Absetzen und allgemeine Erfahrung von maprotilin-ratiopharm 75 mg, Antidepressiva?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Teil der geschilderten Beschwerden sind typisch für dieses Präparat. Da ein abruptes Absetzen mit erhebliche Nebenwirkungen verbunden sei kann, muss man dieses P. ausschleichen. Ich würde dies aber mit meinem Hausarzt besprechen. Mag er sich mit dem Präparat auch nicht besonders gut auskennen, wie man eine Dosisverminderung Schritt für Schritt durchführt, kann er mit Dir sicher besprechen.

ie Nebenwirkungen sind auchn nur ein teil dessen, was ich habe. Hatte aber nur begrenzte Zeichensetzung ;) Eben weil es böse enden kann mit abruptem Absetzen, wollte ich wissen wie man sowas macht. Meine Therapeutin meinte ich soll noch 2 Wochen durchhalten, aber das sehe ich nicht ein. Mich bewusst kränker machen als ich bin. ne, ne. Komme heute leider nicht mehr zum Arzt und hoffe morgen dran kommen zu können. Ansonstenw erde ich zumindest bei meiner 3/4 Pille bleiben, alleine meines Gewissens halber. Das müsste nicht all zu dramatisch sein, vorallem habe ich die Tabletten ja noch nicht so lange. Vielleicht muss ich garnicht ausschleichen? Ich nehme die Tabletten ca 2 Wochen jetzt.

0
@Chaosgoettin

Du hast vollkommen Recht. Du muss die 2 Wochen diese Nebenwirkungen nicht tolerieren! Aber ich würde beim Ausschleichen bleiben. Und mit der 3/4 Tabl. hast Du einen guten Anfang gemacht.Besprich trotzdem das weitere Vorgehen mit Deinem Hausarzt!

0
@Tigerkater

habe gerade erst deine weitere Antwort gesehen. Danke nochmal dafür. Mein Arzt wollte keine Diagnose stellen, wie ich sie abzusetzen habe und hat mir geraten, sie die Zeit noch weiter zu nehmen. Bin ja froh, wenn er ehrlich ist, dass er es nicht weiß, aber geholfen hat es mir nicht. Die letzten 2 Tage habe ich meine Tablette komplett vergessen sie zu nehmen. Fraglich, ob ich sie heute wieder nehmen soll oder nicht.

0
@Chaosgoettin

Wenn Du die 2 Tage ohne Nebenwirkung verbracht hast, wird mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch keine Nebenwirkung auftreten.(Dies ist ein Tipp, kein rechtsverbindlicher Rat !!)

0
@Tigerkater

mir geht es seit Absetzen der Tabletten viel besser!!!! Habe sie gestern abend auch nicht mehr genommen! Diesmal bewusst :D

0

Bitte an den Hausarzt wenden da damit nicht zu spaßen ist!!!

Könnte ziemlich heftig werden! Wurde einmal falsch entzogen und musste dringend in eine Klinik!

Keiner kann einen zwingen Antidepressiva zu nehmen aber die eigene
Verantwortung nicht vergessen! Die Frage ist: Was ist gut für mich!

Gegen Schlafstörungen hilft auch Melatonin das bekommt man auf Privatrezept und 30 Tabletten kosten knapp Eur 30. Mir hilft das gut!

Das Mittel heißt Circadin.

Manche Ärzte kennen es nicht.

In der Packungsbeilage steht für Patienten ab 54 Jahren mit Schlafstörungen und nur für 6 Wochen.

Mir war das egal und ich habe es länger als 6 Wochen genommen und es hilft mir! Ich schlafe heute wieder besser und mit der Depression geht es wesentlich besser! Bin darüber sehr Glücklich! Habe bereits Wochen in denen ich es nicht mehr benutze.

In Amerika benutzen es viele und wenn man einen Jetlag hat wird es dafür auch benutzt.

Ich bin darauf gekommen da ich mich gefragt habe warum ich nicht Schlafen kann und bin dann darauf gekommen das es mit dem Schlafhormon Melantonin zu tun haben müsste.

