Abo am Telefon abgeschlossen - wie rechtssicher widerrufen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sowie eine Abbuchung durchgeführt wurde, diese stornieren! (Rücklastschrift) Und für Abbuchungen des entsprechenden Schuldners sperren.

Gesetzlich ist der Abschluss eines Vertrages über das Telefon illegal. Somit ist es im grunde ein Datendiebstahl, da sie deine Bankdaten haben.

Ich denke mal, du bist da voll in die Falle getappt. Überwache dein Konto, storniere jede unerwünschte Abbuchung und ggf. wechsel dein Konto. Denn über Telefon darf dich gesetzlich gesehen NIEMAND nach deinen Bankdaten fragen. Lediglich nach den letzten 4 Ziffern deiner Kreditkarte. MEHR NICHT! Alles andere ist Abzocke!

ReinerUnsinn 28.08.2012, 12:15

Das kann aber teuer werden.

0
NeoGriever 28.08.2012, 12:25
@ReinerUnsinn

Was wollen die machen? vor gericht gehen? Naja. Mit ihrem sowieso ungültigem Vertrag würden die dann nichts ausrichten können.

0

Ein Brief per Einschreiben genügt vollkommen.

Und als Nächstes, die Kontodaten am Telefon rauszugeben ist höchst bedenklich, stell dir vor, ich hätte bei dir angerufen und gesagt ich wäre das Verlagshaus Limburg....

Sag immer, dass du zunächst gerne Infomaterial nach hause geschickt hättest, dann reden wir weiter.. Und Kontodaten nur per Brief an die richtige Organisation...

Du kannst innerhalb einer kurzen Frist der Lastschrift widersprechen! Dann wird der abgebuchte Betrag zurück auf dein Konto gebucht!

GEnau wie Haustür geschäfte 14 tage Reht zu stornieren.

NeoGriever 28.08.2012, 12:22

Telefon-Abo's sind in Deutschland rechtlich ungültig. Erst, wenn der entsprechende Kunde ein Opt-In ausdrücklich erwünscht und dies bestätigt, kann man über Telefon Vertragsinformationen austauschen. Für einen gültigen Vertrag wird aber eine Unterschrift verlangt! Bzw. eine Verifizierung. Bei Online-Shops und Dienstleistungen übers Internet ist dies nicht nötig. Wichtig ist: Wenn ihr über das Telefon ein Abo angedreht bekommt, macht den Anrufer einfach dumm. Erlaubt euch Spaß mit dem. Telefon-Abo's sind verboten. Ihr werdet schnell merken, wie aggressiv die werden und euch das Abo aufzwingen wollen. Einfach auflegen ist im übrigen nicht ratsam, da die Nummer von euch dann oft "weiterverkauft" wird. Wenn ihr die dumm macht, werden die euch als inaktiv oder defensiv einstufen und ihr werdet nicht mehr angerufen von solchen "Angeboten".

Wie gesagt. IKurz und Knapp: Übers Telefon angedrehte Abo's sind Rechtswidrig.

0

Brief per Einschreiben reicht völlig aus. Gefordert ist eigentlich nur die Schriftform.

Was möchtest Du wissen?