ABS beim Motorrad funktioniert nach einem Jahr nicht

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Motorräder mir ABS sind nur mit Vorsicht zu genießen da das ABS sich bei zu niedriger Spannung im Bord netz abschaltet dies aber durch eine Kontrolllampe anzeigt so was hatte ein Bekannter mit seiner K1200 da hat sich das ABS während der Fahrt abgeschaltet und ließ sich nach 15 Min. gasen wieder einschalten als die Batterie wider gut geladen war , ab einer bestimmten Spannung kann das ABS nicht regeln da manche Bauteile dafür nicht ausgelegt sind und über 12Volt benötigen sobald die Spannung abfällt schaltet auch das ABS aus . Solche Sachen wie das ABS Bremsen sollte man allein vorführen und nicht Sozius das Doppelt gefährlich wie hier geschehen . Bediener Fehler und evtl. ABS defekt das sollte sich ein Sachverständiger ansehen und den Rechner auslesen des ABSSystems
Da solche Systeme sehr ausgereift sind bevor so was in KFZ eingebaut und zugelassen wird und über viele Test Kilometer damit verbracht worden die Regelung zu optimieren . kann es nur an der Spannung der Batterie gelegen haben die durch den Fahrschulbetrieb nicht genügend geladen war .

Dann wirf bitte mal einen Blick ins Handbuch. Dort sollte eigentlich drin stehen, dass du regelmäßig oder sogar vor jeder Fahrt den ordnungsgemäßen Zustand des Motorrads (und auch der Bremsen) zu prüfen hast. Das steht in jedem Motorradhandbuch irgendwo drin.

Natürlich macht das kein Mensch vor jeder Fahrt, aber der Hersteller sichert sich somit ab, dass der Fahrer für den ordnungsgemäßen Zustand seines Fahrzeuges zuständig ist. Im Prinzip muss dir der Mangel auffallen. Wobei doch bei einem ABS Defekt wenigstens eine Warnleuchte im Cockpit kommen müsste, oder nicht? Weiß jetzt nicht, wie das bei der XJ6 genau gemacht ist. Aber wenn die Kontrolleuchte nicht an war und das ABS trotzdem versagt hat, dann ist das ein Fall für die Garantie und es steht dir auch gegebenenfalls Schadensersatz zu. Wird nur schwierig werden, das zu beweisen...

Es ist halt eine ziemlich grenzwertige Situation.

Du solltest aber eines daraus lernen: Bevor du solche Kunststücke mit jemandem hinten drauf machst, versuche es erstmal alleine. Und man sollte sich, auch wenn die Maschine ABS hat, niemals nur blind darauf verlassen.

Das ABS soll dich nur unterstützen und nicht die ganze Arbeit für dich machen. Es ist selbst mit ABS eine Todsünde beim Motorrad nur vorne in die Bremsen zu greifen. Wenn du vorne und hinten gebremst hättest, wie es jeder gute Motorradfahrer macht, wäre das nicht passiert. Und genau deswegen bin ich eigentlich auch kein Freund von ABS bei Fahrschul- oder Anfägermotorrädern. Denn viele verlassen sich da blind drauf und das ist so nicht richtig. Man sollte erst einmal auf einem Motorrad ohne Fahrhilfen fahren lernen und es beherrschen können. Nur wenn man das kann, dann ist das ABS eine Super Hilfe.

Ich habe letztes Jahr die Xj6 neu gekauft und vor einem Monat eine Honda CBF500 ebenfalls neu. Beide haben ABS. Bei der XJ6 geht nach Betätigung des Zündschlüssels die ABS Kontrollleuchte an und direkt wieder aus um zu zeigen, dass es an ist. Bei der CBF500 leuchtet ein rotes Licht für ABS und geht erst ab einer Geschwindigkeit von 20 km/h aus, sodass das ABS aktiv ist.

Zum Bremsen: Ich bremse immer mit beiden Bremsen auch mit ABS, da man es so gewohnt ist und bring das den Fahrschülern auch so bei. Nur wenn man weiß das man ABS hat und es funktioniert geht man anders in die Eisen als ohn. Das schlimme an dem Fall ist ja, dass ich es vorher noch am Tag getestet habe.

0

Was möchtest Du wissen?