Abschlussprojekt/Präsentation

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Schlüsselwort lautet: Abwechslung. "Pepp" in einer Präsentation hat nichts damit zu tun, dass wilde Animationen mit "Reifensound" oder sonstigem "Tataaaaaah" auf Deinen Folien erscheinen. Überlege Dir einmal, welche Elemente des Vortrags Du nutzen kannst.

  1. Die Rede: Du erzählst frei von Deinem Projekt.
  2. Visuelle Hilfsmittel: Du zeigst den zeitlichen Projektplan an einem Flipchart oder an einer (dezent) animierten PowerPoint-Folie.
  3. Testimonial: Du bringst jemanden mit, der mit dem Projekt zu tun hatte und führst ein Interview oder Dein Publikum hat die Möglichkeit diesem "Praktiker" Fragen zu stellen.
  4. Video: Zeige einen Zusammenschnitt als Film von Deinem Projekt, hier gerne mit toller Musik, wie ein kleiner Trailer. Entweder zur Einführung oder auch mittendrin.
  5. Interaktion: Beziehe Dein Publikum ein ins Geschehen. Spiel mit denen eine Situation aus Deinem Projekt nach oder baue eine Diskussion mit ihnen auf. Von Rollenspiel bis Dialog hast Du da viele Möglichkeiten.
  6. Anfassen: Bringe Requisiten mit, die mit Deinem Thema zu tun haben. Etwas zum "Einmal an alle durchgeben zum Anschauen und Anfassen" oder bring statt langweiligen Handouts kleine Geschenke mit, das können Gummibärchen sein, egal. Es sollte aber eine Verbindung zu Deinem Thema geben. Ein Vortrag über Gesundheit hat zB. mal damit angefangen, dass er dem Publikum Äpfel zugeworfen hat. Alle waren sofort im Geschehen und sehr aufmerksam, wo jetzt der nächste Apfel hinfliegt...

Und bitte: Lese Deinen Vortrag nicht ab und lerne ihn auch nicht auswendig, mach Dir Rednerkarten, wie professionelle Moderatoren auch. Darauf stehen nur Stichpunkte, den Vortrag formulierst Du frei.

Viel Erfolg für Deinen Vortrag!

Was präsentierst Du denn?

jeanette17 16.04.2010, 12:10

Projektarbeit über ein Sportgeschäft

0
kunos 16.04.2010, 12:16
@jeanette17

Ersteinmal muss der Vortrag gut einstudiert sein, damit Du situationsbedingt auch auf die Zuhörer eingehen kannst. Behalte sie im Auge. Vortrag und Folien müssen zueinander passen. Überlege Dir, ob Du Dir selbst würdest zuhören wollen. Überlade die Präsentation aber auf keinen Fall mit übertriebenen Animationen. Verwende Bild, Ton und Animation ausschließlich, um den Vortragsinhalt zu stützen. Ausschlagebend ist eine gute inhaltliche und optische Strukturierung von Vortrag und Präsentation.

0

Was möchtest Du wissen?