Abschlusszeugnis an Ausbildungsbetrieb oder Berufsfachschule?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Zeugnis selbst schickst du am besten nirgendwo hin und hältst es bei dir unter Verschluss.
Dafür erhalten alle Beteiligten, die sich dafür interessieren, Kopien deines Zeugnisses, wenns sein muss, notariell beglaubigte.

Grundsätzlich: NIEMALS Originale aus der Hand geben, sondern immer nur Kopien. Gehen Originale verloren, hat man meist ein größeres Problem mit der Wiederbeschaffung.
Am Besten, alle Originale einscannen und als PDF auf einem Stick ablegen, wo sich auch Bewerbungsunterlagen und ähnliches befinden.

Dann kann man beispielsweise mit dem PDF-Creator genau die benötigten Unterlagen in einer Datei zusammenbinden und diese ausdrucken oder gleich per Email verschicken.

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FabioFragt
17.07.2016, 20:56

Klar, das mit den Originalen und den Kopien ist mir bewusst, aber trotzdem danke fürs erinnern :D

0

Die Berufschule interessiert Dein Zeugnis nicht. Du hast auch keinen Vertrag mit der Berufschule sondern mit einem Unternehmen. Das Unternehmen hat eine Personalabteilung bzw. eine Ausbildungsabteilung und denen schickst Du das Zeugnis. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FabioFragt
17.07.2016, 20:57

Ok, danke :D

0

Man versendet nie Zeugnisse im Original , da mache dann besser Kopien. Ausserdem ist es soundso eher schicklich das man persönlich in den Betrieb geht und dann da das Zeugnis beim Vorstellungsgespräch dabei hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FabioFragt
17.07.2016, 20:57

Natürlich eine Kopie!

Ich hatte mein Vorstellungsgespräch schon und habe da vor auch schon mein Zeugnis der letzten Klasse geschickt. Ich habe die Ausbildungsstelle sicher aber sie wollten natürlich noch das Abschlusszeugnis

0

Was möchtest Du wissen?