"Abschreckende Bilder" auf Zigaretten?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Dee EU geht es nicht um tatsächliche Abschreckung.

Hier wird dem Geiste etwas vorgespielt, um von anderen Dingen abzulenken- Dem Gewissen vor allem derer, die Nicht Rauchen wird etwas vorgespielt, dass etwas getan wird, worauf man auf diese Art keine Änderung erreicht. Wozu, wenn die Gelder der Rauchenden mit vollen Händen ausgegeben werden wollen? Fliessen unaufhörlich Millarden ein in den Topf leerer Kassen.

So müsste man dasselbe auf alle KFZ picken und auf alle herstellenden Industrien, denn Abgase sind Immer schädlich- und alle Atmen das Zeug tagtäglich ein und fahren dennoch und stellen her. Oder Elektrosmog usw usw

Die Politik schert sich nicht drum- lenken von ihren  Unzulänglichkeiten gekonnt ab, wenn der 'dumme Mann' (Wähler) ihnen den Unsinn abkauft und wirklich glaubt, dass was getan wird.

Diese 'Aktionen' sind eine Lachnummer, nur das maximal die Politker lachen ob der Lämmer, die sie wieder  wählen. :)

brefM 08.07.2017, 22:58

Danke für deinen Beitrag. Danke, dass ihr alle zum Thema Informatives beigetragen habt.

2
KittyCat2909 08.07.2017, 23:13
@brefM

Gerne!

Hat sich sicher schon der ein oder andere Gedanken darüber gemacht und deine Frage war mehr als berechtigt, wie man anhand der auch unterschiedlichen Antworten merken kann. :)

1
zetra 09.07.2017, 09:12
@KittyCat2909

Du hast hier leider Oel ins Feuer geschuettet, somit ist dein Bericht kontraproduktief und damit falsch beurteilt worden.

Es geht hier um die Gesundheit und nicht um 15 Punkte.

1
KittyCat2909 09.07.2017, 22:12
@zetra

Mein 'Bericht' ist lediglich meine Meinung. Ob ich damit Oel ins Feuer geschüttet habe, habe nicht ich- sondern die 'Entzündlichen' zu tragen.

Seit wann sind andere für die Gesundheit der Menschen verantwortlich, die sich durch was auch immer schaden? Du? Andere? Wenn dann doch wohl der Betreffende selbst, sofern man von Vorsatz anderer absieht.

Die 15 Punkte für deinen Kommentar hättest du sparen können.

1

Ganz einfach: Zigaretten sind immer gesundheitsschädlich. Bestimmungsgemäßer Gebrauch verkürzt das Leben.

Bei allen anderen angeblich ungesunden oder angeblich gesunden Sachen kommt es auf die Dosis an. "Allzuviel ist ungesund" sagt der Volksmund, und der hat hier tatsächlich Recht.

Sogar Wasser kann tödlich sein, wenn man mehrere Liter in kurzer Zeit trinkt. Aber du brauchst deswegen keinen Warnhinweis am Wasserhahn.

Lolligerhans 07.07.2017, 18:40

Ergibt Sinn.

1
brefM 08.07.2017, 18:17
@DreiGegengifts

Ich bestreite auch nicht, dass Zigaretten grundsätzlich schädlich sind. Das ist richtig. Richtig ist aber doch auch, dass Alkohol und Anderes ebenfalls schädlich ist. Klar wäre es übertrieben nun damit anzufangen, auf alles, das in irgendeiner Art schädlich ist, mit Warnhinweisen zu bedrucken.

Gib es schon Informationen dazu, ob sich das in Zukunft ändern wird? Also, dass das weiter ausgebaut wird mit den Wanrhinweisen?

1
Korrelationsfkt 08.07.2017, 21:09
@brefM

Ich bestreite auch nicht, dass Zigaretten grundsätzlich schädlich sind. Das ist richtig. Richtig ist aber doch auch, dass Alkohol und Anderes ebenfalls schädlich ist.

Ja... hast du Pangaeas Antwort nicht verstanden?

0
DreiGegengifts 09.07.2017, 12:20
@brefM

Ich bestreite auch nicht, dass Zigaretten grundsätzlich schädlich sind. Das ist richtig. Richtig ist aber doch auch, dass Alkohol und Anderes ebenfalls schädlich ist. 

