Abschlussrede so lassen oder ändern?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Gut so 66%
Schlecht 33%
Ich kanns besser 0%
Naja 0%

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Gut so

Erst einmal ein großes Lob. Eine gute Rede hast du da verfasst. ich schreibe dir in Klammern ein paar Anregungen dazu, falls Interesse herrscht:

Liebe Schüler, sehr geehrte Eltern und Verwandte, geehrte Schulleitung, (Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Verwandten, sehr geehrte Schulleitung) 6 bzw 5 Jahre (heißt fünf "verkürzt" oder sechs "wiederholt"? Letzteres bedeutet du solltest die Zahlen umdrehen) ist es her, als wir unseren ersten Schultag an der - hatten.Von dort an (seitdem) haben wir viele Erfahrungen gesammelt, in Mitschülern haben wir Freunde gefunden, wir ALLE haben uns weiter entwickelt und den Ernst des Lebens kennengelernt. Natürlich hatten es die Lehrer nicht immer leicht mit uns. Wir haben versucht ihre Grenzen auszutesten und sind dabei öfters mal (des öfteren Mal) auf Widerstand gestoßen. Auch die Klassen sind durch gemeinsame Projekte und Ausflüge (Gedankenstrich) wie zum Beispiel der (den) Besuch im KU oder die Klassenfahrt (plural) immer mehr (weiter oder stärker) zusammen gewachsen (ein Wort). Ebenso haben wir in den Jahre (plural) viele Baumaßnahmen an unserer Schule mitbekommen, wir haben (alte) Lehrer verabschiedet und neue Willkommen geheißen (ein Wort). In der fünften sind wir hier an diese Schule ohne weiter Erwartungen gekommen, ganz im Gegensatz zu unseren Eltern, die natürlich wollten das wir alle mit einem guten Abschluss von dieser Schule gehen.Wurden wir damals gefragt was wir werden möchten (wollten), kamen (streichen) so antworten wie (Mit Dingen wie) Schauspieler oder Astronaut. Um so (Je) älter wir wurden, wurde (desto stärker wurde) uns auch bewusst, das wir uns langsam für EINEN Weg in unsere weiter Zukunft entscheiden müssen (mussten). Wurden wir nun gefragt was wir werden möchten (wollten) antworteten wir mit Veranstaltungskauffrau oder Industrimechaniker. Natürlich hat uns die Schule, aber auch unsere Freunde und Familen, versucht uns (uns ist gedoppelt - streiche) dabei zu helfen, die richtige Entscheidung zu treffen, doch letztendlich war das eine Entscheidung die wir ganz alleine und mit vollem (ganzem) Herzen treffen sollten (zu treffen hatten). Ich habe mich gefragt, wie könnte man die letzten Jahre beschreiben bzw. in Worte fassen. Ich denke in den letzten Jahren, (Komma weg) hat jeder mal (einmal) seine Höhen und mal (streichen) seine tiefen (Tiefen) in der Schule erlebt. Grade in den letzten Monaten wurden wir auf Grund der Abschlussprüfung herausgefordert auf eigenen Beinen zu stehen und uns auf uns selbst verlassen zu können (das "zu können" ist über - streichen). Die meisten von uns haben sich nicht nur ("nicht nur" leitet ZWANGSLÄUFIG "sondern auch" ein. Das solltest du umformulieren) auf schulischer Ebene weiter entwickelt. Wir haben unserer Person ein eigenes Gesicht verliehn (verliehen) indem wir unsere Stärken und Schwächen sowie unsere Interessen und Begabungen kennen lernten und uns daraus eine eigene Persönlickeit aufgebauten. Desweitern habe ich darüber nachgedacht, was der Abschluss eigentlich genau für uns heißen wird. Es wird heißen, dass viele getrennte Wege gehen werden. Mansche (Manche) werden eine Lehre beginnen, der Rest wird wahrscheinlich eine weiterführende Schule besuchen. Viele werden sich aus den Augen verlieren, doch egal wer, (Komma weg) was (auch immer) machen wird, ich bin mir sicher, das jeder seinen Weg gehen wird und für diesen Weg wünsche ich jedem einzelnen hier viel Glück (und Erfolg) und hoffe das ihm all das gelingt, was er sich vor genommen (ein Wort) hat. Aber nicht nur wir werden die - verlassen. Mit uns werden 8 Lehrer gehen.auch (auch) Ihnen wünsche (wünschen) wir natürlich viel Glück für ihren weiteren Lebensweg und bedanken uns für die letzten Jahre, die sie (uns und weitere Schülerinnen und Schüler) an unserer Schule, vielleicht auch uns ("vielleicht auch uns" streichen) unterrichtet haben. (Danke!)

