Abschlagsfreie Rente mit 63

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt noch keine neue Regel. Außerdem besteht der VORSCHLAG darin, 24 Monate früher in Rente gehen zu können. Ob und wie sich das auf Bestandsrentner auswirkt, sind alles Zukunftsfragen. Vor Mitte 2015 wird sich gar nichts ändern.

Offenbar haben einige Experten hier keinen Schimmer wie sich die Rente berechnet.

Pro jahr sind abhängig vom Einkommen 1-2 Rentenpunkte möglich, pro vollem Rentenpunkt stehen einem Rentenbezieher heutzutage 28,04€ zu. Wobei 2 Rentenpunkte das Maximum pro Jahr darstellen, was ungefähr bedeuten würde jemand der 45 -2 Rentenpunkte erwirtschaftet hat, bekäme eine Rente auf Basis von 90 * 28,04€ das sind dann 2.556€ Rente.

Der Durchschnitt liegt bei 47 Beitragsjahren aber nur bei 1250€ wobei fast 70% der Rentner weniger bekommen.

Zurzeit gibt es noch keine fesrgelegte Regelung, nur eine Option, meistens wird die dann umgesetzte Option aber Rückwirkend auf den Tag der einbringung abgestellt, daher abwarten, arbeitest Du jetzt weiter erhöht sich deine Rente pro Jahr um mindetens einen Rentenpunkt oder 28,04 € pro Monat, das gilt aber nicht umgekehrt, bei der alten Regelung (ab 65) werden dir dagegen fast 14% der Rente abgezogen, also ca. 177€ pro Monat und nicht nur 2* 28,04€ 56,08€ pro Monat.

BluePapillion 06.12.2013, 19:15

Das Alter dient nur dazu einige Renten einsparen zu können, während gleichzeitig längere Einnahmen generiert werden.

Es macht also nur rechnerich in der gesamthöhe der Rente einen Unterschied, aber nicht vom tatsächlichen Rentenalter, das ist nur ein wirstschaftlicher Trick, für viele die in deinem Alter angefangen haben, oder die jetzt mit 67 in die Rente gehen haben dann bei Rentenbeginn 50 -51 Beitragsjahre erwirtschaftet, durch die Abschlagsrente wird dies wieder mit den Durchschnittsjahren derjenigen ausgeglichen, die erst nach ihrem Studium Beiträge erwirtschaften.

0
VersBerater 08.12.2013, 00:29

Die Frage ist von den hier getätigten Personen schon richtig beantwortet worden. Es war NUR die Frage

Gilt die neue Regel auch für mich ?

gestellt worden. Nach der Rentenberechnung oder Rentenhöhe ist eindeutig NICHT gefragt worden.

Thema verfehlt!

1
BluePapillion 08.12.2013, 06:14
@VersBerater

**Noch so ein Klug..... Kerlchen"

Zurzeit gibt es noch keine fesrgelegte Regelung, nur eine Option, meistens wird die dann umgesetzte Option, aber Rückwirkend, auf den Tag der Einbringung abgestellt, daher abwarten.

Textverständnis ist (wäre bei Dir) von Vorteil.

0
BluePapillion 08.12.2013, 06:19
@VersBerater

Es wurde also das Thema der Frage beantwortet und zusätzlich noch mit Infos ergänzt.

Das einzige was hier das Thema total verfehlt, ist Dein Kommentar.

0
VersBerater 09.12.2013, 14:47
@BluePapillion

Wer Lesen kann ist eindeutig im Vorteil. Eine kurze und präzise Frage gibt eben auch eine präzise Antwort, es sei denn man will ungestellte Fragen beantworten, um ....sich als kluges Kerlchen zu beweisen.

0

Diese "neue Regelung" ist ein noch nicht näher formuliertes Vorhaben einer Regierung, die noch nicht mal im Amt ist.

Das ist noch garnicht durch. Wenn du schon in Rente bist, glaube ich nicht, das es dann noch wirkt. Rückwirkend mach doch diese Regierung nichts. Also abwarten, dann nachlesen was genau drinn steht.

Was möchtest Du wissen?