ABS,ESP Leuchten aus bekommen geht das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du sollst sie nicht einfach ausschalten, sie sollen quasi von selbst ausgehen. 

Wenn das ABS und ESP Logo dauerhaft leuchten, dann heißt das, dass sie nicht ordnungsgemäß funktionieren bzw. sie ausgesetzt haben.

Da die Bremsen gewechselt wurden, liegt das Problem ja auf der Hand.

Du musst in die Werkstatt und das einrichten lassen. 

ABS und ESP sind wichtige elektronische Helfer, die du nicht einfach ignorieren darfst. Auch das ASR kann davon betroffen sein. Auch dieses ist nicht unwichtig. Sie können Leben retten - besonders ESP und ABS.

Wenn das alles wieder eingestellt ist, gehen die Leuchten auch wieder aus.

_________________________________________________________

Liebe Grüße

TechnikSpezi

enesbejtovic 07.07.2017, 02:16

Genau das will ich ja nicht ich will das sie defekt sind
Weil ich kein Geld für die Werkstatt habe

0
TechnikSpezi 07.07.2017, 07:58
@enesbejtovic

Dann bekommst du die Lichter aber auch nicht auf einem normalen Weg weg. Da kann ich dir auch nicht mehr helfen.

Davon abgesehen solltest du dir Gedanken machen, wie lange du so fahren möchtest. Wie ich bereits sagte: ABS & ESP können Leben retten.

0
roboboy 07.07.2017, 10:25
@TechnikSpezi

ABS kann wohl kaum leben retten-Bremswegverlängerung auf diversen Oberflächen, keinen Vorteil gegenüber dem Bremsen ohne ABS-solange man nicht auf die Bremse haut wie ein bekloppter sondern mit Verstand Auto fährt.

ESP hat keine Chance gegenüber einer richtigen Reaktion. Geh mal auf ein Fahrsicherheitstraining und schau, was die ganzen ESP und ABS-Fahrer machen-bleiben auf der Bremse, obwohl offensichtlich ist, dass die Seitenführungskräfte nur ohne Bremsen reichen würden.

Sie untersteuern und schlagen auf die Bremse oder, was noch schlimmer ist, sie schlagen noch mehr ein.

Egal wie man es dreht und wendet-nur der Autofahrer selbst kann sein Leben retten.

Ich fahre ohne ESP, komischerweise bricht mein Auto bei Ausweichmanövern nicht aus wie bei den ganzen-gefälschten-Vorführungen. Der unterschied ist, dass ein normaler Autofahrer mit Hirn auf die Idee kommt, ein ausbrechendes Auto einzufangen... ESP macht auch nichts mehr, wenn der Fahrer falsch reagiert. 

Auch ohne ABS habe ich es komischerweise geschafft, das Auto in der gleichen Distanz zum stehen zu bringen, wie mit ABS-Trick 17: Die Räder dürfen nicht blockieren-außer auf losen Oberflächen, eine Blockierbremsung kann den Bremsweg extrem kürzen (Habe Werte im Kopf: 70 Meter ohne ABS, über 300 mit ABS, aus 100).

ABS und ESP sorgen vielleicht dafür, dass du gerade am Baum landest, Leben retten können sie nicht. Nur ein guter, trainierter Fahrer kann das. 

Wenn du also behauptest, dass ABS und ESP Leben retten können, weiß ich wirklich nicht, wovon du redest....

0
TechnikSpezi 07.07.2017, 10:37
@roboboy

Interessante Meinung, die ich jedoch kein Stück vertrete. 

Wenn du meinst, es wäre nur Schauspielerei, Geldmacherei oder was auch immer, dann viel Spaß mit deaktiviertem ESP.

Ich glaube es hat schon genug zu sagen, wenn selbst die EU Gesetzte zu ABS Pflichten beschließt. Spätestens beim Motorrad, wo es nochmal viel wichtiger ist.

Ich empfinde ABS jedenfalls nicht als Bremswegverlängerung. Mal davon abgesehen geht es nicht einmal nur darum. Wichtig ist, dass man im Ernstfall die Kontrolle über das Fahrzeug behält. 

0
roboboy 07.07.2017, 11:29
@TechnikSpezi

dann viel Spaß mit deaktiviertem ESP.

