl98x

Nichts für Ungut, aber wie hier schon von den anderen geschrieben, dein Freund tut dir nicht gut. Auch wenn es nicht einfach ist Ihn los zu lassen, er macht dich nur kaputt. Und ja Ich weiß wie das ist, war bei mir und meiner Ex auch so, nur das Sie der Part war der sich immer aufgeregt hat wegen Kleinigkeiten.

0
@Christiangt

Weißt du .... die Leute in gutefrage sind ja alle nett aber verstehen irgendwie meine Fragen nicht ...

0
@xHoneygirl98x

Ich kann dir leider auch nur sagen, dass du nur mit EInverständnis deines Freundes und des Vermieters in den Mietvertrag mit aufgenommen werden kannst. Im Gegensatz zu dir, glaube Ich aber nicht das dein Freund dem zustimmen wird. Aber du kannst es ja probieren.

0

Liebe Honeygirl98,

wenn DU so leben kannst und willst - bitte. Aber tu das keinem Kind an! Dein "Freund" wird es vermutlich nicht besser behandeln als dich und gleich mit vor die Tür setzen, wenn es schreit, Dreck macht oder sonstwie nervt. Was er auch tun wird, wenn du mit im Vertrag stehst.

Soll euer Nachwuchs miterleben, wie du dir mit der Polizei Zutritt verschaffst? Sollen eure Kinder lernen, dass du dem Nachbarn keinen Kuchen bringen darfst, wenn Papi das nicht will? Sollen sie miterleben, wie die Situation eskaliert und er von der Polizei Hausverbot bekommt, wenn er dich nicht reinlassen will? Sollen sie sich unterm Bett verstecken und beten, dass ihr euch nichts antut, wenn ihr euch wieder zofft?

Du darfst dein Leben kaputt machen, aber nicht das deiner Kinder. Wenn du dir selbst so wenig wert bist, solltest du keine bekommen. Nicht mit diesem Typen und auch nicht mit anderen.

Was möchtest Du wissen?