Abschlag Nebenkostenabrechnung muss der annähernd die tatsächlichen Nebenkosten angeben?

1 Antwort

Was kann ich jetzt machen???

Außer die erste Abrechnung abwarten, nichts.

Ohne Heizkosten wären 80 € für eine etwa 70 - 80 m² relativ realistisch.

Nebenkosten sollen angemessen sein. Auf die tatsächlichen Kosten, vor allem die verbrauchsbedingten, hat der Vermieter nur wenig Einfluß.

Die 150 € mehr sind doch sicher pro Jahr gemeint, nicht pro Monat.

Danke für Deine Antwort.

80,00 € stehen im Mietvertrag, 150,00 € sind lt. Vermieter wahrscheinlich pro Monat zu zahlen. Da finde ich, dass die Nebenkosten nicht angemessen sind. Hat man versucht mit wenigen Nebenkosten Mieter zu finden?

Gruss

Hannelore

0
@Hannelore1111

Hat man versucht mit wenigen Nebenkosten Mieter zu finden?

Das ist nicht auszuschließen, aber schwer bis nicht nachzuweisen.

wie groß ist denn die Wohnung?

Allerdings kosten so Extras wie Hausmeister, Treppenhausreinigung, externer Winterdienst, Gartenpflege und Aufzug auch extra. Reparaturen gehören übrigens nicht zu den umlagefähigen Nebenkosten.

Ich vermiete ein 90 m² Wohnung. Grundsteuer und Versicherungen machen allein 54 € im Monat aus, Wasser/Abwasser pro Person etwa 10 - 15 €. Müllentsorgung ist bei uns so billig das man den Punkt vernachlässigen kann.

In anderen Regionen, so habe ich schon öfter gelesen, soll das aber sehr teuer sein. Über 200 € im Jahr pro Person ist keine Seltenheit.

0
@anitari

Guten Morgen,

ich danke sehr für die Antwort. Die Wohnung ist lt. Zeichnung 67,5 qm, im Mietvertrag stehen ca. 80 qm, wahrscheinlich so über den Daumen gerechnet. Die Wohnung ist eine Art Studio und sehr schön, aber auch auch sehr viel Schrägen. Es gibt zwei Balkone, angeblich je 15,5 qm aber ohne Überdachung. Hier hat man 1/2 von den qm angerechnet; das ist m.E. auch nicht richtig. Es können nur 25% angerechnet werden. Der eine Balkon liegt an einer sehr befahrenen Straße und ist wegen des Lärms nicht zu nutzen. Es geht hier auch nicht um Kleinigkeiten; es geht für mich darum, bevor man sich streitet, um einen vernünftigen Lösungsvorschlag, den man mir auch zugesagt hat (unter Zeugen). Leider höre ich aber von meinem Vermieter nichts mehr. Ich finde es sehr schlimm, da ich gerade erst vor 3 Monaten eingezogen bin.

Hannelore

0
@Hannelore1111

Na ja, 80 € bei 80 m² und dann noch die vielen Extras, das ist schon arg wenig. Balkone dürfen laut Wohnflächenverordnung bis zu 50 % der Grundfläche angerechnet werden.

Miss die Wohnung doch mal nach oder lass sie von einem Fachmann ausmessen. Bei einer Differenz ab 10 % kannst Du die Miete kürzen.

Grundflächen mit lichter Höhe mindestens 2,00 m = 100 % Wohnfläche

Grundflächen mit lichter Höhe mindestens 1,00 - unter 2,00 m = 50 % Wohnfläche

Alle Grundflächen unter 1,00 m = 0 % Wohnfläche

1
@Hannelore1111

Hat man versucht mit wenigen Nebenkosten Mieter zu finden?

Das ist eine übliche und zulässige Verfahrensweise. Wenn allerdings realistisch das Doppelte anfällt, wäre das schon Täuschung gegen die man  vorgehen dürfte. Der Vermieter hat wohl nicht das erste mal vermietet und müsste wissen, was tatsächlich Sache ist.

0

Nebenkosten Vermieter

Hallo

Ich hab folgendes problem undswar ich hab eine Wohnung vermietet, im vertrag steht Heizungs-und Warmwasserkosten = 50 Euro Sonstige Nebenkosten = 50 Euro jetzt will meine mietern nach einem jahr nachdem ich die nebenkostenabrechnung geschickt habe die 50 Euro für sonstige nebenkosten nicht zahlen das heißt Sie will dies wieder zurückerstattet haben da sie ja ein jahr lang gezahlt hat, mit der begründung das die Nebenkosten einzelt aufgelistet sein müssten. Folgende Nebenkosten habe ich von ihr verlangt. -Hausmeister -Kleinauslagen des Hausmeisters -Heiz-und Wasserkosten gesamt -Niederschlagwasser -Müllentsorgung -Allgemeinstrom -Aufzugskosten -Wartung Doppelparker -Kabelfernsehen -Brandschutzprüfung -Haftpflichtversicherung -Wohngebäudeversicherung und dann noch Tiefgarage Die Nebenkosten hat ja meine Hausverwaltung zusammen gestellt So nun zu meiner Frage wer hat jetzt recht ????