Ich habe kein ESP-also muss ich es nicht deaktivieren. Ich hatte schon ausweichsituationen nahe der 100 km/h-die ohne Probleme Kontrollierbar waren. Also im Prinzip hatte ich bei 100 einen Elchtest, die Vorführungen, die man dazu findet, machen einem ja weiß, dass das Auto dann ausbricht. Pustekuchen, das Auto bricht natürlich aus, jedoch ist es sehr einfach wieder abzufangen. 

https://www.youtube.com/watch?v=-RknkgFbrDE

Übrigens: Egal ob Eis, Schnee oder trockener Teer, das mit dem Untersteuern gilt überall. Nur auf Eis kann man es bei niedrigen Geschwindigkeiten gut zeigen. 

Ich glaube es hat schon genug zu sagen, wenn selbst die EU Gesetzte zu ABS Pflichten beschließt.

Genau, und krumme Gurken werden auch gleich verboten. Nur weil irgendwelche Politiker irgendeinen Mist durchbringen, ist das noch lange nicht gut. 

Ich empfinde ABS jedenfalls nicht als Bremswegverlängerung.

Was du empfindest ist mir relativ wumpe. eine Vollbremsung mit ABS fühlt sich deutlich heftiger an als eine ohne ABS-da stimme ich dir sofort zu. Jedoch habe ich es getestet-es nimmt sich auf einer trockenen oder nassen Strecke nichts. 

Auf lockeren Oberflächen sieht es völlig anders aus:

https://www.youtube.com/watch?v=xQvUdF6ihxs

Hier wird ein Offroad-ABS mit einem normalen ABS vergleichen. Das Offroad-ABS lässt die Räder einfach ein wenig länger blockieren als das normale ABS. 

Es kommt jedoch immer noch nicht an die Fahrzeuge ohne ABS ran. Keilbildung heißt das Zauberwort.

Wenn Räder blockieren staut sich Schotter, Schnee, Erde, Sand,.... vor dem Reifen auf und bildet einen Bremskeil. Hierdurch kann der Bremsweg extrem verkürzt werden.

Was du da fühlst sollte völlig egal sein-Fakten sind das wichtige. (Entschuldige, ich vergaß, dass wir im Postfaktischen Zeitalter leben)

Wichtig ist, dass man im Ernstfall die Kontrolle über das Fahrzeug behält. 

Daran ändert sich auch ohne ABS nichts-wenn man mit Hirn an fährt (Ja, ich weiß-Handy, Beifahrer und korrekte Musik sind vielen wichtiger als konzentriertes Fahren).

Jedoch gehe ich nicht von diesen Leuten aus, ich gehe von Fahrern aus, die mit Hirn fahren. Für die Fahrstabilität eines Fahrzeuges ist egal, ob ABS dafür sorgt, dass die Räder nicht blockieren oder der Fahrer an der Blockiergrenze bremst. 

Das einzige, wo ABS wirklich sinnvoll ist, ist bei Mü-Split-Bremsungen-also dem Bremsen auf zwei Oberflächen mit unterschiedlichen Haftungen. 

Hier kommt man effektiv nur mit einer wirklichen Stotterbremse zum sicheren stehen-das kann ABS schneller und besser.

0
roboboy 07.07.2017, 16:17
@roboboy

Ich habe kein ESP-also muss ich es nicht deaktivieren. Ich hatte schon ausweichsituationen nahe der 100 km/h-die ohne Probleme Kontrollierbar waren.

PS: Ich hatte auch schon eine bei 130-das war dann aber nur noch kontrollierbar, weil ich wusste, dass das Auto ausbrechen wird, wenn ich Ausweiche.

Dies erfordert natürlich Erfahrungen im Grenzbereich, um das einschätzen zu können. 

Aber: Es war kontrollierbar, nur nicht mehr ganz so einfach. Dazu kam natürlich der nasse Asphalt, der die Sache nicht vereinfachte. 

Möglich war es aber-ohne Blechschaden oder sonstiges. Ein Fahrzeug mit ESP hätte das vielleicht etwas vereinfacht, jedoch nichts gerettet oder schlimmer gemacht-nur vereinfacht. 

LG

0
TechnikSpezi 08.07.2017, 13:27
@roboboy

Um ehrlich zu sein schaue ich mir das nicht großartig an.

Ich bin da einfach klar anderer Meinung und halte es nicht für einen Zufall, dass z.B. ABS selbst in EU-Richtlinien pflicht geworden ist.