Einfach nur zum Lachen, wie du die Dinge ständig verdrehst. 

Im ersten Satz sprichst du von "grundsätzlich schädlich". Das Wort "grundsätzlich" lässt du im Vergleich im 2. Satz weg. Sonst würde wohl jedem auffallen, dass du Äpfel mit Birnen vergleichst.

Zigaretten sind eben grundsätzlich schädlich.

Alkohol ist dagegen NICHT grundsätzlich schädlich sondern in seiner Schadwirkung sehr mengenabhängig.

Trotzdem wird Alkohol ebenfalls sanktioniert. Zu Recht. 

1

ich rauche selbst auch nicht mehr seit bald 20 jahren. und ich kanns gar nich mehr haben, wenn ich irgendwo bin und geraucht wird, da bin ich irgendwie radikal, ja , schon. allerdings muss ich sagen, dass ich dennoch diese ganze schreckliche bilderflut unverschämt und unsinnig finde.

wenn einer raucht, dann wird er jetzt garantiert krank, weil der andauernd bilder von todkranken leuten im unterbewusstsein abspeichert. furchtbar. und belästigend finde ich diese bilder.

wenn ich noch rauchen würde, würden die mich nicht abhalten es zu tun. das einzige was die machen würden, wäre schlechte laune. ich finde die maßnahme deshalb hirnrissig und unverschämt.

Wenn es nach mir gehen würde, wäre ich auch für derartige Bilder auf Pfeifentabak Packungen. Aber ich denke mal hier geht es eher darum, dass es weit mehr Zigarettenraucher gibt, als Pfeifenraucher.Der Effekt sollte wesentlich größer sein (Allerdings glaub ich kaum an eine Wirkung auf Raucher).

Hallo,

sehr interessante Frage. Das frage ich mich auch seid Jahren. Ok der Kollege oben hat eine gute Antwort genannt, jedoch ist diese nur "politisch" korrekt. Wie viele Menschen sterben wegen Geisterfahrer ? Wie viele Kinder und Frauen werden deshalb misshandelt ? Das ist typisch die Neue Weltordnung lenken wir unsere Aufmerksamkeit immer nur auf das eine, was wir ganz dolle "gelöst" haben. Ich hoffe irgendwann denkt mal jeder Mensch darüber nach, in was für einer blendenden Gesellschaft wir leben, tolle Frage ! Wird leider nie eine Amtwort auf solche einfachen Fragen geben, da wir Sklaven derer Gesellschaft sind ....

Lolligerhans 07.07.2017, 18:39

Also du willst auch einen Führerschein fürs rauchen?

0
Sed94 07.07.2017, 19:24
@Lolligerhans

tut mir leid, ich verstehe Ihre Frage nicht ? Wir reden von etwas anderem habe ich das Gefühl xD

2

Ich sehe mehr Zigarettenraucher als welche, die Pfeife oder Zigarre bzw. Zigarillos rauchen.

Das Problem beim Rauchen ist, dass auch Nichtraucher durchs Passivrauchen gefährdet sind.

Wenn ich mir tonnenweise Süßes und / oder Fettes in mich rein stopfe, schade ich - gesundheitlich gesehen - nur mir selbst.

reginarumbach 08.07.2017, 20:49

das stimmt so nicht.

die gesellschaft zahlt schweigend mit. alle maßnahmen, die zur gesundung eingesetzt werden, zahlen die kassen. und somit alle.

0
KittyCat2909 08.07.2017, 22:40
@reginarumbach

Die Gesellschaft zahlt alle Kranken schweigend mit. Gleich ob fettleibig, Magersüchtiger, Trinker, (extrem)Sportler, chronisch Kranker, Raucher, andere Art Süchtiger oder einfach nur armer Wicht.

Pasiv Atmen auch Abgase, Elektrosmog usw

0
kiniro 08.07.2017, 22:50
@reginarumbach

Es geht mir hier nicht ums (mit) Bezahlen, sondern darum, dass ein anderer nicht zwangsläufig dick wird, wenn ich mir den Bauch voll schlage.

Hätte ich das gemeint, was du geschrieben hast, hätte ich das auch erwähnt.

0
KittyCat2909 08.07.2017, 23:19
@kiniro

Es geht mir hier nicht ums (mit) Bezahlen, sondern darum, dass ein
anderer nicht zwangsläufig dick wird, wenn ich mir den Bauch voll
schlage.