Hier einen Link dazu:

http://www.depression-therapie-forschung.de/horm-sero-mela.html

Bitte runter Scrollen bis Melantonin erscheint!

Gute Besserung!

Hallo Chaosgoettin, bitte besprechen Sie die gesamte Situation schnellstmöglich mit Ihrem Hausarzt !!!!!!! Ich könnte Ihnen natürlich jetzt theoretisch vorrechnen, wie Sie aus Mapro ausschleichen, würde Ihnen damit aber keinerlei Gefallen tun, weil ich Ihre näheren Umstände nicht ansatzweise kenne. Sowas geht NIEMALS ferndiagnostisch !!! Wenn Sie keinen Hausarzt Ihres Vertrauens haben, können Sie auch zum Vertretungsarzt Ihres Psychaters gehen. Egal - Hauptsache, Sie gehen zum Arzt !!! Alles Gute !

Hallo Herr Wallenstein, ich danke Ihnen für die Antwort. Ich hab letzte Nacht selbstständig eine viertel Tablette weniger genommen. Sich beid em Bewusstsein das einzuwerfen, dass einem das nicht gut tut, ist verdammt schwer. Das war so mein Kompromiss. Die Idee mit dem Hausarzt ist gut, ich weiß allerdings nicht, ob er sich mit sowas gut genug auskennt. Dankeschön! lg

0

Medikament absetzen, umstellen?

Ich nehme seit fast 3 Wochen Venlafaxin aber leide unter heftigen Nebenwirkungen. Das schlimmste sind die Schlafstörungen und Herzrasen. Dazu kommt noch Verstopfung, Schwindel, verschwommenes Sehen, erweiterte Pupillen, Kopfschmerz und Blut im Stuhl. Also habe ich echt heftige Nebenwirkungen. Die werden auch nicht besser. Kann ich von Venlafaxin auf Citalopram umstellen? Ich würde die Antidepressiva also nicht ganz absetzen von heute auf morgen sondern ab morgen Citaopram nehmen. Die hab ich schonmal eine zeitlang genommen und hatte gar keine Nebenwirkungen allerdings auch keine besonders gute Wirkung. Aber etwas geholfen haben sie schon. Kann ich das machen? Von heute auf morgen wieder Citalopram nehmen`?

...zur Frage

Doxycyclin wird nicht vertragen. Muß man ausschleichen oder kann man sofort absetzen?

Meine Tochter macht eine Therapie mit Doxycyclin (also Antibiotika) gegen Borreliose. Leider verträgt sie das Medikament nicht. Kann Sie die Tabletten sofort absetzen?

...zur Frage

Schlafprobleme durch Olanzapin?

Hallo:) ich habe 8 Monate lang das Medikament Olanzapin eingenommen. SChlafprobleme hatte ich vorher keine. Vor 2 Monaten habe ich das Medikament von heute auf morgen abgesetzt weil dieses Medikament mich total gefühllos gemacht hat und viele andere Gründe.. nach dem absetzen war ich sehr sehr müde und hatte auch wochenlang Übelkeit und Erbrechen... schlafen konnte ich aber ganz normal. Jetzt, 2 Monate später, kann ich seid Wochen einfach nicht mehr einschlafen!! Können das noch Nebenwirkungen aufgrund des absetzens sein? Wir haben gerade fast halb 5 nachts und ich kann immernoch nicht schlafen (drogen nehme ich KEINE) Könnt ihr mir Tipps geben? Danke im Voraus:)

...zur Frage

Duloxetin/Cymbalta richtig absetzen?

Nach 1 1/2 Jahren duloxetin möchte ich es nun absetzen auch weil mir mein Neurologe das geraten hat, weil ich durch Nebenwirkungen eine neurologische Erkrankung bekommen habe.

Hat jemand tipps / Erfahrungen wie man das Medikament richtig absetzt?

...zur Frage

Wer kennt sich mit dem Medikament Campral aus, wie lange hat man die Nebenwirkungen nach dem Absetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?