Abschiedsgeschenke --- Reha?

6 Antworten

Eine Bekannte , die zur Reha war , hat den Therapeuten oder Pflegepersonal die sie mochte eine kleine Fee ( die ich gebastelt hatte aus Märchenwolle ) geschenkt. Alle waren begeistert. Also eine Kleinigkeit die mit Bedacht ausgesucht werden sollte. Oder aber , meistens gibt es auf der Station eine Kaffee Kasse für alle ( nennt sich so , manchmal gehen die Leute dann zusammen essen ) in welche du einen Betrag den du natürlich selbst entscheidest geben kannst !!

10 €, Pralinen oder ein Buch.

Man gibt es denen die einem sehr geholfen haben und oder die sehr nett waren.

Manche geben ein großes Glas Süssigkeiten und sagen es ist für alle z.B. der Ergotherapie oder allen Masseuren.

Habe das Problem auch letztes Jahr gehabt. War meine erste Reha und ich hatte Null Ahnung. Habe dann meine Schwester gefragt, die in einer grioßen Reha arbeitet. Die Antwort wird dich sehr erstauen. Es gibt mal kaum jemand etwas. Alle sagen und erzählen untereinander, sie gäben etwas, aber wirklich etwas schenken, tun die allerwenigsten. Das würde ja auch ins uferlose ausarten. Denk mal, mit wievielen Leuten du da täglich zu tun hast. Alleine die, die du siehst, sind schon unübersehlich, geschweige denn die, die du nie zu Gesicht bekommst oder nur einmal, wie vielleicht Leute in der Verwaltung gg Wenn du jemanden hast, mit dem du dich super gut verstanden hast und der dir ganz regelmäßig geholfen hat - vielleicht sogar über das hinaus, was eigentlich seine Aufgabe war, dann erkundige dich, was ihm Freude machen würde. Du könntest auch für die Allgemeinheit der Theras zur "Kaffekasse" ein kleines Scheinchen (vielleicht 10 €) da lassen. Aber bitte nicht übertreiben. So könntest du es auch beim Küchenpersonal und den Ärzten machen., wenn du nicht ohne gehen möchtest. Aber wie gesagt, viele reden aber wenige tun es wirklich.

Gute Antwort, besser als meine. //// Wenn du jemanden hast, mit dem du dich super gut verstanden hast und der dir ganz regelmäßig geholfen hat - vielleicht sogar über das hinaus, was eigentlich seine Aufgabe war, dann erkundige dich, was ihm Freude machen würde. Du könntest auch für die Allgemeinheit der Theras zur "Kaffekasse" ein kleines Scheinchen (vielleicht 10 €) da lassen. ////

Genau so würd ichs machen, eventuell den 10er durch Eis ersetzen.

0

Gibt es ein Gesetz, das Psychotherapeuten den privaten Kontakt zu ihren Patienten und ehemaligen Patienten verbietet?

Hallo,

Gibt es ein Gesetz, schwarz auf weiss, dass Psychotherapeuten verbietet, privaten Kontakt zu ihren Patienten und ehemaligen Patienten zu halten ? Damit ist jede Form von Schriftverkehr und persönlicher Zusammenkunft gemeint.

Ich habe in einigen Foren gelesen, dass dieses Thema unter Psychotherapeuten unter einander verpönnt zu sein scheint, aber dennoch absolut nicht unüblich, sofern sich eine tiefe, nicht schädliche Bindung entwickelt hat,

Das einzigste was ich zu dem Thema finden konnte war ein Abstinenzgebot, dass Patienten möglichst ein Jahr lang keinen Kontakt zu ihrem/ihrer Therapeutin halten sollten, allerdings scheint dies bei den Vorfällen nicht beachtet zu worden sein bzw finde ich dazu ebenfalls kein Gesetz, deshalb vermute ich mal dass es sich um eine unverbindliche Empfehlung unter Psychotherapeuten handelt.

Zumal die Therapeuten in den Foren sehr öffentlich damit umgehen.

Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, sollten unverständlichkeiten auftreten, bitte ich um eine persönliche Nachricht, um ein wildes hin und her zu vermeiden.

Zudem bitte ich alle, die keine ausreichende Kenntnis über das von mir gefragte Thema besitzen, möglicherweise von einer Antwort abzuhalten, da ich wirklich an Antworten mit Quellenangabe interessiert bin, die gesetzlich (im Jahre 2018) bindend sind.

Ich bedanke mich an allen für die mir zugetane Aufmerksamkeit und wünsche euch allen einen ganz schönen Tag!:)

(Verzeihung, ich habe unbeabsichtigt eine Umfrage hinzugefügt, diese bitte nicht beachten)

Ganz Liebe Grüße!:)

...zur Frage

Wie ist es zu erklären, dass ich einen neuen Physiotherapeuten bekomme?

Ich hatte Reha und einen sehr guten Physiotherapeuten. Nach der Reha ging die Physiotherapie weiter und das über Monate. Es ist ein Betrieb, wo die Physiotherapeuten fest angestellt sind und üblicherweise ihre Patienten bis zum Schluss behalten. Einen Wechsel gibt es nicht, es sei denn zB der Patient möchte das. Am Anfang hatte ich immer das Gefühl mein Physiotherapeut flirtet mit mir. Schnell hab ich aber gedanklich umgeschwenkt, weil ich mir sicher war, das gehört zum Behandlungskonzept. Meine Therapie ist extrem schmerzhaft und da sollte ich wohl etwas aufgeheitert werden. Keine Ahnung. Aber ich fand ihn sehr sympathisch und er mich offensichtlich auch. Aber nur auf beruflicher Ebene ist ja klar. Kein Flirt jetzt Richtung Date, sondern wirklich nur damit meine Behandlung nicht so schlimm war. Und nun plötzlich wurde meine Behandlung immer mal wieder zunächst abgesagt. Wegen Grippewelle dachte ich mir nichts dabei. Nun plötzlich bekomme ich eine Mail, dass ich ab Montag aus "organisatorischen Gründen" einen anderen Therapeuten bekomme. Ich bin absolut geschockt. Ich war wirklich nur freundlich und wir haben manchmal Witze gemacht, aber ich habe ihn keinerlei Anlass gegeben zu denken, dass ich ihn zu nahe komme. Denn das dürfte ja wohl der einzige Grund sein für einen Wechsel ( also das er sich irgendwie " angebagger" fühlte) , zumindestens für einen Wechsel, wo niemand mit mir geredet hat, nur eine einfache Mail über dasSekretäriat. Währe es wegen Urlaub etc. hätte er mir das ja wohl einfach bei der letzten Behandlung gesagt. Oder? Man ich fühl mich jetzt richtig, richtig schlecht. Denn ich wollte nur nett sein und hatte bis heute nicht das Gefühl, es damit übertrieben zu haben. Ich mag jetzt gar nicht mehr dahin gehen, denn ich fühl mich extrem gekränkt! Hatte noch ziemlich locker am Sekretäriat gefragt : oh ist er denn länger krank? Das wurde verneint und ich hatte auch den Eindruck, das er nicht krank ist sondern mich nicht mehr wollte als Patientin. Besser ist wohl, jetzt die Praxis zu wechseln, oder? Sonst ist das zu peinlich für mich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?