Du hast da einfach eine ganz andere Meinung, wo es sich gar nicht lohnt, großartig drüber zu diskutieren. Wir werden da sowieso keinen Punkt finden.

0
roboboy 08.07.2017, 13:55
@TechnikSpezi

Dann bin ich ehrlich-es ist sehr traurig, wie wenig einige von Physik verstehen-das ist keine Quantenphysik, das ist 5. Klasse Hauptschulphysik. 

Die Meinungsbildung ist noch besser: 

Ich habe mir eine Meinung gebildet, lenke mich nicht mit unnötigen Sachen wie Fakten davon ab.

z.B. ABS selbst in EU-Richtlinien pflicht geworden ist.

Bei dieser Annahme muss aber vorher die Annahme stehen, dass die EU sinnvolle Richtlinien aufstellt-dies kann man aber relativ schnell widerlegen->Krumme Gurken werden verboten.

Es ist traurig-verdammt traurig. Dein Beitrag besteht darin, anderen Menschen zu sagen, dass sie ihr Leben riskieren, weil sie kein ABS mehr haben, du kannst deine Meinung aber nicht annähernd erläutern. Mal abgesehen von "Ich habe ganz viel Meinung mit ganz wenig Wissen".

Du hast da einfach eine ganz andere Meinung, wo es sich gar nicht lohnt, großartig drüber zu diskutieren.

Darauf baut unsere komplette Gesellschaft auf-Reden (Jedenfalls war es mal so gedacht). Aber inzwischen wundert es mich nicht mehr, warum die Politik immer öfters in extreme wandert. Wer Meinung ohne Fakten hat, das ist schlimm...

Dazu kommt, dass du "Meinung" (das, was du hast) mit "Fakten", das was ich habe, verwechselst (bis jetzt hast du noch nicht einen Fakt gebracht, der für deine Position spricht).

Aber ja, vermutlich hast du völlig Recht-diskutieren bringt nichts. Menschen wie du, die es schaffen, sich eine Meinung zu bilden, ohne das System zu verstehen, ohne Grundkenntnisse der Physik und ohne Fakten, wird man niemals mit Fakten für eine Position überzeugen können....

0
TechnikSpezi 08.07.2017, 14:10
@roboboy

Wie ich bereits sagte:

Es macht gar keinen Sinn, auf die Aspekte hier einzugehen. Erst recht nicht, wenn du meinst, ich würde nicht einmal die Grundkenntnisse der Hauptschulphysik in Klasse  zu verstehen und wäre zu blöd das alles. Da kann ich meine Zeit doch deutlich besser investieren als in sowas.

Nur auf einen Satz gehe ich hier genauer ein:

du kannst deine Meinung aber nicht annähernd erläutern.

Wer außer du sagt denn, dass ich das nicht könnte? Nur, weil ich sagte, dass es sinnlos ist darüber zu diskutieren, wenn man bei solch einem Thema völlig unterschiedliche Meinungen hat, meinst du gleich, ich hätte weder Argumente noch Belege.

Dass diese Diskussion sinnlos ist, sieht man spätestens an deinem letzten Kommentar. Du schiebst es ja tatsächlich alles auf die angebliche Dummheit von mir. Dass ich einfach eine andere Meinung habe, willst du gar nicht verstehen. Dass mir wahrscheinlich jeder Fahrlehrer zustimmen würde, scheint dir zu missfallen. Selbst die EU-Richtlinien sind für dich nur Schwachsinn, was schon fast klar war. Um so mehr zeigt es, dass es absolut keinen Sinn macht, hier irgendwelche Argumente oder Belege abzuliefern, die für mich dafür sprechen, du aber einfach als falsch betitelst. Da solltest auch du merken, dass man darüber einfach nicht diskutieren kann, wenn die Argumente für einen pro sind, für den anderen aber gar nicht wahr sind. 

Kommt einer Diskussion mit einem rechts oder linksorientiertem gleich, der sowieso die ganze Politik und alles wieder nur für Lügen und sowas erklärt. 

Mehr möchte ich dazu auch wirklich nicht sagen. Lass es gut sein und bleib weiterhin bei der Meinung, dass ABS und ESP warum auch immer scheinbar nur aus Spaß und als Bremswegverlängerung in jedem nicht zu alten Auto ihren Platz gefunden haben.

0
roboboy 08.07.2017, 14:46
@TechnikSpezi

Ich betitele nichts als falsch, was nicht falsch ist.

