Abpumpen der Muttermilch für einen Tag

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also, Du pumpst immer heute 2 x nach jeder Stillmahlzeit ein bißchen etwas ab, das hat den Vorteil dass das Kind schon satt ist und die Milch schon "läuft" und das noch zu der Mahlzeit die gerade getrunken wurde zählt. Es geht also nichts verloren oder wird zu viel oder zu wenig produziert. Die Milch frierst Du entweder in einem Fläschchen oder einem Muttermilch Beutel ein. Fläschen vorher abkochen! Dann legst Du die Milch am Do morgen in den Kühlschrank oder der Papa kann sie direkt in einem Fläschchenwärmer im sterilen Fläschchen aufwärmen...Voila...Bon Appetit...Aber ihr solltest das vorab schon mal probiert haben ob sie überhaupt nimmt. Wenn Du dann beim zurückkehren zu viel Milch hast, kannst Du sie entweder mehr stillen oder Du streichst die Milch aus oder pumpst ab und frierst es als Reserve ein...

Vielen dank...ja dann fang ich heute an bisschen abzupumpen. ;)

0

Durch das abpumpen wird mehr Milch produziert, dein Körper denkt das Kind braucht mehr. Was bei mir immer war war das mein Kind die eingefrorene Milch nicht mehr mochte. Deshalb gib ich dir noch den Tipp möglichst einen Teil so frisch abzupumpen das du die Milch so lange im Kühlschrank lagern kannst. Wobei das sicher nicht bei jedem Kind so ist, das es die aufgetaute Milch ablehnt.

danke .ja werde wahrscheins morgen ab und zu bisschen abpumpen damit ich es im kühlschrank stellen kann. hab es einmal probiert mal nur bisschen abzupumpen ob die pumpe überhaupt funktioniert und habe die milch auch vom kühlschrank aufgewärmt und sie hat es getrunken.

0
@jayjay2482

man kann die Milch 1-2 Tage im Kühlschrank lagern. Also Milch von heute bis morgen z.B. trinken...aber manchmal klappt das Pumpen nicht auf Anhieb da wäre es besser schon heute zu beginnen und wie ich geschrieben habe, macht es überhaupt nichts wenn Du nach dem Trinken pumpst...dadurch wird nicht mehr Milch produziert sondern es wird als längere Mahlzeit "verbucht"

0

Hallo Jayjay,

keine Sorge, wenn Du etwas appumpst wird einfach mehr produziert!

Wie alt ist denn Deine Kleine? Mir ging es ähnlich. Ich wollte auch appumpen und gelegentlich mal alleine raus (vor allem Sport oder Einkaufen). Aber ich fand es dann zum einen mühsam, zum anderen die abgepumpte, gekühlte, aufgewärmte Milch unaptetitlich. Und die wenigen Male die wir es versucht haben wollte die Kleine die aufgewärmte Milch auch nicht.

Ich habe dann unsere Kleine viel mit Tragehilfe dabei gehabt und auch draußen gestillt.

Auch im Wachstumsschug kann sie mal 1-3 Std. ohne Milch sein. Falls sie alt genug ist kann der Papa die Zeit auch mit Fencheltee versüßen oder ab 5Monaten etwas zum Lutschen/Knabbern geben (Karotte, Banane).

LG und alles Gute, Hourriyah

Sie ist jetzt sechs wochen alt...und ein kleiner nimmersatt..tee mag sie überhaupt nicht das spuckt sie wieder raus.das problem ist,sie ist beim papa immer so unruhig und wenn ich sie nehme ist sie wieder ruhig. deswegen wäre es halt gut Milch parat zu haben.es ist ja nur für die halbe std plus fahrt sag mal 1 std die ich nicht da bin.

0
@jayjay2482

War bei uns genau so :) Papa ist halt nicht Mama. Auch nicht mit der Milchflasche in der Hand.

0

du braucst dir keine gedanken machen du kannst ruihg abpumpen das macht garnichts

Was möchtest Du wissen?