Absetzung Kinderbetreuungskosten von der Steuer für nichtverheiratete Paare!?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also ich versuche mal ein bischen Licht hineinzubringen :)

1. die Variante 1 (Geltendmachen über eine Lohnsteuerermäßigung) und 2 (Eintragen in der Einkommensteuererklärung) führen im Endeffekt zu dem selbem Resultat. Denn wenn man sich einen zusätzlichen Freibetrag nach § 39a EStG in seine individuellen Lohnsteuerabzugsmerkmale eintragen lässt, ist man sowieso zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Dabei wird dann die Lohnsteuer verrechnet.

2. Man kann pro Kind 2/3 der Ausgaben aber maximal 4.000 € als Kinderbetreuungskosten erklären. Wichtig dabei, hier zählen nur Kosten für die Betreuungsleistung. Für das Essengeld gibt es Kindergeld - zumindest sieht es das Finanzamt so.

3. Da ihr offenbar nicht verheiratet seid, kommt nur die Einzelveranlagung in Betracht. Bei wem es mehr Sinn macht, die Kinderbetreuungskosten unterzubringen, kann man an der Stelle schlecht sagen, da dort noch viele weitere Dinge hereinspielen.Grundsätzlich wäre es sinnvoller, wenn in der aktuellen Konstellation der Besserverdienendere die Betreuungskosten ansetzt - aber das ist wie gesagt ohne die weiteren genauen Umstände zu kennen, nur ein allgemeiner Tipp ;)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anymie
26.11.2016, 21:19

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Das hatte ich bereits so schön mal irgendwo gelesen. Heißt das er würde dann mehr profitieren als ich? Oder würde sich die Höhe der Rückerstattung ändern?
Zudem habe ich gelesen, er sollte dann auch allein den Betrag unterschreiben und den Beitrag von seinem Konto zahlen. Sonst würde das Finanzamt Probleme machen.

0
Kommentar von anymie
26.11.2016, 21:21

Anmerkung: Ich meine welchen finanziellen Vorteil würde uns das bringen. Grundsätzlich würden wir es dann unter uns sowieso verrechnen.

0
Kommentar von anymie
26.11.2016, 21:25

Und wenn ich noch einmal stören darf, welche Gründe könnte es z.B. Geben es doch über den Geringer Verdienenden laufen zu lassen?
Noch einmal lieben Dank. Ich hoffe dann ist alles geklärt und hilft bestimmt einigen bei der Entscheidung.

0
Kommentar von anymie
26.11.2016, 21:36

Sehr gut! Danke! Dann werden wir das mal so machen und schauen wieviel es wird. Ich denke so wie der Finanzbeamte uns am Telefon sagte, werden es wohl ca. 100€. Danke und wenn ich helfen kann gern. Fragen ALG1 und 2

0

Was möchtest Du wissen?