Abschlusssatz einer internen Bewerbung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Leider weiß ich auch keinen guten Schlusssatz. Aber ich möchte dich hinweisen, dass du den vorletzten Absatz noch mal überdenkst und vielleicht umformulierst. So wie es da steht, könnte dein Arbeitgeber den Eindruck haben, es ginge dir einfach um die Veränderung, nicht um die Firma (in der du ja schon angestellt bist) und nicht um die Aufgabe.

Meinst du diesen?

Da ich auf der Suche nach neuen Herausforderungen bin, mich gerne beruflich verändere und weiterbilden möchte, sehe ich dies als Chance.

Hast du einen Tipp, was bzw. wie ich es ändern könnte?

0
@hildto

Da ich mich in der Firma XX sehr wohl fühle, möchte ich weiterhin gerne für sie tätig sein, suche aber eine neue Herausforderung. Die ausgeschriebene Stelle würde für mich eine willkommene Weiterentwicklung bedeuten und ich könnte von den Erfahrungen, die ich bereits in Ihrer Firma gesammelt habe, genau wie Sie, profitieren.

0

Hallo Hildto,

eigentlich ist alles soweit okay. Das Ende ist meistens: "Über ein persönliches Gesprä ch (eventuell noch - bei dem ich gern weitere Fragen beantworte -) würde ich mich sehr freuen"

Lieben Gruß Marion

Sowas wie:

Ich würde mich freuen Sie persönlich von mir überzeugen zu können. oder Über ein persönliches Gespräch würde ich mich freuen.

LG Schnitzelheiko

Nicht in Bewerbungen die Worte "würde" "könnte" "sollte" etc. verwenden.

0
@BabaBaby

hmm das hab ich bis jetzt immer so gemacht und hatte auch nie Probleme damit gehabt. Aber du hast schon recht damit...man lernt ja doch nie aus^^

0

Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Gerne auch telefonisch unter...

Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung / Antwort.

Zu lasch.. sorry!

0

Was möchtest Du wissen?