Abnehmen?!Pro ana?! Kann ich alleine wieder aufhören? :o

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du bist mittendrin, Risiken hat kati3015 schon wundervoll aufgelistet. Wobei man hinzufügen muss, dass auch Organe und Herz etc von deiner Magerkur angegriffen werden. Dein Herz ist nichts anderes als ein Muskel, und wenn man mehr als 500 g / Woche abnimmt, nimmt man Muskeln ab.

Es ist immer gefährlich sich runterzuhungern, du kannst vielleicht morgends richtig was essen (um mit energie durch den Tag zu kommen) und dann den ganzen Tag über Obst und Gemüse essen und abends nur noch was kleines wie jetzt auch schon. Dann bleibst du daran gewöhnt, etwas zu essen und du nimmst nicht zu, wenn du wieder von der Diät runtergehst. Denn damit stellst du deine Essgewohnheiten um. Und vor allem bekommst du weniger Mangelerscheinungen, die meistens mit der Magersucht einhergehen.

Hier ein paar Tips, denn die Waage allein zählt nicht.

  • Kauf dir doch beim H&M oder so Shape-Up Unterwäsche. Damit kann überschüssige Haut nicht schwabbeln. Wenn du dann aber immernoch Fett findest, dann bin ich echt verwundert!!! Was du meinst, was zu viel ist, ist wahrscheinlich nur jene überschüssige Haut und da hilft nur Sport und nicht noch weiter hungern!!!
  • Zieh was richtig enges an und fotografier dich (im stehen) mal von allen Seiten. Vielleicht auch in Posen von deinen Vorbildern (nicht Pro-Anas, die sind lebende Skelette). Dann kannst du dir das am PC mal in groß anschauen, ob du wirklich noch so viel Fett hast, wie du meinst.
  • Leih dir von einer Freundin die du richtig hammer findest eine lange enge Hose und ein langärmliges enges Oberteil. Vergleich dann Kleidung die bei dir eng sitzt mit Kleidung die bei ihr eng sitzt oder zieh ihre Kleidung an. Dann wirst du sehen, ob sie wirklich noch dünner ist als du.
  • Du bestehst aus mehr als nur Knochen (ca. 10 kg) und Haut (auch ca. 10 kg): Du brauchst auch noch ein Gehirn (ca. 1,3 kg) und innere Organe (ca. 19 kg). Dann befindet sich noch ständig etwas im Verdauungssystem, du hast Haare, Brüste, Muskeln (die übrigens mehr wiegen als Fett, undzwar ca. 110 g / Liter -> wenn du ein Liter Fett durch ein Liter Muskeln ersetzt hast du 120 g mehr) und eine nicht ganz unwichtige Fettschicht. Denn so eklig zu viel Fett auch sein mag, ist Fett auch eine wichtige Reserve und Schutz für den Körper. Ohne also irgendetwas lebensnotwendiges loszuwerden (wer braucht schon eine Lunge, ist sowieso viel zu sperrig) wiegst du schon mindestens 49-50 kg Wenn du jetzt noch irgendwas machen können willst, also zB Joggen oder Treppen steigen brauchst du mehr Muskeln, die natürlich schwerer sind. Solltest du also ein normales schlankes Leben anstreben, sind 51 kg an der unteren Grenze des Normbereichs. Ich hoffe du hast jetzt verstanden warum man eben nicht nur "Haut und Knochen" sein kann, ohne seine Organe lebensgefährlich zu schädigen.

Unterm Strich: Morgends was essen, tagsüber Obst bis du bei 53 kg bist, dann wieder normal ernähren. Wenn du deinen Sport weiterhin so dreimal die Woche für eine Stunde machst, nimmst du zwischendurch eventuell zu (Muskeln > Fett), deine Figur und gesamte Gesundheit verbessert sich aber und am Ende landest du vielleicht bei 52 kg. (Muskeln verbrennen übrigens Fett ;) mehr Muskeln heißt du kannst / musst mehr essen).

Ich finde aber, dass bei deiner Größe auch 55 kg ein angemessenes Ziel sind!!!

hey(: also ich hatte vor einiger zeit genau das gleiche problem. wollte unbedingt abnehmen, auch in den 40er bereich und hab dann mal tage lang nichts gegessen und viel sport gemacht.. auch habe ich mir jeden tag ana seiten im internet angeguckt und auch selbst ein ana buch geführt. naja, so hab ich immerhin 7kg( von 59 auf 52) in kurzer zeit abgenommen. aber ich glaub alleine würde man da nicht raus kommen. als meine mutter gemerkt hat was ich mache hat sie mich zum essen gezwungen. aber weil ich einfach nicht zunehmen wollte habich es wieder ausgebrochen. doch auch als sie das einmal fast gemerkt hat, stand ich so unter schock weil ich einfacb nicht wollte das sie davon erfährt. ich hab wieder angefangen normal zu essen, ja und dann haben fie fressanfälle angefangen.. also ich glaub nicht das man da alleine wieder rauskommt. wäre meine mutter nicht da gewesen würde ich jetzt wahrscheinlich immer noch hungern und brechen.. also pass besser auf (:

