Abrage mit Excel oder Access?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schau Dir mal an, ob Pivottabellen ein Lösungsweg für Dich wären, s. Screenshot. Die Überschriften in der Pivottabelle kann man auch manuell anpassen (statt 18-29 noch "18-29 Jahre") oder ähnliches

Man könnte die Auswertung auch per Formel machen
=summenprodukt((A:A="18-29")*(B:B="j")) ermittelt die Raucher zw. 18-29
Aber da ist dann nix mit Auswahlfeldern bzw. wäre das recht viel noch zu basteln, dass man mit DropDown Menüs sich die Formeln variabel zusammenklicken kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von autsch86
19.02.2016, 12:18

Ja, so schaut das eigentlich recht nett aus, aber ich müsste das eben auf einem Tablet ausführen und da brauche ich eben ein grafisches frontend, welches die eingegebenen Daten dann in eine Tabelle überträgt und sammelt ;)

0

Was ist denn in den Tabellen drin und was möchtest du genau ausgegeben haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von autsch86
19.02.2016, 10:24

In der Tabelle sollte dann drinnen stehen z.B.: Alter: 18-29;Geschlecht:Männlich;Raucher:Ja;Schulbildung:Matura und das möchte ich mir dann eben filtern, also wieviele Raucher gibt es von 18-29 im Vergleich zu 29-28 .... hoffe ich drücke mich verständlich aus. Also würde wahrscheinlich ein Front-End und eben ein Back-End benötigen. Das Front-End ist ja dann die grafische Oberfläche, aber wie kann ich das realisieren, da steh ich eben an .....

0

Richtig, die Daten werden erst erfasst und sollen dann eben in eine Tabelle.

Mehr muss es nicht können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?