Abschlussprüfungen ( Realschule 10) leichter als gedacht?

1 Antwort

Nehm das nicht auf die leichte Schulter. Die Prüfung wird nicht leicht. In den Übungen von Abschlussprüfungen war ich auch immer perfekt, solange bis die Abschlussprüfung kam. In Mathematik kamen Sachen dran, die wir noch nie gehört hatten oder durchgenommen hatten. Bei uns hat es in der Abschlussprüfung sogar 6er dadurch gegeben. Das Beste war eine 3. Diese Schülerin, hatte immer eine 1 in den Arbeiten und auch im Zeugnis. Also ich sag das ja nur nehme es nicht auf die leichte Schulter, sonst fällst du rein.

Habe Angst vor dem Gymnasium ...

Hey,

ich bin jetzt in der 10. Klasse einer Realschule und muss mich am Februar für eine weiterführende Schule bewerben. Ausbildung will ich nicht machen, weil ich im Moment noch keinen richtigen Berufswunsch habe und das berufliche Gymnasium gefällt mir nicht so, also von den Zweigen her und es ist mir zu fachorientiert und das Fachabitur gefällt mir auch nicht so richtig, weil ich leider auch nicht so die Zweige mag, die es dort gibt. Also kommt für mich nur noch das allgemeine Abitur in Frage. An einem Gymnasium oder an einer Gesamtschule. Ich habe meinen Klassenlehrer und manchen anderen Lehrern schon gesagt, dass ich plane aufs Gymnasium zu gehen und manche raten mir davon ab, manche sagen ja, aber wenn es schwer wird, soll ich sofort auf die Gesamtschule, aber das Problem ist, dass wenn ich am Gymnasium zu schlecht bin und wechsle, dass ich dann an der Gesamtschule eine Klasse wiederholen müsste, also wenn ich bspw. in der 10. Klasse am Gymnasium bin, weil es ja dort nur 12 Jahre gibt und ich die 10. wiederholen müsste, müsste ich sozusagen, wenn ich es nicht schaffe an der Gesamtschule in die 11 und da ich nur zu Jahresende wechseln kann, sind meine Freunde, die jetzt in meiner Klasse sind und auf die Gesamtschule wechseln in der 12. und ich wäre ein Jahr zurück und das wäre echt behindert.

Ich habe Angst, dass wenn ich dahin gehe, dass es einfach viel zu schwer für mich wird und der Stoff nicht in mein Kopf rein geht und ich dort einfach nur schlechte Noten schreibe oder ein schlechtes Abitur mache und dann nicht mehr alles studieren kann. An der Gesamtschule kann ich ein guten Schnitt machen und dann alles studieren, also lieber Gesamtschule gutes Abi als Gymnasium schlechtes Abi. Ich habe aber bei der Gesamtschule Angst, dass man dort nicht so gut auf das Studium vorbereitet wird und das ich dort, wenn ich nach der Gesamtschule z.B Mathe auf Lehramt studieren will, heftig große Lücken haben werde, obwohl es ja eigentlich Zentralabitur gibt, aber die Vorbereitung ist halt unterschiedlich, wisst ihr ? Und außerdem gefallen mir die Zweige an der Gesamtschule nicht so. Es gibt ein Zentralfach und jedes Halbjahr kriegt man neue Nebenfächer oder jedes Jahr, abwechselnd und immer ein Thema. Ich weiß nicht, ich bin echt unter Druck und kann mich nicht entscheiden. Kann mir jemand auf die Sprünge helfen ?

Danke!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?