Zitat von mir
"Pasiv Atmen auch Abgase, Elektrosmog usw"

Offensichtlich brauchtest du mich nicht angehen, denn deine Intension habe ich durchaus verstanden!

0

Man muss schon die Kirche im Dorf lassen und auch die Realität sehen. Und die Realität sieht so aus, dass sich niemand durch diese Bildchen vom Zigarettenkonsum abschrecken lässt - im Gegenteil. Der Zigarettenkonsum ist gestiegen, und die Jugend qualmt angeblich (lt. Trafikantin gegenüber) mehr denn je. Nicht einmal die mittlerweile astronomischen Zigarettenpreise halten die Raucher vom Tschicken ab.

In den USA der 20er Jahre hat die Prohibition den Alkoholkonsum in keiner Weise eingeschränkt, sondern lediglich die Kriminalität gefördert. Die Illegalität mancher Drogen hindert niemanden daran, zu kiffen, zu schnupfen oder synthetische Designerdrogen einzuwerfen. Und die Bildchen auf den Zigarettenpackungen fördern nur die Umsätze der Werbegestalter.

Die gesamte Menschheit gehört im Grunde zur Kaste der Unbelehrbaren - jeder auf seine Weise.

brefM 07.07.2017, 18:56

Ja, wahnsinn, oder...

Mich stören die Bilder nicht, eher diese Sinnlosigkeit dessen, da alles Andere unverschont bleibt. Hauptsache, die Schachteln und Dosen bepflastern.

0
DreiGegengifts 08.07.2017, 13:08

und die Realität sieht so aus, dass sich niemand durch diese Bildchen vom Zigarettenkonsum abschrecken lässt

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/68025/Schockbilder-auf-Zigarettenschachteln-zeigen-in-randomisierter-Studie-Wirkung

2
manni94 08.07.2017, 13:50
@DreiGegengifts

Dieser Bericht spiegelt lediglich Hoffnungen und Erwartungshaltungen der Antiraucher-Liga wider. Es geht daraus nicht hervor, dass auch nur ein einziger Raucher wegen der Bildchen tatsächlich mit dem Rauchen aufgehört hätte. Außerdem sind US-amerikanische Studien für uns in Europa nur bedingt aussagekräftig.

Auch bei uns überlegen die Raucher immer wieder einmal, ob sie vielleicht doch mit dem Rauchen aufhören sollten. Aber nicht wegen der Bildchen, sondern regelmäßig dann, wenn die Zigarettenpreise wieder einmal erhöht werden.

Und was passiert? Nichts passiert! Nach der ersten Entrüstung wird frisch fröhlich und wie gehabt weiter gepafft.

1
DreiGegengifts 08.07.2017, 17:07
@manni94

Es geht daraus nicht hervor, dass auch nur ein einziger Raucher wegen der Bildchen tatsächlich mit dem Rauchen aufgehört hätte.

Nein, das ist auch nicht notwendig. Aus der Studie geht hervor, dass die Bilder Wirkung zeigen. 

Zu welchen Erfolgen das letztendlich führen wird, kann man erst nach längerer Dauer  messen. Die Bilder haben ja nicht nur eine persönliche Wirkung, sie erhöhen die Präsenz des Themas in der Gesellschaft überhaupt. Sprich auch die Nicht-Raucher werden konfrontiert, wodurch die Schädlichkeit noch mehr in den Fokus rückt. Die Effekte daraus geschehen aber nicht über Nacht.

Die Studie bekräftigt, dass es sinnvoll ist genau diesen Weg weiter zu verfolgen.

2
manni94 08.07.2017, 18:22
@DreiGegengifts

Nein, das ist auch nicht notwendig. Aus der Studie geht hervor, dass die Bilder Wirkung zeigen.

Ja welche Wirkung zeigen sie denn? Dass die Leute diskutieren, ob sie eventuell mit dem Rauchen aufhören sollen - oder vielleicht doch nicht? Das machen sie bei uns jedes mal, wenn die Zigaretten teurer werden - und paffen nach der ersten Aufregung seelenruhig weiter wie gehabt.