Du sprichst mir absolut aus der Seele.....ich war auch immer auf diesen ganzen Pro ANA seiten, hab mir sogar die englischen Nächte lang durchgenommen ( das war aber nich das schlechteste, man englisch is besser geworden xD egal..) Ich konnte mich mit ANA und Co so gut identifizieren...ich dachte immer "jaja, wenn du erstmal dein Traumgewicht erreicht hast hörst du halt wieder auf.." aber so einfach is das nicht. Die Zeilen haben sich in mein gedaächtnis gebrannt. Immer wenn ich noch Hunger habe nach einer Mahlzeit, oder auch einfach nur wenn ich etwas esse bekomme ich Schuldgefühle und muss an Ana denken....

Mitlerweile hab ich 13kg abgenommen, die letzen 3kg ungewollt, ich wiege jetz noch 46kg bei 1.69m.... :( und nicht nur das, ich kann nich wirklich damit aufhören, ein teil von mir will immer und immer weiter abnehmen, ein anderer Teil in mir schreit die ganze Zeit "Stop!" ...und jetz rate mal welcher teil stärker ist..?! Ich bin wirklich an manchen Stellen total dünn geworden, aber bei manchen Zonen würde ich am liebsten losheulen weil ich sie noch immer als zu fett empfinde.... Seit diesen ANA seiten denke ich jede freie Minute an Kcal und Essen. Wenn ich morgens aufstehe renne ich als erstes zur Waage und plane dann schon meine Ausreden für's essen......

Hör auf mit diesen ANA_tipps solange es noch geht. Eine ehemalige Freundin von mir hat nach meinem Referat über diese Seiten selber welche Besucht.....heute hat sie Magersucht mit Bumilie, kippte allein letze Woche 4 Mal aus heiterem Himmel um und war für mehrere Sekunden weg.....von all den Knochen die man jetz sieht ganz zu schweigen. Auch ich bin dabei die Kurve gerade zu kriegen :) deshalb versuche du's auch...denn so enden wie meine ehemaloge Freundin wollen weder du noch ich :)

LG ♥ Hoffe ich konnte dir weiterhelfen... :)

lalabebe 17.10.2012, 08:53

Ich kann mich mit denen einfach auch so riichtig gut indentifizieren und es fühlt sich an als wäre Ana's Brief wirklich an mich gerichtet :/ das will ich ja auch ich will nciht so mager werden wie die Thinspirations von ana..

ich will ja aufhören aber erst wenn ich mein Ziel erreicht habe.. ich weiß nicht in letzteer zeit fühl ich mich wie ein versager.. ich krieg nichts hin .. und da will ich wenigstens mein größtes Ziel schaffen, kannst du das verstehen :/ ?

Danke für deinen Rat♥

0
WildCherry99 17.10.2012, 09:16
@lalabebe

Und wie ich dich verstehen kann!!!!! Als ich damals auch ANA's Brief und Co gelesen habe fühlte ich mich so verstanden und bestätigt!!! Anderer Seiz fand ich die Seiten manchesmal schon etw lächerlich ;) eben grade mit den Thispirations - die waren ja nur noch Zahnstocher^^ Als ich dann Angefangen habe diese Tipps zu benutzen war alles so suer, ich hab echt abgenommen, und hatte endlich mal das erreicht was ich mir schon ewig wünsche. Ich kam meinem Ziel einfach immer näher, und genau das war es vermutlich auch was mich in diesen Bann gezogen hat. Bei mir lief damals zwar alles super, aber ich bin ziemlich perfektionistischer Mensch, ich bin nie wirklich zufrieden. ;) Doch eben durch das abnehmen bin ich meinem GRÖßTEN Ziel immer näher gekommen, deshalb verstehe ich dich nur zu gut. Jeden Tag wenn man vor dem Spiegel steht und denkt "Ach man, ich will auch so dünn sein wie die ganzen Models..." da ist man immer so frustriert. Man kommt sich wirklich vor wie ein Versager.. :( vor allem wenn der Bekanntenkreis auch nur aus so total hübschen und dünnen Freundinnen besteht.... Ich denke wenn das abnhemen dein Größtes Ziel ist, so wie das meine auch, dann solltest du es vllt etw. gesünder versuchen - ohne diese ANA-Diäten :) Das geht dann vermutlich etwas langsamer, aber du wirst sehen, jedes Kilo steigert deinen Ehrgeiz und deinen Stolz :)

