Abrufvertrag+Minijob und trotzdem Familienversichert?

3 Antworten

Hat sie tatsächlich die magische Grenze von 450 € pro Monat nicht überschritten, braucht sie sich keine Gedanken machen, denn die Familienversicherung läuft nach wie vor weiter.

Ein Abrufvertrag bedeutet nur, dass sie keine regelmäßigen Stunden hat, sondern nur bei Bedarf abgerufen wird. Das ist kein Problem, wenn die Verdienstgrenze eingehalten wird.

daas heißt dann auch, dass sie kein krankengeld von der krankenkasse bekommt oder? nach den 6 wochen krankschreibung?

1
@Mariannchen

Genau....sie hat sechs Wochen im Jahr Anspruch auf Lohnfortzahlung und danach keinerlei Ansprüche mehr

1

Hallo,

wenn sie in einer gesetzlichen Krankenkasse familienversichert ist, bleibt diese bestehen, wenn ihr Bruttovberdienst 450 Euro monatlich nicht übersteigt (§ 10 SGB V). Ob es Arbeit auf Abruf ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Bei Arbeitsunfäghigkeit hat der Arbeitgeber das Entgelt für 6 Wochen = 42 Kalendertage weiterzuzahlen. Dies gilt nicht in den ersten 28 Tagen einer neuen Beschäftigung.

Krankengeld von der Krankenkasse wird an Familienversicherte nie gezahlt (§ 44 SGB V).

Gruß

RHW

Wie alt ist denn deine Freundin ?

Sozialversicherung/Familienversichert - Kann man in dieser Situation drinbleiben?

Folgende Problemstellung:

Ehemann und Ehefrau sind zusammenveranlagt.

Ehemann:

Arbeitnehmer und Hauptverdiener

Ehefrau:

Ist über ihren Mann in der gesetzlichen Sozialversicherung familienversichert , geht nicht arbeiten und hat Einkünfte aus Vermietung/Verpachtung in Höhe von ca. 4000€/Jahr

So... Damit die Frau familienversichert bleiben kann darf das monatliche Gesamteinkommen der Frau 435 € nicht überschreiten (2018). Das heißt, sie darf maximal 5220€ Gesamteinkommen im Jahr haben (435x12). Da ist sie mit den Einkünften aus Vermietung&Verpachtung ja drunter... soweit alles gut!

Die Frau möchte nun gerne einer geringfügigen Beschäftigung/Minijob auf 450 € Basis nachgehen. Da zahlt sie ja dann keine Sozialversicherungsbeiträge.

Sie hat ja dann Mieteinkünfte + Lohn... Ist das Gesamteinkommen dann zu hoch und darf sie dann nicht mehr Familienversichert bleiben? Oder zählt der Minijob nicht? Und muss der Mann dann noch mehr draufzahlen?

Wie sieht es nun mit der Sozialverischerung aus?

Danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Minijob+Honorarkraft und Familienversicherung

Hallo, ich bin familienversichert und übe eine Honorartätigkeit aus, welche einen Betrag von 300 Euro monatlich beträgt.

Jetzt habe ich demnächst zusätzlich noch einen Minijob. Wie wirkt sich das auf die Familienversicherung und Steuer aus?

Vielen Dank für Antworten

...zur Frage

Bin ich noch familienversichert mit Minijob und Honroareinkommen mit Übungsleiterpauschale

Habe einen Minijob (450 Euro) und möchte als Dozentin arbeiten, wobei mein Honrorar auf Basis der Übungsleiterpauschale immer unter dem Steuerfreibetrag (2400 Euro pro Jahr) bleiben würde. Diese Honroreinnahmen sind laut Internet steuer- sowie sozialversicherungsfrei.

Wie wirkt sich das auf meine Familienversicherung aus? Werde ich dann aus der Familienversicherung geworfen und muss mich selbst vesichern, obwohl die Einkünfte sozialversicherungsfrei sind?

Bei der Versicherung bekomme ich tatsächlich je nach Sachbearbeiter unterschiedliche Aussagen...

...zur Frage

Minijob und Nebengewerbe als Schüler: Familienversicherung?

Hallo, Nachdem ich über die hohen KV Beiträgen gelesen habe die ich als selbstständiger Schüler zahlen müsste wenn ich mehr als 365€ monatllich verdiene frage ich mich ob ich Selbstständig weniger als 365€ verdienen könnte und dafür noch einen 450€ Minijob machen kann ohne dass ich Krankenversicherung zahlen müsste. Also dass ich bei meiner Mutter familienversichert bleibe.

...zur Frage

Mein Sohn ist über mich Familienversichert, nun hat er Aussicht auf einen Minijob, kann er über mich versichert bleiben?

Er wird maximal 450€ im Monat verdienen. Er ist 20 Jahre alt und beginnt im Herbst mit dem Studium. Zur Überbrückung möchte er einen Minijob annehmen. Wie verhält es sich mit der gesetzlichen Familienversicherung? Muss er sich jetzt selbst versichern oder einen eigenen Beitrag leisten?

...zur Frage

Mehr als 450 euro verdienen im minijob möglich?

Hallo ich habe einen minijob bei den ich samstags und sonntags arbeite. Ich verdiene immer 390 euro. Jedoch gibt es im nächsten monat,also im juni einen samstag und sonntag mehr im monat, somit würde ich dann ca 470 euro bekommen. Darf ich die 450 euro überschreiten oder muss ich dann Steuern zahlen? Mein vertrag läuft 8 monate befristet und wird danach immer verlängert

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?