Die Trafikantin gegenüber macht heute mehr Umsatz als vor den "abschreckenden" Bildern". Und als Gastronom habe ich mein Ohr am Mund des Volkes und weiß, was und worüber die Leute so reden. Wenn jemanden die Bilder auf den Zigarettenpackungen stören (die meisten nehmen sie gar nicht mehr wahr), dann kauft er sich eine Hülle dafür.

Der Mensch ist nicht das vernunftbegabte Wesen, wie er gerne anderen weismachen möchte. Gestern hatten wir ein Ehepaar zu Gast, bei dem der Mann an Lungenkrebs erkrankt ist und nur mehr wenige Monate zu leben hat. Seiner Frau haben die Zigaretten nach wie vor geschmeckt, sie hat ihren Zigarettenkonsum deshalb keineswegs eingeschränkt.

1
zetra 09.07.2017, 09:03
@manni94

Ich habe bei menem Grossvater gelebt, absolvierte eine Lehre in seinem Betrieb. Nach der Gesellenpruefung meinerseits ist er an Lungenkrebs verstorben. Er war Kettenraucher.

In meinem ganzen Leben habe ich nicht geraucht, die Vernunft faengt demnach bei jedem selber an.

0
manni94 09.07.2017, 09:43
@zetra

die Vernunft faengt demnach bei jedem selber an.

Da bin ich ganz Deiner Meinung - und darum helfen die Schockbilder auch nichts oder nicht viel.

  • Jeder weiß ab einem gewissen Alter, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist.
  • Jeder weiß, dass Alkohol am Steuer gefährlich ist und verheerende Folgen haben kann.
  • Jeder weiß, dass Drogen gefährlich sind und in die Sucht und Abhängigkeit führen können.
  • Jeder weiß, dass Fastfood ungesund ist und dick macht.
  • etc. etc. etc.

Nützt's was? NEIN!



1
DreiGegengifts 09.07.2017, 11:40
@manni94

Ja welche Wirkung zeigen sie denn?

Das steht in der Studie. Oder auch schon im ersten Satz des Artikels:

Schockbilder auf Zigarettenschachteln veranlassten Raucher in einer randomisierten klinischen Studie, sich mit dem Thema Rauchstopp zu beschäftigen und einen Abstinenzversuch zu unternehmen.

Ob das auch der Meinung deiner Trafikantin entspricht, ist übrigens unerheblich. 

1
DreiGegengifts 09.07.2017, 11:47
@manni94

Nützt's was? NEIN!

Natürlich hat das alles ganz enormes Veränderungspotential. Man sieht ja wie der Zigaretten- und Alkoholkonsum zurück gehen, wie gesundes Essen rauf und runter Thema in der Gesellschaft ist, wie sehr Gesundheitsprodukte boomen, wie sehr wieder frische Lebensmittel nachgefragt werden, wie stark die Wachstumsraten im Biomarkt sind.

All das hängt eng mit dem Bewusstsein der Menschen zusammen. Und dieses Bewusstsein wird mit Aufklärung besonders trainiert.

Dass jemand ein Schockbild sieht und dann aufhört zu rauchen ist eine naive Vorstellung, die nirgends existiert, außer in der Kritik der Schockbilder-Gegner.

1
manni94 09.07.2017, 11:59
@DreiGegengifts

Das steht in der Studie. Oder auch schon im ersten Satz des Artikels


Schockbilder auf Zigarettenschachteln veranlassten Raucher in einer randomisierten klinischen Studie, sich mit dem Thema Rauchstopp zu beschäftigen und einen Abstinenzversuch zu unternehmen.

Ist ja beeindruckend - eine Studie aus Amerika, bei der herauskam, dass sich statt nur 34% ohne Bildchen sogar 40% mit den Bildchen überlegt haben, mit dem Rauchen aufzuhören! Ganze 6% von 100! Haben nicht aufgehört, sondern überlegt aufzuhören. Wow, was für ein Erfolg!

Du zitierst irgendwelche Studien fern der Heimat - ich aber rede von der Realität!

Als Gastwirt höre ich es täglich nahezu von 100% der Raucher (ohne randomisierte Studie und nicht wegen der Bildchen), dass man eigentlich mit dem Rauchen aufhören möchte oder sollte. Dann nämlich, wenn sich ein(e) RaucherIn den nächsten Glimmstängel anzündet und sich in weiser Selbsterkenntnis ergeht.

Ich selbst bin übrigens Nichtraucher, dies nur der Vollständigkeit halber.

