Abschluss eines Vertrages = Besitzt des Smartphones?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also erstmal das Handy ist im eigenen Besitz das macht sie aber noch lange nicht zum Eigentümer ;) 

Was aber die Frage in der Sachverhaltsdarstellung betrifft, so könntest du das tun. Allerdings wehren sich die Händler dagegen, indem sie in ihre AGB einen Eigentumsvorbehalt aufnehmen. Es wird also über die Sacxhe bestimmt, dass sie solange Eigentum des Händlers bleibt, bis sie bezahlt ist.

Handelt der Händler aber mit fremder Ware, also auf Kommission, so ist er beim Verkauf zwar Besitzer der Sache, aber nicht Eigentümer. In diesem Fall greift der Verlängerte Eigentumsvorbehalt des Eigentümers gegen den Händler. Dieser muss sich daher auf andere Weise absichern. Beispielsweise durch Barzahlung.

Hochachtungsvoll Sloth

dsrula 07.08.2017, 23:06

Ja genau meine ich ja, Eigentümer. Danke ich wusste ei fach, dass ich recht habe :-)

0
Slothd3mon 07.08.2017, 23:08
@dsrula

Das Handy gehört bis es abbezahlt wurde dem Hersteller.

0
ToxicWaste 07.08.2017, 23:20
@Slothd3mon

Dem Hersteller sowieso nicht. Und dem Händler auch nicht mehr, der hat es für z.B. 1€ verkauft. Aber daran gebunden ist der Abschluß eines Mobilfunkvertrages, aus dem man i.d.R. erst nach 2 Jahren wieder rauskommt.

0

Das Handy wird mit den Beiträgen abbezahlt. Geschenkt bekommt man die nämlich leider nicht. Und da dürfte es sich wie bei allen anderen Abzahlungen gleich verhalten: Du bist der Besitzer. Eigentümer ist der Anbieter, bis das Handy bezahlt ist. Würde mich wundern wäre es anders, aber ich bin auch kein Anwalt.

In Wirklichkeit verschenkt natürlich NIEMAND ein Smart-Phone. Tatsächlich ist das ein verdeckter Kreditvertrag.

Deshalb musst du ja auch trotzdem weiter zahlen, auch wenn dir dein Smart-Phone ins Klo fällt.

ToxicWaste 07.08.2017, 23:18

Na und? Die meisten modernen Smartphones sind wasserdicht.

0

Grundsätzlich: Du hast eine Mindestlaufzeit, verpflichtest dich also zur Zahlung von z.B. 24x 50€. Darin enthalten ist das Abo und das Handy. Du bist somit nicht nur Besitzer, sondern auch Eigentümer.
Es ist allenfalls möglich, dass im Vertrag oder in den AGB der Eigentumsvorbehalt festgeschrieben steht. In der Schweiz - weiss hierbei im deutschen Recht leider nicht Bescheid - ist dieser jedoch nur rechtlich wirksam wenn er im Eigentumsvorbehaltsregister eingetragen wurde.

Der Kaufpreis ist z.B. 1€. Damit ist es dein Eigentum, du kannst es sofort weiterverkaufen, wenn du magst. Es lasten keine Rechte Dritter darauf. Aber selbstverständlich hast du auch die Pflicht, den Mobilfunkvertrag zu bedienen.


Was möchtest Du wissen?