LG ♥ kein Problem, ich finde es auch toll mich mal mit jemand gleigesinntem ausgetauscht zu haben ;)

0
lalabebe 17.10.2012, 09:27
@WildCherry99

ja und auch dieses Glaubendbekenntnis ^^ naja ich fans ein bisschen komisch und sekten-haft :/ aber ich hab innerhalb von 2 Tagen 1 kg abgenommen :) Ich bin auch so ein Mensch , der mit allem egal was er macht noch nciht zufrieden ist und es immer wieder verbessern will :) Ja meine freundinnen sind alle mega hübsch und dünn und können essen was sie wollen :s ich frag mich immer wieso ich nicht so sein kann wie die :/ Ja aber ich weiß nicht das hungern schadet mir ja eig nciht. ich war auch überrrascht dass man so lang ohne esse aus kommen kann aber ich bin schon i,wie stolz :/

♥ find ich auch toll ;**

0

Hallo! Erstmal: Du hast das schon richtig erkannt, du hast Normalgewicht und dein Wunschgewicht liegt im Untergewicht. Das musst du dir vor Augen halten. Weiter: Du bist viel zu jung für eine Diät, da du dich noch mitten im Wachstum befindest. Ich finde, du solltest dich mehr mit dem Thema Gesundheit auseinandersetzen.. Weisst du, was du deinem Körper damit antust? Deinen Organen, deiner Haut, deinem Wesen? Du spielst gerade schon mit dem Feuer. Das sieht dein Umfeld ganz richtig. Das schlimmste was du machen kannst, ist das, was du schon tust: hungern. Das wird sich, wenn du nicht bald mehr isst, auf dein Nervensystem ausbreiten, denn dein Gehirn braucht gesunde Fette um fit zu bleiben. Weitere Folge: Es wird sich auch auf deine Psyche und später auf deinen Charakter abwälzen. Bist du wirklich der Meinung, das alles riskieren zu wollen, um einem Ideal hinterher zu laufen? Ich habe Erfahrungen mit Untergewicht gesammelt, bin allerdings wegen einer hormonellen Krankheit reingerutscht und kann dir nur sagen: Es war die Hölle! Ich litt stark unter Appetitlosigkeit und bekam kaum noch einen Bissen runter. Für mich die absolute Qual, denn Essen ist Genuss und Lebensqualität. Ich hätte alles dafür getan, um wieder normal essen zu können.. Und du verzichtest freiwillig darauf... Schade. Denn es gibt wirklich Menschen, die nicht anders können, und das ist krank. Wieso möchtest du denn unbedingt krank werden? Das Risiko hast du auch schon richtig erkannt: Wenn man zunehmend hungert, verkleinert sich der Magen, man kann dann nicht mehr ordentlich essen. Und ich wiederhole: Das ist krank. Diese Fälle landen ja nicht umsonst im Krankenhaus, am Tropf, Zwangsernährung.. Willst du das wirklich? Du wirst dann wohl entmündigt werden und eingeliefert werden, von einem normalen Leben mit deinen Freunden und der Schule ecc kannst du dich dann auch verabschieden.. Und natürlich spielst du auch mit deinem Leben.. Ach Mädchen, mach deine Eltern nicht unglücklich. Dir mag es vielleicht so scheinen, als sei es deine Entscheidung, aber das ist es nicht. Wenn du dich runterhungerst, wird deine gesamte Umgebung betroffen sein, vergiss das nicht. Du wirst damit den Alltag der Anderen beeinflussen, ihr Leben wird sich nur noch darum drehen, wie es so weit kommen konnte und sie werden sich gegenseitig die Schuld zuschieben..

Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick geben, was da auf dich zukommen wird, wenn du nicht bald deine Lebenseinstellung und dein Körpergefühl änderst. Damit ist nicht zu spaßen..

Viel Erfolg für einen gesunden Weg, Baum.

lalabebe 16.10.2012, 11:46

Ja aber ich dachte wenn ich jetzt schon mal mein Wunschgewicht erreiche kann ich es vllt halten, selbst wenn ich erwachsen bin. Ich kann mich einfach nciht entscehiden was mir wichtiger ist, gesund zu sein oder mich so wohl zu fühlen und so auch endlich Sebstvertrauen zu gewinnen.. Vllt liegen meine Selbstzweifel auch daran dass ich lange Zeit in jemanden verliebt war und naja wir hätten eh nie Chancen gehabt aber ich habe immer etwas von ihm verlangt was er mir nie geben konnte.. Denkst du das könnte ein Grund sein warum ich mich selbst nicht hübsch finde oder ncith zufrieden mit mir bin? Ich verzichte nur auf das Essen um glücklich zu werden , oder ich hoffe dass ich dadurch glücklich werde :/ Aber soweit wird es bestimmt nciht bei mir kommen , dass ich eingewiesen werden muss oder Zwangernährt.