1
manni94 09.07.2017, 12:19
@DreiGegengifts

Die Bilder haben ja nicht nur eine persönliche Wirkung, sie erhöhen die Präsenz des Themas in der Gesellschaft überhaupt. Sprich auch die Nicht-Raucher werden konfrontiert, wodurch die Schädlichkeit noch mehr in den Fokus rückt.

So ein Schwachsinn! Die Nichtraucher brauchen die Bildchen nicht, um sich vom Zigarettenrauch belästigt zu fühlen! Die fühlen sich schon vom Qualmen der Raucher belästigt genug!

1
manni94 09.07.2017, 13:17
@DreiGegengifts

Nichts verstanden aber dazwischen blöken.

Ich habe eher den Eindruck, Du bist schwer von Begriff und gehörst zur "Kaste der Unbelehrbaren"?

Die Bilder haben ja nicht nur eine persönliche Wirkung, sie erhöhen die Präsenz des Themas in der Gesellschaft überhaupt. Sprich auch die Nicht-Raucher werden konfrontiert, wodurch die Schädlichkeit noch mehr in den Fokus rückt.

Die Präsenz in der Allgemeinheit ist überhaupt nicht gegeben, weil die Bilder so ziemlich allen wurscht sind - außer Dir und ein paar Fanatikern, die an der Idee dieser Bildchen unbedingt festhalten wollen. Im Allgemeinen wird darüber auch nicht gesprochen oder schon gar nicht diskutiert - weil's jedem wurscht ist.

Die Nichtraucher werden damit in der Regel gar nicht konfrontiert (sie sind ja auch nicht die Zielgruppe), und die Raucher nehmen die Bildchen entweder gar nicht mehr wahr, oder - wenn sie sich von den Bildchen gestört fühlen - kaufen sie sich ein Etui und lassen die Zigarettenpackung darin verschwinden.

So schaut's aus, DreiGegengifts. Das ist die Realität.

1

Nun weil vom Rauchen auch passiv Menschen betroffen sind. Beim Alkohol und Co. macht es nur dich kaputt, jedoch sind die meisten suchten soweit ich weiß Alkohol und Tabak, wobei der Tabak als gefährlicher empfunden wird.

onidagori 07.07.2017, 18:14

Ungesunde Ernährung ist noch viel gesundheitsgefährdender als Zigaretten und Tabak. 

2
onidagori 07.07.2017, 18:16

Alkohol ist auch was ganz Schlimmes. Er macht sehr viele Menschen krank. Auf den Schnapsflaschen steht aber nichts. Und Alkohol belästigt auch andere Menschen. 

2
brefM 07.07.2017, 18:19

Ist das deine Überlegung dazu oder die Argumentation der Behörden, oder wer auch immer dazu beigetragen hat?

"...macht es nur dich kaputt"; jedes Individuum für sich, der eigene Körper, das ist doch das wertvollste, das es gibt.

Dass Zigaretten schädlich sind, ist bekannt. Gut, diesbez. auch keine gute Argumentation. Aber wie gesagt, was ist mit den anderen Produkten? Die Heranwachsenden, die schaufeln sich Fertigpizza und Co rein, werden durch wenig Bewegung dick und irgendwann davon auch ganz krank. (Ist nur ein Beispiel, soll' nicht der Verallgemeinerung dienen).

2

es ist ein Spiel der jeweiligen Lobbies

DreiGegengifts 08.07.2017, 13:11

Welche Lobby steht denn hinter den Schockbildern?

2
educare 08.07.2017, 20:50
@DreiGegengifts

die Politiklobby ausnahmsweise, die Hersteller wurden durch die Politik gezwungen die Bilder anzubringen

1

https://de.wikipedia.org/wiki/Philip_morris_gegen_Uruguay

Es geht um viel Geld, und natuerlich um die Gesundheit.

Hier ist nich die Rede von Coca Cola, sondern von Zigaretten.

Das 3 Millionen-Volk von Uruguay hat sich erfolgreich gegen einen maechtigen Tabakkonzern zur Wehr gesetzt.

Zur Nachahmung empfohlen.

