Abschlusszeugnis der Berufsschule nicht auffindbar, Schule verweigert (Neu-)Ausstellung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um Missverständnisse zu vermeiden: mit "je ein solches Zeugnis erhalten hat, da er wegen einer chronischen Erkrankung viel in der Schule gefehlt hat" ist gemeint dass er möglicher Weise nicht anwesend war als die Zeugnisse vergeben wurden. Ich kann mir vorstellen dass das alles sehr seltsam erscheint, aber es ist tatsächlich so dass er keine Erinnerungen hat was dieses Zeugnis betrifft und seine Zukunft aber leider von genau diesem einen Zeugnis abhängt.

Kommt auf die Begründung der Schule an.

Wenn er, wie ja zu vermuten ist, nie eines wegen Fehlzeiten erhalten hat, dann stellt die Schule natürlich auch keines aus. Das würde ja heißen, dass er seinen Abschluss ohne Prüfung erhält.

Ansonsten sind die Schulen meines Wissens nach sogar verpflichtet, evtl. gegen Gebühr, ein Ersatzzeugnis auszustellen. Das ganze natürlich nur im zeitlichen Rahmen. Ich glaube nicht, das meine ehemalige Schule mir heut noch ein Zeugnis (nach knapp 40 Jahren grins) austellen würde oder könnte.

Laizz 03.08.2011, 16:05

Aber wenn er zur Gesellenprüfung zugelassen war, dann muss er doch auch ein Zeugnis von der Berufsschule haben, oder? Oder hat das nichts miteinander zu tun?

0

Ja, natürlich,die Schule ist verpflichtet, ihm eine beglaubigte Abschrift auszuhöndigen, wenn er diese benötigt. Das kann allerdings so um die Euro 10,-- kosten.

Laizz 03.08.2011, 16:00

Ja also 10€ wär jetzt das geringste Problem :) Aber selbst beglaubigt Kopien gehen scheinbar nicht, ohne dass er das Original oder zumindest eine Kopie vorweisen kann.

0

Was möchtest Du wissen?