Abschwitzdecke nach dem reiten?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Morgen? Ist Sommer! Unter "Abschwitzdecken" (ein findiger Geist, der sich diesen Namen hat einfallen lassen) werden die Pferde schon im Winter nicht trocken, ganz einfach, weil sie dem Prinzip widersprechen: Das Pferd wird feucht, weil es ihm zu warm ist und die Feuchte der Kühlung dient. Was genau passiert, wenn wir diese überschüssige Wärme nicht vom Pferd weg lassen? Genau! Es ist weiterhin zu warm. Und nein, hinten rein ziehen, geht schon von der Physik her nicht. Zug = Luft, die durch zwei gegenüberliegende ENGE Öffnungen beschleunigt wird. Die Öffnung über der Einstiegsklappe hinten ist viel zu groß, um als entsprechend enge Öffnung bezeichnet zu werden und selbst, wenn das vordere Fenster offen ist, ist sie immer noch zu groß. Durch den relativ kleinen Raum ist es auf einem Pferdeanhänger Sommer wie Winter zu warm, niemals zu kalt.

Die einzige Decke, die einen Sinn ergibt bei einem Pferd, ist eine Fliegendecke in dem Moment, wo es eben nicht privat genug ist, dass es sich gegen die Sechsbeiner so wehren kann, wie es ihm gut tut. Da ist die Decke manchmal besser als dem Pferd jeden Tag einen Eimer voll unwirksame Chemie aufzusprühen.

https://www.4my.horse/mythen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die ist viel zu warm. Und unterschätze nicht das Aufheizen vom Hänger. Reite/Führe im Nachgang trocken, dass ist bei den Temperaturen völlig ausreichend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

laaaaange trocken führen,

eine dicke Schicht Heu auf den Hals und Rücken und Po und eine DIYS-Decke aus Baumwollbettlaken drauf

DAS ist prima Drainage ohne Zugluft UND ohne den Plastikbeuteleffekt

ABER nur, weil Pferd gerade krank war - sonst einfach trocken führen und heimwärts.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach herrje, bei dem Wetter nehm ich selbst an langen Turniertagen keine mit. Selbst wenns mal regnet, bei den Temperaturen kommt da keine Decke drauf, die sind nicht aus Zucker.

Klar, nach Krankheit ist man vielleicht vorsichtiger, aber übervorsichtig muss man nicht sein. Anhänger ist doch eh wie warmen Kuchen in eine luftdichte Plastikdose sperren...da sollte man über das bisschen Luft, die ans Fell kommt, froh sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es nicht machen, darunter wird er sicher nur nachschwitzen bei den Temperaturen.
Wenn er beim reiten geschwitzt hat führ ihn einfach noch etwas herum oder reite etwas im Schritt bis er trocken ist. Wenn du die Möglichkeit hast ein Solarium zu nutzen würde ich diese auch nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, keine Decke. 

Erstens mal zieht im Hänger gar nichts, weils nämlich dafür vorne auch offen sein müsste und zweitens heizt der sich eh schon auf, nur weil das Pferdchen drin steht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein keine Decke. Das Pferd wird sonst extrem nachschwitzen, weil ein Anhänger so schon ne Sauna ist. Dann holst du danach dein klatschnasses Pferd vom Anhänger und DANN wird es krank.

Also: Maximal eine Fliegendecke!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

15 Grad sind warm genug. Und im Hänger ist ist noch wärmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dein Pferd unnötig schwitzen soll, dann mach eine Abschwitzdecke drauf....Wir haben Sommer!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest das Pferd nach dem Reiten noch rumführen oder stehen lassen, bis es abgeschwitzt ist oder sich gewälzt hat. Eine Decke drüberwerfen machen nur dumme und faule Leute. Ein normales gesundes Pferd braucht GAR KEINE Abschwitzdecke. Und schon gar nicht im Sommer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber ne Fliegendecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?