Soweit ich weiß, bringen die abschreckenden Bilder auf den Zigarettenpackungen gar nichts - laut Auskunft der Trafikantin gegenüber ist der Zigarettenumsatz annähernd gleich geblieben bzw. sogar ein wenig gestiegen. Es wären also lediglich unnötige Mehrausgaben.

zetra 08.07.2017, 12:34

Falsch: Siehe meinen Link ueber Uruguay.

1
manni94 08.07.2017, 12:47
@zetra

Was ist falsch?

Dein Wikipedia-Link funktioniert leider nicht. Und nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.


Denn hierzulande geht es nicht um den Kampf der Bevölkerung gegen die Tabaklobby, sondern um den Willen der Staatsmacht, den Tabakkonsum gegen den Willen der Raucher zu reduzieren.

Und die Raucher lassen sich von den Bildchen leider nicht beeindrucken, sondern paffen munter weiter. Wenn's jemanden stört, kauft er sich ein Etui für die Zigarettenpackung, damit er das Bildchen nicht mehr anschauen muss. Und das war's dann auch schon.

Ergo sind diese Bildchen leere Kilometer und hinausgeschmissenes Geld.


2
manni94 08.07.2017, 12:52
@manni94

Nun habe ich Deinen Link Philip Morris gegen Uruguay doch noch gefunden. Das ist aber doch wohl etwas gänzlich anderes und hat mit den Bildchen und den Verhältnissen hierzulande aber schon üüüberhaupt nichts zu tun.

Mir wäre nicht bekannt, dass hierzulande ein Tabakkonzern gegen die Bildchen geklagt hätte.

2
zetra 08.07.2017, 18:07
@manni94

Denke bitte einmal einen Schritt weiter. Haette Morris gegen Uruguay gewonnen, es ist ja nur ein kleines Land, dann waeren alle groesseren Laender verklagt worden, mit der Begruendung dieses Urteils eben. Quasi war es ein Versuch gewesen.

Schoen das du den Link gefunden hast, die sind fast alle aus der Ferne so verklausuliert. Allerdingst auf der naechsten Suchmaske wird man dann meistens fuendig. Fuer andere User gedacht.

0
manni94 08.07.2017, 18:37
@zetra

Denke bitte einmal einen Schritt weiter.

Das würde ich Dir empfehlen. Ein Verbot nützt ebensowenig wie die garstigen Bildchen.

Die Raucher werden sich von keiner Regierung dieser Welt vorschreiben lassen, dass sie mit Rauchen aufhören müssen, nur weil der Gesetzgeber es befiehlt.

Das hat schon beim Alkohol in der Prohibitionszeit in den USA nicht geklappt, es funktioniert bei Gras, Koks und Heroin nicht, und schon gar nicht bei den synthetischen Drogen.

Und wenn der Zigarettenkonsum kriminalisiert würde, würde er in die Illegalität abrutschen. Na, da hätten wir vielleicht was davon!

2
Bley1914 08.07.2017, 19:12

Der Zigarettenkonsum geht rapiede nach unten.

1
manni94 08.07.2017, 19:16
@Bley1914

Der Zigarettenkonsum geht rapiede nach unten.

Woher hast Du denn diese Info? Unsere Trafikantin von gegenüber behauptet, ihr Zigarettenumsatz sei im Steigen begriffen. Und bei unseren Gästen (wir haben einen Gasthof) habe ich auch nicht den Eindruck, dass sie trotz Rauchverbots im Lokal weniger rauchen als früher - obwohl sie jetzt zum Rauchen hinaus gehen müssen.

2
zetra 09.07.2017, 08:52
@manni94

In dem Bericht Uy gegen Morris stehen doch klipp und klar die Wirkungen der Bildchen, somit erkennst du diese Statistik nicht an?

Uebrigens musste Morris die Prozesskosten von 25 Millionen $ zahlen.

0
manni94 09.07.2017, 09:35
@zetra

Du solltest genauer lesen. Hier ein Zitat des Resultats der Studie:

Primärer Endpunkt der Studie war der Anteil der Raucher, die bei einer abschließenden Befragung einen Abstinenzversuch unternommen hatten. Diese Absicht äußerten 40 Prozent der Raucher, die den Schockbildern ausgesetzt waren, im Vergleich zu 34 Prozent, die Nur-Text-Warnungen erhalten hatten.

40 zu 34, um 6% mehr! Das ist absolut NICHTS, NIENTE, NADA, NOTHING, und den Aufwand nicht wert!

