Abschwitzdecke ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist normalerweise nicht notwendig, ein vom Regen nasses Pferd mit einer Abschwitzdecke einzudecken, wenn der Stall zugfrei ist. Und eine Abschwitzdecke unbeaufsichtigt drauf lassen würde ich nur mit Deckengurt, falls keine Begurtung an der Decke ist. Sonst hat man schnell einen Riss drin, wenn sich das Pferd z.B. wälzt und dabei auf die Decke tritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wofür?

Das Fell eines Pferdes kommt hervorragend gegen Nässe an - und eine Stunde lässt man niemals eine handelsübliche Abschwitzdecke drauf, denn die saugt sich mit Wasser voll - und nach etwa 20 Minuten muss diese gewechselt werden, sonst wird es richtig kalt dadrunter und davon erkältet sich das Pferd wirklich. 

Solange das Pferd hoffentlich nicht in Zugluft steht, lass es einfach ohne Decke trocknen. Genau dafür ist das Fell nämlich da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

machen kann man vieles. aber sinn macht das nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht aufjedenfall, das Prinzip ist ja das selbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Viowow 29.09.2016, 23:57

nein, das prinzip ist absolut nicht dasselbe...

1
zxtxk 30.09.2016, 07:30

doch

0
Viowow 02.10.2016, 10:23

nope. regen kommt von aussen, schweiß von der haut aus. d.h. Solange das pferd vom regen nass ist, ist es nicht bis auf die haut nass. da das fell die beste decke ist, die es gibt. packst du da jetzt eine decke drauf, drückst du das nasse fell an die haut, und das pferd kann sich nur ch die decke nicht mehr selbst regulieren. ergebnis-> es wird krank. wenn es vom regen nass ist lässt man es so trocknen. wenn es schweissnass ist lässt man es ansich auch so trocknen... -> nein, das prinzip ist nicht dasselbe. erst informieren, dann klugscheissern

0

Was möchtest Du wissen?