Ich danke dir sehr für deine Antowrt und ja das bringt mich zum Nachdenken, aber ich weiß nciht ob ich deswegen die Chance los lassen will endlich glücklich zu werden :o ?!

0
BaBaum 16.10.2012, 12:50
@lalabebe

Du kannst dich nicht zwischen Gesundheit und Krankheit entscheiden, weil du nicht wissen kannst was es heißt, krank zu sein. Auf diese Erfahrung solltest du dennoch verzichten. In deinem Alter ist es ganz normal, dass Selbstbewusstsein ein Thema ist.. Aber denk doch mal nach: Eine unglückliche Liebe kannst du nicht kontrollieren, eine Krankheit auch nicht. Wenn du so weiter machst, wirst du da alleine nicht raus kommen. Siehst du denn nicht die Kettenreaktion? Es wird nur schlimmer werden.. Eine Krankheit geht mit Kontrollverlust Hand in Hand, das wird dich nicht glücklich machen, niemals. Und doch, eine Einweisung und eine damit einhergehende Zwangsernährung wird sogar bestimmt eintreffen, wenn du dich auf dein Wunschgewicht runterhungerst. Weil das, was du vor hast, schon krankhaft ist und du jetzt schon professionelle Hilfe bräuchtest.. Wie du schon selbst sagtest: Ein Arzt würde dir sagen, diesen Mist sein zu lassen. Ergo: Du weisst selbst, dass du gerade was falsch machst, willst es aber nicht wahr haben. Entschuldige, aber du steckst da jetzt schon drin. Bitte such dir Hilfe, bevor es noch schlimmer wird. Denn das denken alle krankhaft magersüchtige: "Bei mir ist alles anders, bei mir wird es nie so weit kommen, ich schaffe es alleine sobald ich das Wunschgewicht erreicht habe..". Problem: Genau so verläuft diese Krankheit, bei allen. Und du bist eine von ihnen.

PS: Wenn deine Umgebung erst anfängt, dich als Magersüchtige wahr zu nehmen, kannst du dein Selbstbewusstsein eh einpacken. Weil du dann die Magersüchtige bist.. Nicht die Hübsche dünne.. Sondern die Kranke.

0
lalabebe 16.10.2012, 13:10
@BaBaum

Aber wieso gibt es denn so viele hübsche, dünne Mädchen ? Immer wenn ich sie ansehe denk ich mir wieso ich nicht sein kann wie sie :/ du siehst es objektvi, also steck ich da wirklich scchon drin? ich kann das gar nicht mehr beurteilen :/ und davor hab ich noch mehr Angst.

0
BaBaum 16.10.2012, 14:16
@lalabebe

Weil sie gesund sind. Nur dann sind Menschen hübsch UND dünn. Ausserdem sollte man sich sowieso nicht zu sehr mit anderen vergleichen, das verschiebt das Selbstbild. Du solltest erstmal anfangen, dich selbst zu schätzen für das was du bist, dafür wer du bist. Das hat nichts mit der Zahl auf der Waage zu tun. Du bist mehr als eine Zahl! Objektiv gesprochen: Bitte rede mit einem Menschen deines Vertrauens. Und wenn du dich niemandem anvertrauen kannst, der dich kennt, wende dich an einen Arzt und sprich mit ihm über deine Ängste. Er wird wissen, was du tun kannst und an wen du dich wenden kannst.

0
lalabebe 16.10.2012, 18:34
@BaBaum

Ja aber wie schafft man es gesund zu sein, zu essen und dünn zu sein ? Ich vergleiche mich immmer mit anderen sogar schon mit Jungs wenn die dünner sind :s Ich muss mal schauen an wen ich mich wenden kann aber danke♥

0

Du brauchst ärztliche Unterstützung! Das beste ist eine Klinik in der dir geholfen wird!! Magersucht ist eine ernstzunehmende und sehr gefährliche krankheit! & alleine schaffst du das nicht!!! (eine aus meinem bekanntenkreis hat auch magersucht) Zerstöre dein Leben nicht! <3 Lg Anonymus

Willst du wie ein Skelett aussehen? 48kg bei 1,73m das ist doch furchtbar. Ich finde schon 56kg wenig. Welcher Mann soll dich noch attraktiv finden?! Also lass mal den Blödsinn und fange wieder normal dich zu ernähren. Das kann doch bitte nicht gesund sein! Und ja du wirst Probleme haben, wenn du schon jetzt über einen so großen Gewichtsverlust nachdenkst. Wenn du 48kg wiegst, wirst du auf 45 runter gehen und dann noch weiter bis du irgendwann im Krankenhaus landest.

lalabebe 16.10.2012, 11:28

ja aber ich hab voll den schwabbeligen bauch :S und meine Oberschenkel sind auch so diiick ://

0
PaSan 16.10.2012, 11:31
@lalabebe

Das in deinen Oberschenkeln sind vermutlich so Dinger, die nennen sich Muskeln. Sind ganz praktisch um von A nach B zu kommen...

