Abschluss was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

gibt viele möglichkeiten kommt drauf an für was du dich interessierst: Polizei, Bundeswehr, Rettungsassistent, was handwerkliches..

Du könntest Praktikas machen. Für mehrere Wochen und dann gehst du zum nä chaten Betrieb. Mit etwas Glück werden sie so sehr mit dir zufrieden sein, so dass sie dir eventuell eine Ausbildungstelle anbieten.

ja, auf eine berufsschule kommt man doch auch nur, wenn man den passenden beruf dazu lernt, das heißt, du machst eine ausbildung.

wenn du so viele absagen schon hattest, solltest du vielleicht mal überlegen, ob du was falsch gemacht hast bei den bewerbungen oder bei den vorstellungsgesprächen.

Wenn Du mit Deinem Beruf sicher alt werden kannst, dann brauchst Du auch kein Abi.

Ich habe Abi nachgeholt und ich muss sagen, es ist echt gut was man alles lernt.

Und ich habe gemerkt, was ich kann und was nicht, vom Kopf her.

Vorher habe ich Kfz Mechaniker gelernt.

Der Beruf existiert nicht mehr. So schnell kann ein Beruf ausgelöscht sein.

kampftroll2 03.02.2015, 22:05

Ja jetzt heißt der Kfz Mechatroniker

aber hast du noch ein Tipp für mich was ich nach der Schule machen soll außer Gymmi oder so.

0
tommy40629 03.02.2015, 22:11
@kampftroll2

Das mit dem Kfz Mechaniker bitte nicht verwechseln.

Das ist wie Diplom und Patschelor. Diplom sehr anerkannt Patschelor=Schrott.

Früher gab es den Mechaniker 3,5 Jahre Ausbildung UND den Elektriker auch 3,5 Jahre Ausbildung.

Der Mechatroniker soll beide Berufe vereinen, bei weniger als 3,5 Jahren, soll man das Wissen aus 7 Jahren Ausbildung lernen. Das geht NIE.

Also das ist wirklich ein Unterschied.

Die in Deinem Traumberuf irgendwie fortbilden, wäre noch eine Möglichkeit.

0

Auslandsjahr, Bundeswehr oder geh mal auf planet-berufe.de und mach einen Test für die richtige Berufswahl. Viel glück!

Was möchtest Du wissen?