Absenkung GdB?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, Widerspruch kannst du einreichen der muss nicht begründet werden sondern es reicht der Vermerkt, dass du gegen den Bescheid Einspruch einlegst. Die Widerspruchsfristen betragen meiste 2 Wochen, das ist im Bescheid vermerkt. Weiters würde ich dir anraten einen Rechtsbeistand hinzuzuziehen und im Fall des Falles ein unabhängiges Gutachten anfertigen lassen, würde ich allerdings vorher mit einem Anwalt besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du brauchst amtlich anerkannten Psychater der deinen GdB neu bewertet. Ein Anwalt hilft nur um entsprechende Schreiben zu erstellen aber letzendlich entscheidet der Psychater. Wenn du die Anerkennung schriftlich vorliegen hast kannste beim Landratsamt wirksam Widerspruch einlegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnSnow98
27.11.2016, 16:47

Erstmal danke für die schnelle Antwort. Reicht da auch ein Psychologe aus?

0

Es lohnt sich auf jeden Fall, fachlichen Rat einzuholen, z.B. bei einem Behindertenverband oder bei einem Sozialverband. Die kennen sich damit aus und führen für ihre Mitglieder auch den Prozess, wenn es nötig ist.

Ziemlich gute Hinweise findest du hier:

https://www.autismus-verstehen.de/recht/behindertenausweis.html

Wenn du einen GdB von 30 zugesprochen bekommst, kannst du Gleichstellung beantragen, um weiterhin Zugang zu beruflichen Unterstützungsmaßnahmen der Eingliederungshilfe zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?