0
lalabebe 16.10.2012, 11:33
@PaSan

ja das höre ich oft wie ' booah hast du schöne muskolöse beine' ich will aber keinen Muskeln haben sondern meien Beine sollen schön dünn sein.

0
kati3015 16.10.2012, 11:45
@lalabebe

schön und dünn in einem Satz zusammen passt irgendwie nicht. Hast du schon mal dünne Models live gesehen? Das ist ekelhaft.

0

Wenn du noch weiter abnehmen willst, gefährdest du deine Gesundheit. Du solltest mal über einen Besuch beim Psychologen nachdenken. Und ja, Abnehmen kann zur Sucht führen und das schon sehr schnell. Da du bereits jetzt mit deinem Gewicht unzufrieden bist, klingt es nun schon beunruhigend. Du solltest wirklich mal zu einem Arzt gehen.

lalabebe 16.10.2012, 11:30

Ja aber der Arzt wird mir doch nur sagen, dass ich aufhören sol.. aber ich will doch nur noch bis 50 kg runter danach bin ich doch zufrieden.. und mein BMI ist ja auch noch normal..

Danke sehr für deine Antwort.. auch wenn sie schockt :/

0
Ringoscarlett 16.10.2012, 12:47
@lalabebe

Ich hab gerade gelesen, was du unter so manchen Antworten geschrieben hast. Ohne dir Angst machen zu wollen, würde ich an deiner Stelle mal ganz offen mit deinen Eltern darüber sprechen und ihnen sagen, warum du abnehmen willst. Denn du glaubst, durch Abnehmen glücklich zu werden. Das funktioniert nicht. Vielmehr ist diese Denkweise sehr, sehr gefährlich.

Was ist, wenn du fünf Kilo abnimmst und immer noch nicht glücklich bist? Folgen dann die nächsten Fünf?

Bei dir scheint es wirklich sehr stark am fehlenden Selbstwertgefühl zu liegen. Wenn du dich von einem Arzt beraten lässt - und ich glaube, dass würde dir sehr helfen - wirst du weder gegen deinen Willen ernährt noch eingewiesen. Du musst auch nicht zwangsläufig eine Therapie machen, obwohl das nichts Schlimmes ist sondern sehr hilfreich sein kann. Manchmal gibt's Kurse von Schulen oder anderen Einrichtungen, wo jungen Leuten Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl nahe gebracht wird. Das kann ganz ungezwungen und spielerisch passieren und man trifft Menschen, denen es ähnlich geht und die einen verstehen.

Das Problem ist nicht, dass du abnehmen willst, sondern dass du dein Leben durch dein Gewicht definierst. Das ist nicht gut. Es sollte egal sein, wie viel du wiegst. Es darf keinen Einfluss auf deine Gefühle haben. Wenn dem so ist, dann besteht die Gefahr, dass eine Essstörung sehr schnell eintreten kann.

Es gibt ein Buch von der Schauspielerin Portia De Rossi. Das Schwere Los der Leichtigkeit. Sie war ebenfalls magersüchtig und sie beschreibt, wie und warum es angefangen hat und auch, wie schnell es sie überwältigt hat. Das Buch ist wirklich sehr gut geschrieben und zeigt, wie schnell man die Kontrolle verliert, auch wenn man glaubt, noch in Kontrolle zu sein. Vielleicht gibt's du dem Buch mal eine Chance. Bei Amazon kannst du es kaufen und auch gratis einen Blick ins Buch werden. ;)

Ich hoffe, du hörst auf, abzunehmen. Versuche, dein Leben zu genießen. Ich bin zum Beispiel auch kein Strich in der Landschaft. Aber ganz ehrlich, ich wiege lieber ein paar Gramm zu viel und genieße Torte und Eis, anstatt mich mit zwei Löffeln Reis und einem knurrenden Magen herumquälen zu müssen.

0
lalabebe 16.10.2012, 12:53
@Ringoscarlett

Und was ist wenn meine eltern diese angst nicht verstehen? Meine Mutter sagt eh schon immer wenn alle reden ich wäre zu dünn, dass das nicht so schlimm sei und ich mich noch unter Kontrolle habe.. Vielleicht spreche ich auch mal mit einer meiner Lehrerinnen darüber, die mich auch schon auf mein abnehmen angesprochen hat, vllt kann Sie mir weiter helfen :/

Aber was ist wenn mein Arzt meine Sorge nicht teilt und sich denkt ' PFF was will die denn hier labbert eins von magersucht und ist noch weit entfernt' ich habe einafch angst falsch oder gar nicht verstanden zu werden :((

Das Buch habe ich mir auf Amazon gerade so angeguckt und es scheint wirklich sehr zu mir zu passen. Ich werde es mir wahrscheinlich kaufen, viielleicht hilft das mir auch.. ich hoffe es..

