Abrechnung der Heizkosten durch Brunata/Metrona,

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde nichts machen, es ist wie ein Darlehen an Sie, denn Sie können jetzt mit dem Geld wirtschaften. Allerdings sollten Sie etwas Geld beiseite legen, da Sie ja anscheinend zu wenig bezahlt haben. Wenn der Ableser nochmal kommen muss kostet Sie das 40 €, so war das mal bei meiner Nachbarin. Allerdings hängen die Ableser bei uns immer rechtzeitig und für alle Mieter sichtbar einen Zettel auf wann sie kommen. Die Gesellschaft ist berechtig zu Schätzen, das müsste irgendwo aber auf der Rechnung ersichtlich sein z.B. mit "S" oder einem anderen Merkmal. Wenn es nächstes Jahr nicht stimmt müssen Sie sich beschweren. Am Besten rufen Sie nur mal kurz an und lassen sich bestätigen, dass es eine Schätzung ist, oder Sie fotografieren die Röhrchen und stellen dabei ein, dass das Datum auf dem Foto erscheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Racom
08.10.2010, 03:09

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Es ist ja so, dass die Firma ihr Geld hat. Die ganzen Rechnungen sind raus und der Gesamtverbrauch ist auf alle Mieter umgelegt, nur die Verteilung ist in diesem Fall nicht ganz gerecht. Jedoch hat die Firma keine ausstehenden Beträge. Daher bin ich mir nicht sicher, ob man von einem Darlehen sprechen kann, weil die Firma ja keine Restposten offen hat. In der Rechnung steht, dass Schätzungen mit einem "G" gekennzeichnet werden. Bei mir findet sich wirklich nirgends dieses "G". Ich werde also anrufen müssen, um dies zu überprüfen. Allerdings stellt sich die Frage, ob der Ableser nicht aus Wut (?) keinen zweiten Termin vorschlug, und dann einfach niedrige Verbrauchswerte eintrug, im Wissen, dass ich dann im nächsten Jahr Probleme mit dem leehren Röhrchen bekomme. Ich möchte das nicht unterstellen, aber es ist schon komisch. Das Fotografieren ist eine sehr gute Idee, vielen Dank!

0

Die Heizspiegelkampagne, die vom Bundesumweltministerium gefördert wird, bietet noch bis 31.12.2010 die kostenlose Überprüfung der Heizkostenabrechnung oder Energierechnung an. Es müssen Belege für mindestens 365 Tage vorliegen. Bewertet werden der Heizenergieverbrauch und die Heizkosten auf Angemessenheit. Ein entsprechender Gutschein ist unter www.heizspiegel.de verfügbar. Mit dem Gutachten erhält man auch ein Schreiben, das an den Vermieter weitergeleitet werden kann, um ihn über die Ergebnisse der Überprüfung und Einsparpotenzial am Gebäude zu informieren. Ganz neu ist übrigens, dass das Heizgutachten auch die Heiznebenkosten (Messdienstleister, Betriebsstrom) bewertet und etwaige Überzahlungen bei diesem Teil der Abrechnung sichtbar macht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei unseren Rechnungen von Brunata stehen auf der Rückseite die einzelnen Zimmerverteilungen mit Einheiten (wir haben wohl schon elektronische Ableser) Wenn bei uns eine Schätzung durch Ausfall eines Ablesers vorliegt dann steht hinter dem Wert ein "G" Da du ja geschätzt wurdest, ist die Abrechnung gelaufen. Aber ich würde trotzdem sei es über den Vermieter versuchen neue Röhrchen zu bekommen damit dein Stand wieder auf null ist. Ich hatte als bei uns noch persönlich abgelesen werden musste auch des öfteren Probleme mit denen weil die entweder die Termine sehr kurzfristig gemacht haben oder die nicht richtig ausgehangen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Racom
08.10.2010, 09:05

Jetzt kommt der Hammer: Die Brunata behauptet abgelesen zu haben, bzw. der Ablesemann. Ich habe die jetzt aufgefordert, die Kapillaren zu wechseln, damit im Folgejahr eine Ablesung möglich ist. Ich hoffe es wird auch so laufen, ansonsten muss ich mich im nächsten Jahr schätzen lassen. Allerdings wäre mir das unlieb, da ich bei einem Auszug ja auch nicht um eine Zwischenablesung herum käme, wo dann behauptet würde, ich hätte das ganze Röhrchen verbraucht. Wahnsinn...

0

Was möchtest Du wissen?