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Grundbesitzabgaben komplett in Nebenkosten?

Hallo,

Ich habe eine Nebenkostenabrechnung über die letzten 12 Monate bekommen und einer der Kostenpunkte ist mit 'Grundbesitzabgaben' betitelt. Im Mietvertrag steht unter zu tragenden Nebenkosten auch Grundbesitzabgaben.

Jetzt habe ich erfahren, dass zu der Grundbesitzabgabe nicht nur die Grundsteuer zählt, sondern auch Kosten für z.B. Straßenreinigung, Winterdienst, etc.

Jetzt lautet meine Frage: Müssen wir wirklich die gesamten Grundbesitzabgaben übernehmen oder nur die darin enthaltenen Grundsteuer? Eine Auflistung über die in den Grundbesitzabgaben enthaltenen Posten liegt leider nicht bei. Nur die Rechnungen über den regelmäßig zu zahlenden Gesamtbetrag vom Vermieter.

Es stehen ja aber leider auch nicht Grundsteuer im Mietvertrag, sondern Grundbesitzabgaben. Habe ich dadurch ein Eigentor geschossen, weil ich mich mit dem Vermieter geeinigt habe alles zu zahlen?

...zur Frage

Welche Nebenkosten steuerlich absetzbar?

Hallo! Ich bin noch nicht so ganz fit in der Steuererklärung, hatte eine Fristverlängerung beantragt, weil meine Nebenkostenabrechnung nicht rechtzeitig kam und jetzt weiß ich nicht, was ich davon absetzen kann und was nicht, bitte um Hilfe! Aufgeführt / Abgerechnet sind:

  • Wassergebühren
  • Kanalgebühren
  • Niederschlagswassergebühren
  • Straßenreinigung
  • Müllabführ
  • Hausreinigung
  • Gartenpflege
  • Grundsteuer
  • Allgemeinstrom
  • Feuer-Wasser-Sturm-Vers.
  • Haftpflichtversicherung
  • Schornsteinfeger

Im Voraus vielen Dank! :-)

...zur Frage

Steuervorauszahlung warum so hoch und wie ändern?

Der Steuerbescheid 2015 kam nun. 300 Euro Nachzahlung. Viel ok. Nun steht allerdings drin 2016 müssen 800 Euro vorausgezahlt werden 2017 je 4x 250 Euro Warum?? Warum so viel? Das schaffen wir gar nicht. Das fehlt uns dann ja.

Was nun???

...zur Frage

Nebenkosten berechnen beim vermieten?

Hallo Zusammen,

ich habe eine Frage bez. Nebenkostenrechnung. Ich möchte bald eine Etagenwohnung mit 114m² vermieten habe allerdings keinen blassen Schimmer von der Höhe der Nebenkosten die ich für eine 4 ZKB Wohnung ansetzen soll.

Ich habe versucht mich an die Richtwerte des Nebenkostenspiegels von Imcona zu richten und kam auf einen Betrag von 2,84€/m² ergibt also rund 320€. Diesen Wert finde ich aber schon sehr hoch.

Er berechnet sich aus: Grundsteuer 0,2€ Wasser/Abwasser: 0,42€ Heizung 1,18€ Warmwasser: 0,38 Müll: 0,18€ Straßenreinigung: 0,04€ Versicherung: 0,18€ Kabel/Sat: 0,13€ Allgemeinstrom: 0,1€ Schornstein: 0,03€

Hat da jemand eventuell Tipps wie ich die Nebenkosten berechnen kann bzw. eine Einschätzung zur Korrektheit meiner Angaben?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Eigentumswohnung Hausgeld - Was ist steuerlich absetzbar?

Hallo Zusammen,

ich interessiere mich für eine Eigentumswohnung. Da wird ein monatliches Hausgeld fällig. Laut letzter Abrechnung sind dort folgende Punkte berücksichtigt.

Umlagefähige Kosten - Abfallbeseitigung - Strassenreinigung - Kanalbebühren / Wasserversorgung - Oberflächenwasser - Allgemeinstrom - Gebäude und Haftpflichtversicherung - Pflege der Aussenanlage - Hausreinigung - Gemeinschaftsantenne - Wartung Rauchabzugsanlage - Heizkosten

nicht umlagefähige Kosten - lfd. Instandhalterungen - Bankkosten - Verwaltungsgebühren - Instandhaltungsrücklagen - Gemeinschaftserträge

Meine Frage wäre. Welche Kosten kann ich bei privater Nutzung steuerlich geltend machen?

Habt Ihr Tipps?

Danke und LG Sword

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?