Danke♥

0
Ringoscarlett 16.10.2012, 13:18
@lalabebe

Das Problem ist leider, dass viele Menschen Angst haben vor der Reaktion anderer. Deine Mutter versteht dich vielleicht wirklich nicht. Aber was auch sein kann, ist, dass sie einfach große Angst um dich hat. Aber sich sich erst einmal einzugestehen, dass etwas eben nicht mehr "nicht so schlimm" ist, sondern ein ernstes Problem ist, kann sehr schwer sein.

Dein Arzt wird sicher nicht denken, du übertreibst. Wichtig ist, dass du ihm sehr deutlich erklärst, dass du ein Problem hast und auch Angst hast. Warte nicht darauf, dass er ein Beratungsgespräch mit einem Psychologen vorschlägt. Verlange, dass du Hilfe bekommst. Du brauchst dich nicht zu schämen dass du Angst und Sorgen hast und auch nicht, dass du etwas daran ändern willst. Sei stolz darauf. Manche Menschen denken nicht so viel nach wie du. Sie interessieren sich nicht für Hintergründe und wundern sich dann irgendwann, wie sie so weit kommen konnten oder so tief in ihren Problemen versunken sind. Du willst was ändern. Das zeugt von Reife, Intelligenz und Verstand.

Und wenn es wirklich so ist, dass dein Arzt dich nicht ernst nimmt, dann zögere bitte nicht, dich kritisch dazu zu äußern und ihm auch zu sagen, dass du dir Hilfe an anderer Stelle besorgen wirst. Und bitte: such dir Hilfe. Auch wenn es nur ein Ansprechpartner ist, wie deine Eltern oder eben ein Lehrer dem du vertraust. Darüber zu sprechen ist sehr wichtig!

Das schlimmste, was passieren kann, ist dass jemand sagt, du übertreibst. Das ist völliger Unsinn. Es zeichnet einen klugen Menschen aus, sich rechtzeitig mit einer Sache auseinanderzusetzen. Nämlich dann, wenn erste Anzeichen erkennbar sind, und die Lösung, bzw. Hilfe noch einfach und rechtzeitig erfolgen kann. Lieber zu früh und zu sicher als zu spät.

Falls du mehr Informationen suchst, schau auch mal hier:

http://www.hungrig-online.de/cms/index.php/adressverzeichnis

Wenn du reden möchtest, höre ich dir auch gerne zu. Egal bei welchem Thema! :)

0
lalabebe 16.10.2012, 13:24
@Ringoscarlett

Ist es bei mir denn wirklich schon so schlimm? ich weiß nicht ich kann es ja nicht beurteilen aber ich empfinde es als naja schon etwas komisches essverhalten aber noch nicht so dramatisch wie ihr es mir hier alle sagt :/ vllt sehe ich es auch einfach nicht mehr und kriege nicht mehr mit wie ich auch meine Umwelt wirke :( Ich danke dir für deinen tollen rat und für die ganze Kraft die du mir dadurch gegeben hast.. ich glaube es wird Zeit dauern bis ich merke dass man auch ein normaler und hübscher Mensch ist wenn man einen Bauch hat oder ein paar Kilo zu viel.. vllt brauch ich auch noch Hilfe um das zu merken aber ich werde mir Mühe geben.

Und auf dein Angebot zu reden komm ich bestimmt zurück♥ ich danke dir wirklich :)

0
Ringoscarlett 16.10.2012, 13:53
@lalabebe

Ich kann nicht beurteilen, ob du zu dünn bist oder noch im Grenzbereich. Das macht ein Arzt. Er kann dir auch sagen, was dein Idealgewicht ist. Jeder hier hat wirklich schon eine Menge Dinge zu deiner Frage geschrieben und dich offensichtlich verunsichert. Das Problem ist, dass wir hier alle nur Laien sind. Richtige Antworten können nur Fachleute geben und diese müssen dich dazu kennenlernen.

Ich glaube, dass du auf Dauer ein Problem bekommen könntest, wenn du weiterhin abnehmen möchtest, da du dir mit einem schlanken Körper Glück erhoffst. In deinen Worten lassen sich Hinweise darauf erkennen, dass es dir momentan nicht ideal geht. Zum Beispiel sagst du, andere halten dich für zu dünn. Es ist also bereits auffällig, wie wenig du wiegst.

Dramatisch ist es noch nicht. Das Problem ist aber, dass der Anfang eben immer nur dieser ist: Der Beginn. Wenn du jetzt am Anfang stehst und es dir selbst bereits komisch vorkommt, wie wird es dann in ein oder zwei Jahren sein?

