Absage wegen innerbetrieblicher Gründe

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann man alles und nichts verstehen und das ist auch die Absicht. Nach inkrafttreten des Gleichbehandlungsgesetzes sind Unternehmen sehr vorsichtig mit Begründungen geworden. Maßgebend ist eigentlich nur, du bist raus aus dem Rennen;) Kopf hoch!

Danke schön, ich mach weiter, irgendwann finde ich schon den passenden Job für mich, danke

0

Mach ich auch so wenn ich jemanden ablehnen muss obwohl er wie die Faust aufs auge passt. Oder der BR hat seine Hände im Spiel, wenns einen in dem Betrieb gibt.

Damit will man vermutlich diskret ausdrücken, dass die Anforderungen an die Stelle höher sind, als Deine Unterlagen versprechen.

Könnte sein. Und höher als in der Anzeige angegeben. Sonst hätte ich mich dort nicht beworben, wenn die Anforderungen zu hoch anmich sind.... Als ich da mal angerufen hatte, was meine Bewerbung macht, war die Tusse am Tel schon total überfordert und wußte nicht mal die Emailadresse von der Sachbearbeiterin... Naja, wer weiß wozu es gut ist..........

0
@lisniki

Absagen sind nie schön, innerbetriebliche Gründe kann ein Außenstehender so schnell nicht nachvollziehen, klingt aber besser, als wenn in der Absage steht Sie sind für die Tätigkeit überqualifiziert.

0

Lohnt sich noch bei Dm zu bewerben?

Ich habe mich bei dm online beworben als Warenveräumer und habe eine Absage bekommen. Die Person hat mir diesen Grund gebeben: nochmals vielen Dank für Ihr Interesse an einer Mitarbeit bei dm-drogerie markt als Mitarbeiter (w/m) Warenverräumung Wir haben Ihre Bewerbungsunterlagen sorgfältig geprüft. Leider können wir Sie im aktuellen Bewerberauswahlverfahren nicht weiter berücksichtigen und müssen Ihnen daher für die oben genannte Stellenausschreibung absagen. Wir verstehen Ihre Enttäuschung und Ihren möglichen Wunsch, mehr über die Gründe der Absage zu erfahren. Allerdings sind es oft nur Feinheiten, die ausschlaggebend sind und letztendlich zu unserer Entscheidung führen. Wir verstehen Ihre Enttäuschung und Ihren möglichen Wunsch, mehr über die Gründe der Absage zu erfahren. Es ist keine gute Begründung. Die Stelle , die ich mich beworben habe, existiert immer noch. Ich versteh nicht, warum die Person mich abgelehnt. Ich habe es dann später akzeptiert und habe mich wieder beworben , aber in einer anderen Stadt auch als Warenveräumer. Trotzdem wieder eine Absage und wieder diese gleiche Begründung . Lohnt sich überhaupt noch zu bewerben?. Man braucht doch als Warenverräumer keine besondere Qualifikation. Ich habe schon mal in einer Drogeriemarkt Praktikum gemacht und ich weiß wie es abläuft. Das habe ich auch bei der Bewerbung erwähnt, dass ich Erfahrung in diesen Berreich hatte. Was mache ich den falsch. Sie werden wieder mir eine Absage geben, wenn ich wieder um eine Stelle bewerbe.

...zur Frage

Wie nach Gründen für Absage fragen?

Viele kennen es bestimmt noch aus Bewerber-Zeiten. Man schrieb manchmal 20 Bewerbungen und immer kam eine Absage. Gründe für dies werden natürlich nicht angegeben. Darf man nach einer Absage um die Gründe fragen, wieso man nicht in die engere Auswahl kam? Und wie formuliert man das am besten?

...zur Frage

Ist ein Unternehmen gesetzlich VERPFLICHTET, Bewerbern eine Absage zu schreiben?

Bei Schwerbehinderten muss (begründet) abgesagt werden, ansonsten kann das Unternehmen wegen des Verstoßes gegen das AGG verklagt werden, so weit bin ich schon. Und dass die Bewerbungsunterlagen (spätestens auf Anforderung) zurück geschickt werden müssen, ist auch klar. Aber MUSS ich bei einer ganz normalen Bewerbung eine Absage schicken (ich sollte, logo, weil es guter Stil ist, aber wie sieht es rechtlich aus)? DANKE!

...zur Frage

Erneut Absage bei Bewerbung (Schutz und Sicherheit)?

Hallo Leute,

undzwar habe ich die Fachoberschulreife erlangt und mich bei der DB für eine Ausbildung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit beworben. Dort wurde ich auch zu einem online Test eingeladen den ich relativ gut bestanden habe. Doch trotzdem habe ich eine Absage erhalten . Liegt es vielleicht daran, dass ich 100 Kilometer entfernt zum Ausbildungsort lebe ? Oder vielleicht an dem zu der Zeit nicht vorhandenen Führerschein ? Sind der Führerschein und Wohnort große Faktoren ? Ich habe mich darauffolgend für die nächsten 2 Jahre beworben gehabt erneut den Test gemacht und trotzdem eine Absage erhalten. Woran könnte es liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?