Als Gastwirt kann ich das Verhalten meiner rauchenden Gäste ganz gut beobachten. Mehr als die Hälfte(!) aller rauchenden Gäste - also wesentlich mehr als das Ergebnis der Studie ausweist -  haben sich schon ein- oder mehrmals mit dem Gedanken beschäftigt, mit dem Rauchen aufzuhören, und tun es auch noch nach wie vor - während sie sich mit schlechtem Gewissen den nächsten Glimmstängel anzünden.

Und während sie sich die nächste Zigarette anzünden(!), reden sie davon, dass das Rauchen ungesund sei und dass sie eigentlich aufhören sollten.

Es gab und gibt jede Menge Ärzte, die rauchen. Mein Lungenarzt war Kettenraucher und musste seine Praxis schließen, weil er an Lungenkrebs erkrankte.

In den Lungenabteilungen der Spitäler gehen die Lungenpatienten gemeinsam mit dem Pflegepersonal zum Rauchen in's Freie. Manchmal sind sogar Ärzte dabei.

Die Bildchen scheren niemanden. Wenn sie jemanden stören, kauft er sich um ein paar Euro ein Etui für die Zigarettenschachtel, dann sieht er/sie nicht mehr.

Der Mensch - das intelligente, vernunftgesteuerte Wesen? Dass ich nicht kichere! Interessanterweise rauchen zumindest in meiner Umgebung mittlerweile mehr Frauen als Männer - etliche sogar während der Schwangerschaft. Möglicherweise hat das damit zu tun, dass Frauen eher emotional agieren als Männer und sich schwerer damit tun, "vernünftig" zu sein.

1

Hallo.

Zigaretten fördern den Krebs, sind auch Gesundheitsgefährdet.
Ich sehe das bei Alkohol und anderen Drogen zwar auch. Aber bei Alkohol ist die Lobby wohl zu groß.

Hallo! Richtig es könnte viele Warnhinweise geben aber die meisten Mensche sterben bei gefährlichen Produkten nun mal durch Zigaretten 

Laut der Weltgesundheitsorganisation sind 2015 ca. 6 Millionen Menschen weltweit durch das Rauchen gestorben, über 90 % davon durch Zigaretten.300.000 davon Passivraucher.

Alles Gute.

manni94 09.07.2017, 09:37

Und was hat das damit zu tun, dass die Schockbilder nichts nützen und eigentlich für A und F sind?

2
manni94 09.07.2017, 11:22
@kami1a

Dann liefere doch den Nachweis, kami1a - wenn DU kannst. Ich gehe von den Aussagen der Trafikantin und von meinen Beobachtungen als Gastwirt bei unseren Gästen aus. Da schert sich niemand um die Bildchen.

2
manni94 09.07.2017, 11:41
@kami1a

Mein lieber kami1a, jetzt wird's aber wirklich skurill! Behauptungen in gutefrage.net sind ja nun wirklich kein fundierter Tatsachenbeweis. Speziell dann nicht, wenn "angeblich in Australien der Zigarettenkonsum um 10% zurückgegangen ist". Sowas als Beweis anzuführen ist erstens Nonsens in Reinkultur, und falls das der Realität entspricht, können was weiß ich was für Ursachen dazu geführt haben - vielleicht haben sie die Zigarettenpreise in's Astronomische erhöht!

Ich selbst bin Nichtraucher, und ich verteidige keineswegs das Rauchen. Aber ich habe was gegen Blödheit. Und zu behaupten, dass die hässlichen Bildchen den Zigarettenkonsum wesentlich reduziert hätten, ist realitätsfremd.

Ich glaube nur einer Statistik, die ich selbst gefälscht habe. Sieh Dich doch um auf den Straßen, in den Schulen und in deren Umgebung, in und vor den Gaststätten, und dort, wo die (arbeitslose) Jugend herumlungert. Niemanden interessieren die Bildchen, überall wird getschickt, was das Zeug hält!

1
wirbelwindx 09.07.2017, 12:29
@kami1a

@manni94 es ist aber so, dass die Bilder schocken. Es gibt heute auch nachweislich weniger Raucher als vor 6 Jahren. Du bist Nichtraucher. Woher willst du wissen, dass die Bilder nichts bringen. Laut Statistiken an Schulen fangen Fakt weniger Schüler das rauchen an. Ich selber rauche seit Jahren 1-4 Zigaretten. Heute eher 1-2. Denn bei den Bildern vergehts mir. Sicher gibt es hartgesottene die keinen Blick auf die Bilder werfen. Aber in der Realität ist die Anzahl der Raucher zurückgegangen.

