Absage im Job : Grund zu dick (sogar schriftlich nach Vorstellungsgespräch), darf man das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, das darf man. Es ist zwar nicht sehr höflich, aber zumindest ehrlich.

Du hast ja nichts davon, wenn Du Dich selbst fragen musst, was wohl der Grund für die Absage war und keine Antwort darauf findest. So hast Du zumindest schon mal einen Erfahrungswert, welchen Anforderungen Du im Allgemeinen genügen musst.

Es ist nun mal so, dass man als übergewichtiger Mensch als schwerfällig und unflexibel gilt. Egal wie ungerecht das ist, es hat keinen Sinn, sich darüber aufzuregen.

Da Du schon beim Abnehmen bist, wird es das Problem ja bald nicht mehr geben - und Dir persönlich, wird das ja auch gut tun. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo :) !  So was ist wirklich das allerletzte! Leute beurteilt man ja wirklich nicht nach aussehen! Aber du kannst klagen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es Dir lieber, dass die dich anlügen?!?!

Die brauchen/müssen gar kein Grund angeben!

So weißt Du zumindest, wie Du bei anderen bei einem Vorstellungsgespräch ankommst!

Und ich finde es gut, dass Du bereits dabei bist abzunehmen. Dabei drücke ich Dir fest die Daumen. Alles wird gut, wirst sehen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TuttiFrutti1994
31.01.2016, 12:01

Natürlich sollen sie mich nicht anlügen aber es klingt hart.. hab es mir auch nie gewünscht so zu sein :/. Trotzdem danke :-)

0

Wenn es nicht sowas wie Bundeswehr, Polizei usw war, kannst du klagen. Verstoß gegen das AGG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TuttiFrutti1994
31.01.2016, 11:56

Nein. Bin gelernter Tierpfleger...

0

Was möchtest Du wissen?