Oder ich versuche mal, ein Beispiel zu geben: wenn du 30 oder 40 bist und jemand dir ganz klar - und dämlich und unbegründet - sagt, dass er dich heiraten würde, wenn du 10 Kilo weniger wiegen würdest. Was wirst du dann machen?

So wie es jetzt ist, muss es nicht bleiben. Vielleicht nimmst du in ein paar Monaten zu und triffst einen Jungen, der dich liebt und dich glücklich macht und alle Sorgen sind vergessen und unbegründet gewesen. Das wäre doch toll! Niemand wünscht sich eine Krankheit.

Aber das Problem ist, dass die Unsicherheit und das fehlende Selbstwertgefühl, nicht verschwinden. Für eine Weile, für ein paar Jahre vielleicht, versinken sie in Vergessenheit. Wenn dein Leben gut läuft, tauchen sie vielleicht nie wieder auf. Nur, was passiert dann, wenn eben dieser Mann ankommt und dir sagt, nimm ab oder ich bin weg. Das wäre eine mögliche gefährliche Situation, die dann alle vergessenen Unsicherheiten deiner Jugend wieder aufleben lassen und welche stärker denn je werden können. Und dann hast du ein richtiges Problem.

Ich möchte dich nicht verunsichern oder verängstigen. Aber in meinem Leben habe ich gelernt, dass man etwas am besten sehr früh und direkt angeht. Denn wenn du heute, wo du noch jung bist, ein starkes Selbstwertgefühl entwickelst und ein bisschen Selbstbewusstsein und Stärke gewinnst, dann haust du dem Idioten in zwanzig Jahren, wenn er dich vor die Wahl stellt, eine ins Gesicht und zeigst ihm den Vogel und sagst ihm, dass er dich gar nicht verdient hat.

Ich glaube, dazu bist du momentan noch nicht in der Lage. Und jetzt ist ein guter Zeitpunkt daran zu arbeiten. Es ist alles mit einander verbunden. Einfach ein paar Brote mehr essen beseitigt zwar das Problem mit dem Gewicht, aber der Grund, warum du überhaupt dünn sein wolltest, bleibt erhalten.

Therapie, Arzt, professionelle Hilfe: All das sind große Worte und man denkt sich immer, nur Menschen mit wirklichen Problemen brauchen Hilfe. Aber diese 'wirklichen Probleme' haben alle einmal als kleine Sorge angefangen.

Ich hoffe wirklich, du hast jetzt keine panische Angst bekommen. Alles, was ich dir sagen möchte, lässt sich im wesentlichen so reduzieren: Mache irgendetwas (professionelle Hilfe oder etwas anderes, hilfreiches) damit du dich so liebst wie du bist und dir dein Gewicht niemals wichtiger ist als deine Gesundheit. Schätze dich selbst. Genieße das Leben und hab Spaß. Habe Respekt vor dir und deinem Körper. Denn dann kannst du jedem, der das nicht macht, in die Augen blicken und sagen, du bist doof. (Oder du sagst ihm was anderes). :)

Ehrlich, ich hoffe, ich hab dich nicht komplett verwirrt. Ich rede manchmal zu viel! :P

0
lalabebe 16.10.2012, 18:49
@Ringoscarlett

Nein du hast mich nich verwirrt eher hast du mir eine klarere Sicht gegeben.. Aber wäre es schlecht wenn ich erst einmal bis 50 kg abnehme und dann anfange mich meinem Problem meines Selbstvertrauen an zu nehmen? Ich weiß nciht aber ich hoffe einfach dass ich durch die abnahme vllt doch selbstsichrere werde und mich selbst mehr schätze. ich weiß das ist nicht der richtige Weg aber es scheint mir der einafchste.. Mit meinen Eltern könnte ich darüber niiee reden ich hätte viel zu viel angst sie würden sagen , dass sie mich gewanrt haben und dass sie enttäuscht sind :/

Ich glaube ich rede wirklich mal mit meiner Lehrerin aber zuerstt versuch ich selbst mein leben in den griff zu kriegen :)

Danke schön für deinen Rat♥

0
Ringoscarlett 16.10.2012, 19:46
@lalabebe

Ich kann dich nicht davon abhalten, abzunehmen. Ich kann dir nur raten, es nicht zu machen. Das Problem ist, dass du Selbstsicherheit durch Gewichtsabnahme erreichen willst. Genau das ist es, was falsch ist.

Aber am Ende ist es deine Entscheidung. Rede lieber erst mit deiner Lehrerin. Vielleicht kann sie dir weiteren Rat geben. Wie gesagt, ich kann dich nicht von einer Diät abhalten. Trotzdem alles Gute!