1
manni94 09.07.2017, 12:51
@kami1a

@kami1a:

"empirisch" heißt "von Erfahrungswerten ausgehend", und Erfahrungswerte aus dem realen Leben sind meines Erachtens immer mehr wert als irgendwelche abstrusen randomisierten Studien unter Laborbedingungen. Noch dazu dann, wenn sie aus irgend welchen fernen Kontinenten geradezu an den Haaren herbeigezogen wurden.

Machst Du - nicht ich. Das ist skurril.

Was mache ich? Ich habe keine Studien zitiert, sondern im Gegenteil versucht, ihren Wert für die gelebte Praxis hierzulande zu relativieren.

Was ich ganz allgemein von der Seriosität von Studien und Gutachten halte, leitet sich vom VW-Abgasskandal und vergleichbaren Ereignissen ab. Und was von Hochrechnungen und Hoffnungen zu halten ist, weiß man ja von den politischen Wahlen der letzten Zeit. Außerdem hatte ich Statistik als Fach an der Uni und glaube nur an die, die ich selbst gefälscht habe.

Aber wie auch immer, kami1a - es geht hier ja nicht um die Sinnhaftigkeit des Rauchenentwöhnung, sondern ausschließlich um die Bildchen.

Und weil Du sie gar so sehr verteidigst, frage ich mich, ob und welchen Nutzen Du persönlich daraus ziehst. Bist Du ein Fotograf von diesen Scheußlichkeiten, oder hast Du eine Bilderagentur für diesen Schmarren?

1
kami1a 09.07.2017, 14:06
@manni94

Du urteilst halt nur von dem aus was Du im Umfeld siehst und wenn da Frauen größer sind als Männer sind eben Frauen größer als Männer. Enger geht es nicht. Ich könnte jetzt noch die Krebsforschung zitieren aber alles was Du nicht siehst stimmt für Dich auch nicht.

Du kannst jetzt schreiben was Du willst das wird mir ohne Beweise einfach zu albern

1
kami1a 09.07.2017, 14:08
@kami1a

Denn bei den Bildern vergehts mir. Sicher gibt es hartgesottene die keinen Blick auf die Bilder werfen. Aber in der Realität ist die Anzahl der Raucher zurückgegangen

Zitat Wirbelwind, sicher nicht Dein Umfeld

1

Das ist sowieso Schwachsinn, keinen den ich kenne hält das vom Rauchen ab. Ich kaufe mir Schlümpfeaufkleber und klebe sie einfach darüber.

LG

Das musst du die Politik fragen. Ein normaler Mensch versteht das nicht.

Vermutlich lautet die einzige Antwort darauf: Weil es politisch so gewollt ist!

manni94 07.07.2017, 18:15

Ein normaler Mensch versteht nicht, wie die Politiker so naiv sein können, zu glauben, dass sich jemand durch diese Bildchen vom Zigarettenkonsum abschrecken ließe.

3
skminga 07.07.2017, 18:30

Ich glaube du hast den Sinn von den Bildern noch nicht verstanden...

1
manni94 07.07.2017, 18:47
@skminga

Die Bilder mögen ja einen Sinn haben, aber ihren Zweck erfüllen sie nicht. Sie sind nur "leere Kilometer".

1
zetra 08.07.2017, 12:32
@manni94

Wenn da nur 10% bei gewonnen werden, dann ist das schon ein Erfolg. Also fast volle Pulle.

0
KittyCat2909 08.07.2017, 22:46
@manni94

Ein normaler Mensch versteht nicht, wie die Politiker so naiv sein können.
Die Bilder mögen ja einen Sinn haben, aber ihren Zweck erfüllen sie nicht.

Die Politiker erwarten nichts und glauben vermutlich auch nicht daran, dass diese Bilder etwas bewirken- Jedoch lenkt das alles gut von ihnen eigenen Fehltritten und Unfähigkeiten ab

Man muss ein Schaf sein, um denen das abzunehmen, was sie für uns tun 'wollen'. :)

0

Was möchtest Du wissen?