Warum ich dir vorwerfe, die einfachste Physik nicht zu verstehen? 

Du hast immer noch nicht ein Argument für deine Meinung genannt. 

Im Prinzip ist es mir egal, wenn du dich umbringen willst, mach es. Nicht umsonst kommt es bei Fahrzeugen ohne ABS zu 9% mehr tödlichen Unfällen als bei Fahrzeugen ohne-NHTSA hat das in den 90ern? untersucht, wo man gut Statistiken darüber erstellen konnte (die meisten Modelle waren mit und ohne ABS erhältlich).

Komisch, nicht? Ich dachte, ABS könnte Leben retten, so wie du es sagtest. Aber klar, meine Vorwürfe sind völlig inhaltslos, nicht ich bin der, der hier verbalen Dünnschiss von sich gibt.

Ich weiß von einem tödlichen Unfall in meinem Umfeld, welcher nach Gutachter definitiv durch ABS ausgelöst wurde-bzw. den Irrglaube, dass ABS auch bei einer Vollbremsung für Lenkbarkeit sorgt. Ist nicht meine Meinung, war die vom Gutachter. 

Ich bin mir relativ sicher, ich weiß, wo dein Problem liegt:

Du vergleichst eine Blockierbremsung mit einer ABS-Regel-Bremsung. Dort trifft natürlich deine Meinung voll zu-eine Blockierbremsung ist gefährlich und einfach nur dämlich. Nur wenn wir davon ausgehen, dass ein Fahrer eine Blockierbremsung macht, wenn er ohne ABS fährt, müssen wir auch davon ausgehen, dass der Fahrer im Fahrzeug mit ABS erst gar nicht bremst-das wäre ähnlich bescheuert wie eine Blockierbremsung. 

Du kommst vermutlich zu deiner Meinung, indem du einen guten Fahrer mit ABS, der eine richtige ABS-Vollbremsung durchführen kann mit einem Fahrer, welcher ohne ABS fährt, jedoch zu blöd für eine Vollbremsung ist. 

Das ist aber eine Milchmädchen-Rechnung. 

Du musst eine Bremsung am Blockierpunkt mit einer ABS-Vollbremsung vergleichen. Dann kommst du auf realistische Ergebnisse.

Denn dann gilt für ABS und nicht ABS: Fahrstabilität bleibt erhalten, Lenkbarkeit bleibt bei beiden Fahrzeugen gleichermaßen vorhanden, jedoch muss der Fahrer in dem Fahrzeug mit ABS von der Bremse gehen dafür, der Bremsweg ist bei dem Fahrzeug ohne ABS kürzer.

Dafür müsstest du aber das System genau kennen, und unter realistischen Bedingungen betrachten-also einer Straße, welche auch Risse o.ä. hat, wo das ABS an seine Grenzen kommt. 

Aber du hast Recht-von Physik kann ich dich nicht mehr überzeugen. 

0
TechnikSpezi 08.07.2017, 16:36
@roboboy

Na klar, weil die Technik das auch nicht alles genaustens mehrfach in der Sekunde alles feststellen kann und darauf sofort reagieren kann, ne? Das kann ein Mensch natürlich viel besser mit der Reaktionszeit usw. Klar, bestimmt.

Und nun: Schönes Wochenende noch ;)

0
roboboy 08.07.2017, 18:01
@TechnikSpezi

Na klar, weil die Technik das auch nicht alles genaustens mehrfach in der Sekunde alles feststellen kann und darauf sofort reagieren kann, ne?

Könnte sie, aber sie ist nicht darauf programmiert-daher macht sie es nicht. 

Die Elektronik reagiert auf einen Fahrzustand, welcher bereits da ist-also ein blockiertes Rad. 

Ergo-das Rad blockiert und ist somit nicht mehr im optimalen Bereich. Darauf hin wird der Druck weggelassen und damit fällt die Bremsleistung unter den Schlupf, der im optimalen Bereich ist. 

Der Fahrer muss es nicht zu dem zustand des blockierten Reifen kommen lassen-er bremst an dem Punkt, an dem der Reifen blockieren würde, nur minimal davor. So erreicht man den optimalen Schlupf. 

Und natürlich geht das, ich bin schon ohne ABS gefahren, ich habe diese Erfahrungen gemacht. 

Weiterhin gilt:

Du vergleichst eine Blockierbremsung mit einer ABS-Regel-Bremsung.