0

Um dir deine Frage zu beantworten: Du bist schon mitten drin. Du hast bereits die Kontrolle über dich verloren und die gesunde Einschätzung von dir selbst. Du kannst bereits jetzt überschüßige Haut nicht mehr von Fett unterscheiden und hast ein völlig verzerrtes Selbstbild. Wenn du so weiter machst wird folgendes passieren: - du wirst völlig abmagern und hässlich werden

  • du wirst Haare verlieren, weil dein Körper Mangelerscheinungen hat
  • dein Körper wird sich nicht mehr weiblich entwickeln und du wirst vermutlich nie Kinder bekommen können
  • du wirst die Schule schmeißen, weil du keine Kraft mehr zum Lernen hast
  • du zerstörst das Leben deiner Eltern bzw. ganze Familie gleich mit
  • Das mit dem Kinderkriegen ist allerdings nicht so schlimm, da du dieses Alter nicht erreichen wirst
  • du wirst alle Freunde verlieren und dein Leben wird sich nur noch um die Waage drehen
  • zu guter Letzt wirst du im Krankenhaus landen und vermutlich nicht so alt werden wie du denkst

Wenn du jetzt etwas tust könntest du:

  • eine sehr schöne Frau werden
  • einen Schulabschluss machen und den Beruf lernen den du möchtest
  • du wirst einen Mann finden, der dich liebt
  • du wirst gesund sein und Kinder kriegen können
  • deine Eltern brauchen kein Kind zu Grabe tragen
  • du wirst ein hohes Alter erreichen können

Was genau du davon willst, dass musst du selbst entscheiden. Um die zweite Aufzählung zu erreichen solltest du dich zum Hausarzt bewegen, ihm von deinen Gedanken erzählen und ihn um Hilfe bitten. Er weiß was zu tun ist.

lalabebe 16.10.2012, 11:52

bin ich doch schon soo weit? Man soweit wollte ich es nie kommen lassen. Ich habe jetzt einfach solche angst.. aber eig bin ich doch noch normal oder nciht mehr? ich hab doch normal gewicht und selbst einen fetten bauch :// ich finde deine Antowrt ziemlich hart und sie lässt mich echt anfangen zu weinen weil ich Amgst habe. Bin ich wirklich schon soo weit und kann selbst nicht mehr entscheiden was richtig ist??

1
Namara111 16.10.2012, 12:52
@lalabebe

Das was du als zu Fett siehst,sieht nur dein verzertes Selbstbild.Eine Körper-Schema-Störung ist ganz typisch für Magersucht....

0
lalabebe 16.10.2012, 13:00
@Namara111

wirklich? aber mein bauch ist nicht so schön flach wie der von stars und models und so einen will ich ://

0
Namara111 16.10.2012, 13:02
@lalabebe

Stars und Models also...Die sehen nur dank Photoshop und Co. so aus....Übrigens sind verhungerte Menschen nicht mehr wirklich schön...

0
lalabebe 16.10.2012, 13:11
@Namara111

ja und was ist mit den agnzen hübschen und dünnen mädchen auf meiner schule? die haben alle so traumkörper :/

0
kati3015 16.10.2012, 14:20
@lalabebe

Einen flachen Bauch erhälst du aber nicht durch hunger. Ich vermute mal, dass was du bei dir als Speck empfindest ist Haut, weil die durch deine Abnahme keine Spannkraft mehr hat. Hör auf abzunehmen und trainier deine Bauchmuskeln jeden Tag ein paar Minuten. Dann sieht das auch bald anders aus. Das was du bei den Stars siehst ist wie schon von Namara erwähnt Photoshop etc. Hast du dir mal die aktuellen Bilder von Pink oder LadyGaga angeschaut? Die lassen nichts mehr bearbeiten und sehen immernoch gut aus. Nur mit ein paar Pfunden mehr.

Übrigens kann man auch mit Übergewicht magersüchtig sein. Das hat damit nicht viel zu tun. Magersucht ist eine psychische Krankheit die einen irgendwann körperlich zerstört. Und nein meine Antwort war nicht hart sondern die Realität. Entweder machst du also jetzt die Augen zu und blendest die Realität aus oder du machst sie auf und machst was dagegen.

Mädels mit einem BMI von unter 19 sind übrigens ziemlich hässlich. Die sehen nur in Hochglanzmagazinen gut aus, weil sie an den richtigen Stellen nachbearbeitet wurden. Aber die meisten Jungs finden die ziemlich hässlich, wenn sie vor ihnen stehen.

0
lalabebe 16.10.2012, 18:32
@kati3015

ja aber ich weiß nicht ich wiege noch 56,5 kg wo sind diese?? das könenn doch nicht alles knochen und muskeln sein, da muss doch noch speck sein ://

0

Allein schon diese Frage zeigt, wie krank Du bist. Lass Dich von einem Arzt beraten.

Was möchtest Du wissen?