Abschlussarbeit zum Thema Psychische Gewalt?

1 Antwort

Gib in die Suchmaske des Browsers ein

sozialpädagogik und dann jeweils einen der genannten Begriffe

Du wirst auf diese Weise schon mal reichlich fündig. Gibst Du auf Englisch ein wirst Du noch mehr Literatur kostenlos finden können von Fachmenschen.

Ansonsten magst Du sowohl die Suchmaske bei dradio unter Beachtung der Rechtschreibung nutzen und jene von youtube. Bei youtube setze halt vor dem Fachbegriff

doku

vortrag

seminar

wahlweise. Auch hier: Hast Du auf Englisch umgestellt wird die Auswahl größer. Hast Du im Vorfeld "freien Proxy" eingerichtet wächst sie weiter an. "Freien Proxy" einrichten wird online gut verständlich erklärt.

Von mir noch angemerkt:

Dem Thema bin ich vor ca. einem Jahr das letzte Mal online ein wenig auf den Grund gegangen und war freudig erstaunt, welche hervorragende wissenschaftlichen Erkenntnisse dazu mittlerweile vorliegen. Neurowissenschaft spielt hier gerne gemeinsam mit Sozialpädagogik oder Pädagogik allgemein auf dem Forschungsspielplatz. Deren Erkenntnisse dürfen sehr gerne in Dein Fachgebiet einfließen.

Wie lautet die Kernaussage aus dem Buch "Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich"?

Hallo,

ich habe das Buch "Nimm mich, bezahl mich, zerstör mich" von Lisa Müller gelesen. Dazu habe ich eine Inhaltsangabe verfasst und wollte schließlich Thema und Kernaussage beifügen. Als Thema habe ich: Psychische Gewalt an einer unerfahrenen Minderjährigen. Bei der Kernaussage tue ich mich schwer... vielleicht sowas wie: Genieße dein Leben, aber bist du einmal auf der schiefen Bahn, kommst du nicht so schnell wieder davon ab. (?)

Vielleicht hat jemand von Euch eine Idee. Wäre euch sehr dankbar! LG

...zur Frage

Was tun gegen Elektrakomplex?

Hallo Community !

Ich habe das Problem das meine Mutter ihren Elektrakomplex in der Kindheit nie überwunden hat und seit ich geboren wurde an mir auslässt. D.h. durch die skurilste psychische Gewalt und Manipulation mich dazu zwingt für sie eine Vaterfigur zu ersetzen. Ich bin jetzt 18 und habe jetzt eben mit den Nachwirkungen große Probleme.

Danke im Vorraus für Antworten ! :)

...zur Frage

Ab wann sind Schläge Gewalt?

Also ich schlage meine Kinder nicht, aber meine Schwester hatte in der Schule das Thema Gewalt. Da kam eine Sozialpädagogin oder sowa sin die Schule und hat mit ihnen geredet und erklärt und erzählt.

Sie ist 11 und erzählt mir alles ziemlich genau wenn sie was belastet oder sie was hinterfragen will. Nun hat sie mir erzählt, dass diese Frau gefragt hat, wer schon alles einen Klapps oder so auf den Po bekommen hat. Da hätten alle Schüler die Hände hochgestreckt. Und dann hat man sie gefragt, was sie darüber denken oder fühlen und ob sie denken es war Okay oder nicht. Sie sagten alle, dass es okay war, weil sie Mist gebaut haben und daraus gelernt haben. Es sei deren Schuld.
Als sie auf einer Skala von 10-100 stehen sollten, wie schlimm sie einen Klaps auf den Po finden, standen die meisten Schüler zwischen 10 und 50. und als man gefragt hat, wie schlimm sie es finden, wenn man eine Ohrfeige bekommt, standen die meisten auf der Skala von 80 rum.

Auf die Frage, ab wann es Gewalt ist, das Schlagen, meinten sie, laut meiner Schwester, dass es dann gewalt ist, wenn man Nasenblutet, oder einen Arm bricht oder Gehirnerschütterung hat.
Ich z.B. musste ja schon aufpassen wenn man blaue Felcken sieht das niemand diese bemerkt. Daher finde ich blaue Flecken gehören doch irgendwie auch dazu? Aber dies hat niemand erwähnt meinte meine Schwester.

Nun wollte ich hier mal fragen, wie ihr das sieht? Ab wann findet ihr, ist es Gewalt?

Ich versteh einerseits die Kinder nicht, anderseits finde ich bewundernswert, dass sie ihre Eltern verstehen und merken, das auch sie an ihre Grenzen mal kommen, und ich versteh auch, wenn sie ihre Eltern beschützen wollen, aus angst, sie würden sonst gleich weggenommen oder ähnliches.

Meine Schwester fühlte sich dabei nicht wohl, sie hat eine andere Einstellung davon, und so wie es scheint, bekamen ihre Klassenkameraden wohl nur so einmal im Jahr einen Klaps oder als sie ein Kind waren. Wir/meine Geschwister bekamen immer wieder mal Schläge, und sie weinen oft kommen zu mir und ich habe ihnen halt meine Meinung gesagt, das ich finde, das gehört nicht in die Erziehung.

Die erste Linie soll reden und eine Lösung suchen sein und keinen Klaps auf den Po. Vielleichz denke ich da aber auch anders? Und es ist wirklich okay? Auch da wo ich Schläge bekommen habe? Vielleicht war es wirklich meine Schuld und die Schuld der Kids?

Hoffe das ich hier keine Blöde antworten darauf kriege, will einfach mal euch fragen wie ihr das sieht, und ob es wirklich die Schuld der Kinder bzw mir ist oder wie?

Ich bin übrigens 19, falls es das zur Sache tut.

Danke schonmal für jede Zeit die ihr hier in Anspruch nimmt. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?