Wer Äpfel mit Birnen vergleicht wird hier also "UserMod". Dass es dir an fachlichem Wissen fehlt, ist wohl offensichtlich-dass du nicht auf Argumente eingehst, sondern nur deine Position wiederholst, spricht nicht für dich.

Was du belegen müsstest:

ABS verkürzt den Bremsweg auf allen Oberflächen (nicht mal die Entwickler behaupten das, sie sagen sogar ganz klar, dass dies nicht das Ziel von ABS ist).

Ohne ABS wird ein Fahrzeug instabil bei einer Vollbremsung (kannst du nicht, stimmt nämlich nicht-nur eben bei Unterschiedlichen Oberflächen)

Ohne ABS kann man nicht lenken-was ebenfalls falsch ist, wobei die Gegenannahme, mit ABS könne man lenken-tödlich sein kann-und ist. 

Ich vermute, an dem Punkt, wo du gemerkt hast, dass du nicht gegen die NHTSA andiskutieren kannst, hast du kapituliert. Deine Meinung änderst du dennoch nicht-traurig. 

0

Als erstes solltest du mal den Fehlerspeicher auslesen lassen, das machen manche Tankstellen für 15,-€. Da kann man auch versuchen die Fehler zu löschen. Selbsthilfe: Batterie abklemmen, 10 min Kaffee trinken und sie dann wieder anklemmen. Radiocode beachten!! könnte auch schon helfen.

Schliesslich ist ja nix "kaputt" sondern irgendwelche messwerte haben sich geändert.

LG Opa

roboboy 07.07.2017, 16:19

Ich würde das nicht machen. Die Elektronik in dem Auto könnte dir das sehr sehr übel nehmen, wenn du sie von der Batterie abklemmst.

Ist nen Trick, der vor 30 Jahren funktioniert hat, jedoch weiß ich nicht, ob ein Mercedes von nach 2000 noch Spaß dabei hat. Im Zweifelsfall wird's nur noch schlimmer.

0
Minijobopa 07.07.2017, 19:07
@roboboy

Keine Angst, da passiert nix. Ich habe an meinem W 203 220CDI Bj 2003 sogar die Kontaktspirale im Lenkrad selbst getauscht. War nötig weil die SRS Kontrolle nicht mehr ausgehen wollte. Batterie abgeklemmt, 15min Kaffee getrunken, damit auch der letzte Kondensator im Stromkreis seine Spannung verliert, das Ding getauscht, Batterie wieder dran, zur Tanke gefahren und den Fehler löschen lassen--15,€ fertig. Kosten Kontaktspirale 225,-€

Ein Meister von Mercedes daraufhin "sie traun sich was"-- meine Antwort: das ist von Menschen zusammengebaut worden, und die Airbags würden nicht haufenweise geklaut, wenn die Diebe Angst haben müssten, dass er ihnen um die Ohren fliegt! Er: Hamse recht, wir machen das auch nicht anders!!

1

wahrscheinlich sind die Sensoren am Rad defekt, die kann man mit tauschen & die Fehler löschen lassen

Auslesen lassen, da ein gespeicherter oder aktueller Fehler im Fehlerspeicher hinterlegt ist. 

Hallo enesbejtovic

Diese Leuchten zeigen an dass die Bremssysteme nicht richtig funktionieren, eventuell wurde ein Fehler beim Bremsentausch gemacht

Gruß HobbyTfz

ABS und ESP arbeiten zusammen hast du bei der Bremse was beschädigt  oder zerstört Kabel oder Leitungen , Sensoren .

„ESP“ für Elektronisches Stabilitätsprogrammabgekürzt, bezeichnet ein elektronisch gesteuertes Fahrassistenzsystem für Kraftfahrzeuge, das durch gezieltes Abbremsen einzelner Räder dem Ausbrechen des Wagens entgegenwirkt. 

Damit ESP auf kritische Fahrsituationen reagieren kann, vergleicht das System permanent (bis zu 150-mal pro Sekunde) den Fahrerwunsch mit dem Fahrzustand. 

Der Lenkwinkelsensor liefert den Fahrerwunsch hinsichtlich der Fahrtrichtung. Motormanagement, die ABS-Drehzahlsensoren und der Gierratensensor (Gierrate, Querbeschleunigung) liefern die Daten des Fahrzeugverhaltens. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrdynamikregelung

Was möchtest Du wissen?