Wirklich schöne Rede. Ich hoffe du kannst mit meinen Hinweisen etwas anfangen.

10

Herzlichen Dank :) Hast mir wirklich geholfen :) Hab fast das meiste so übernommen :) Nochmal Danke! :)

0
Gut so

geile rede

10

Dankeschöön :))

0

Soll ich mit dem Vertrauens Lehrer reden?

Ich wollte nur kurz mal fragen ob ich mit dem Vertrauens lehrer in der Schule sprechen soll. In unserer Familie sind die letzten Jahre viele gestorben . Mein Onkel ist erst vor kurzem gestorben . Das schlimmste ist das er wie mein 2 Vater . Meine Freundin meinte weil ich erst 12 bin das ich mal reden sollte . Ich hasse es aber mit leuten über mein leben zu reden . ( ich hasse es insgesamt zu reden )

Sie hat jetzt morgen einen Termin für mich gemach aber wie soll ich anfangen zu reden oder was soll ich sagen ? Ich bin völlig fertig .

...zur Frage

Wie spricht man Lehrer in einer e-mail an?

Ich ahbe gerade ein kleines Problemchen. Und zwar sollen wir unsere erdkundehausaufgaben unserer lehrerin schciken. Jetzt habe ich aber keine ahnung, wie ich sie anschreiben soll. Sehr geehrte Frau.. ist mir da doch ein bisschen zu höflich. meint ih ich könnte einfach hallo schreiben? oder doch lieber "guten abend"?

...zur Frage

Wie lange darf man den selben Lehrer haben?

Hi. Also nach den Sommerferien bekomme ich in JEDEM Fach einen neuem Lehrer. Wir hatten entweder alle 3 Jahre hintereinander oder kriegen ein neues Fach.

Regel in unserer Schule: 3 Jahre lang den gleichen Lehrer dann Wechsel

Darf man nach drei Jahren dann den Lehrer in einem anderen Fach kriegen?
Und ist das ein allgemeines Gesetz oder ist das von Schule zu Schule unterschiedlich?

Lg :)

...zur Frage

Darf der Lehrer meine Ex bewerten wenn ich in der letzten Stunde krank war?

An unserer Schule gibt es oft Diskussionen ob der Lehrer eine Ex von einem Schüler bewerten darf, wenn er in der Stunde davor krank war. Die Aussage der Lehrer ist, wenn man mindestens ein Tag seit dem Fehlen in der Schule war, hatte man Zeit den Stoff nach zu holen…

(Bayern)

...zur Frage

Hitlergruß im Unterricht gezeigt, welche Konsequenzen sollte der Lehrer einleiten?

Hey, Gerade kam einer unserer Geschichtslehrer zu uns 11. Klässlern und fragte was wir glauben, sollte er als Lehrer für Konsequenzen folgen lassen (die pädagogisch sind) und auch wirklich ankommen, denn in der 9. Klasse hatte ein Schüler den Hitlergruß gezeigt. Für den Lehrer ist es nach 25 Jahren im Beruf das erste Mal, dass das passiert ist. Gefragt hatte er uns, denke ich, weil wir zum einen sehr aktiv im Projekt "Schule ohne Rassismus" waren und weil wir als erste Stufe unserer Schule KZ's in Polen besuchen konnten.

Meine erste Reaktion war ehrlich gesagt, dem Schüler eine knallen. (Was der Lehrer natürlich nicht darf) Dann natürlich Elterngespräche, aber irgendewoher muss der Schüler es ja haben..

Wir waren uns einig, dass es so bestraft werden muss, dass es auch wehtut und der Schüler muss verstehen, dass das kein Spaß ist, waren aber etwas ratlos was das nun auch wirklich für diesen Schüler sein könnte.

Daher: Was findet ihr, sollte auf so eine Aktion in der Schule durch den Lehrer (Schulleitung) folgen

PS: wir sind ein Gymnasium

...zur Frage

Raucherbrief obwohl man nicht erwischt wurde?

Also ist das so wir sind mit unserer Klasse im Unterricht mit unserem Lehrer schon mal zur Busse gegangen und als wir da waren ist er nochmal zurück zur Schule und in dem Moment sind ich uns ein Kumpel rauchen gegangen in so eine Gasse wo man das von der Busse aus nicht sehen kann. In dem Moment kam er wieder und hat angeblich die Mitschüler gefragt wo wir den sind und die meinten alle das wir rauchen wären. Und das unsere Lehrer da irgendwie hinkommen sollten aber dann doch nicht ist. Jetzt sagen alle das wir einen Raucherbrief bekommen, aber das darf der Lehrer doch garnicht wenn er uns nicht offensichtlich erwischt hat oder?! (Die Bushaltestelle gehört mit zum Schulgelände)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?