Abschluss nicht geschafft, aber Ausbildungsvertrag unterschrieben

5 Antworten

wenn es eine Ausbildung ist, wo ein bestimmter Schulabschluss zwingend vorgeschrieben ist (z.B. Polizei oder Krankenpflege), den Du jetzt aber nicht hast, ist die Stelle definitv futsch, da der Arbeitgeber Dich gar nicht mehr ausbilden darf.

Bei den meisten betrieblichen Ausbildungen ist jedoch kein bestimmter Schulabschluss zwingend vorgeschrieben. Hier liegt es nun im Ermessen des Ausbildungsbetriebs, ob er Dich trotzdem nimmt, obwohl Du keinen oder nicht den gewünschten Abschluss hast.

Ich würde mit offenen Karten spielen & hoffen, dass der Betrieb keinen Rückzieher macht. Wenn Du es verheimlichst & es rauskommt, wenn er z.B. Dein Abschlusszeugnis unbedingt sehen will, dann erwartet Dich vielleicht weniger Wohlwollen & Verständnis.

Du hast die Voraussetzungen, die du (höchstwahrscheinlich) bei Bewerbung angegeben hast, nicht erfüllt. Wenn die Firma davon ausgeht dass du den Abschluss machst und du weist ihn nicht vor dann hast du Pech gehabt. Sie können nachträglich ablehnen Außerdem gibts auch Ausbildungsstellen bei dem ein bestimmter Abschluss eine verpflichtende Voraussetzung ist um die Stelle zu machen

Zustimm

1

Kommt drauf an, ob der Abschluss Voraussetzung für die Ausbildung war.

Würde beim Arbeitgeber mal anrufen und denen das Problem schildern. Denn wirst du ja sehen, was sie sagen.

Was möchtest Du wissen?