Abnehmen-Wo liegt mein Fehler?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo! Sport ist schon gut - aber der richtige richtig gemacht. Optimal zur Fettverbrennung sind der Crosstrainer, das Laufband und Joggen. Trainingszeit mindestens 1/2 Stunde und nicht zu schnell, damit man im aeroben Bereich mit guter Fettverbrennung bleibt. Zumba ist auch super und geht zuhause. Frage mal You Tube nach Zumba Fitness, da hast Du die Auswahl und kannst sofort loslegen. Ein ideales Ganzkörpertraining mit einem extremen Kalorienverbrauch.

Radfahren und schwimmen fallen deutlich ab.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatriotAct
09.07.2013, 10:18

hi, danke für deine Antwort. Hatte vergessen ich spiel höherklassig (niederbayerns höchste Spielklasse) fußball... Daher hab ich 2-4x die Woche Training mit Komponenten aus Ausdauer und Kraft.

Und ja ich weiß dass dann meine Abnehmprobleme luxus sind aber ich bin mit meinem Körper einfach nicht zufrieden :(

0

so wie es aussieht, hat sich dein körper verändert, zuma nderen kann es sehr gut sein, das du durch den sport muskeln aufbaust, die wiegen auch. so kann es tatsächlich sein, das du nicht abnimmst, aber grundsätzlich schlanker bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatriotAct
09.07.2013, 09:57

naja den Sport hab ich ja vor und nach der Ernährungsumstellung genauso gemacht? Wieso zeigt die Waage dann trotzdem keine veränderung beim Körperfett?

0

Dein Fehler ist, dass du bei deiner Ernährungsweise die Ketolysefähigkeit (Ketoadaption) des Gehirns nicht aufbaust. Dein Gehirn lebt dann weiterhin ausschließlich von Glukose (Kohlenhydraten) und zu keinem Zeitpunkt (auch des nachts nicht) von Ketonkörpern (Fett). Da der menschliche Körper aus Fett keine Glukose herstellen kannst, ist der eigentliche Hauptverbraucher an Energie, dein Gehirn, nicht am Körperfett angeschlossen. Es kann sich daraus nicht bedienen, selbst bei fehlender Nahrung nicht. Folglich wird dein Körperfett nicht optimal genutzt (nicht optimal verbraucht).

Man hat herausgefunden, dass der Wiederanschluss des Gehirns an den Fettstoffwechsel der Hauptmechanismus ist, warum kohlenhydratarme Diäten wie Atkins - trotz fehlender Kalorienbeschränkung - wirken. Entscheidend ist, dass dabei in der Phase 1 eine sogenannte Ketose (wie beim Heilfasten) erzwungen wird. Diese sorgt in der Folge dafür, dass das Gehirn in Nahrungspausen vom Fett leben kann (wie übrigens bei jedem Säugling schon von Natur aus - Moses wäre auf dem Nil ohne diese Fähigkeit schon bald gestorben).

Nun musst du aber keine Atkins-Diät durchführen, um dein Ziel (abnehmen) zu erreichen. Es geht auch mit deiner Lebensweise, allerdings mit kleinen, aber sehr entscheidenden Modifikationen.

Wie du mit praktisch jeder halbwegs sinnvollen Ernährungsweise dauerhaft schlank werden und bleiben kannst (sehr gut darin der Überblick, wie die einzelnen Diäten tatsächlich wirken), findest du in

Peter Mersch: "Gesund abnehmen ohne Jojo-Effekt: Wie man sein Wunschgewicht dauerhaft hält" (ist sehr preiswert)

Eine bessere Einführung in die Funktionsweise des menschlichen Stoffwechsels wirst du meiner Meinung nach auf Deutsch kaum finden. Beim Abnehmen ist es wichtig, dass man etwas über sich weiß und versteht, was man da tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie sieht denn dein Speiseplan genau aus, versteckt sich da etwas Ungeeignetes drin (z.B. Soße?). Nur Wasser oder Kräutertee wäre am besten, was ist mit (Frucht-)zucker in den anderen Getränken? Außerdem guck mal bei Obstsorten nach: Kalorien, Zucker, entschlackende Wirkung sind sehr unterschiedlich.

Ansonsten: alles eine Frage der Geduld, langsam abzunehmen ist 1000mal besser als auf die schnellen Erfolge zu lauern ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatriotAct
09.07.2013, 10:16

naja der von gestern ist n blödes beispiel aber ich liste es mal auf :D

n schinken käse toast (hab fast die prüfung verpennt und musste mir am campus noch was organisieren -.-) mittag dann ne Nudelsuppe mit Dinkel Vollkornnudeln und Bio Gemüsebrühe als Vorpseise und als Hauptgericht dann 4 große Stücke Pizza mit selbstgemachten Vollkornteig (Häfte Weizenvollkornmehl Hälfte Dinkelvollkornmehl, Sonnenblumenöl, Leinsamen) belegt mit Tomatensoße(nix fertiges, hab 4 Tomaten durch den Mixer laufen lassen), Streukäse, Mais, Zuccini, und den genannten Wurstsorten Als "Belohnung für die gute Prüfung gabs noch ne Erdbeerschnitte Abends dann noch 2 Pfirsiche.

Iwie n schlechter Tag als beispiel^^

0

Deine Schilderungen klingen, als würdest du schlichtweg kein Kaloriendefizit aufbauen. Du hast daher zwei Möglichkeiten: Deinen Energieverbrauch steigern (mehr Sport) oder deine Energiezufuhr reduzieren (weniger bzw. kalorienärmer essen). Du sagst ja selbst, du würdest dich so ungefähr an deinen Tagesbedarf halten. Wieso erwartest du dann eine Abnahme? Wenn man die Energie zuführt, die dem Tagesbedarf entspricht, hält man sein Gewicht.

Außerdem hast du falsche Annahmen in deinem Kopf gespeichert. "Gesunde Ernährung" hat nichts mit einer Gewichtsabnahme zu tun, sondern bedeutet, sich ausgewogen zu ernähren, sodass der Körper alle Nährstoffe bekommt, die er benötigt. Es gibt Nahrungsmittel, die sehr gesund sind und trotzdem viel Energie spenden, z.B. Nüsse, Saaten, Flocken und viel anderes mehr. Wäre ja auch schlimm, würde gesunde Ernährung automatisch zur Gewichtsabnahme führen, denn das hieße ja im Umkehrschluss, man müsse sich UNgesund ernähren, um sein Gewicht zu halten und alle, die Wert auf gesunde Ernährung legen, würden als Hungerhaken durch die Gegend laufen müssen ;)

"Bio" hat ebenfalls nicht mit Abnehmen zu tun (und ist nebenbei bemerkt auch nicht zwangsläufig "gesund" oder "besser"). Wenn du z.B. Salami kaufst, dann ist diese fettig und kalorienreich - Bio hin oder her.

Zu jeder Mahlzeit Gemüse zu essen ist schön und gut, sicherlich auch gesund, sagt aber nichts über den Kaloriengehalt des restlichen Essens aus, zu dem du das Gemüse verspeist. Wenn du eine große Portion Hackbraten mit Nudeln und Sahnesoße isst, ist es völlig unerheblich, ob du zusätzlich noch Gemüse isst oder nicht, schließlich ist Gemüse kein "Kalorienlöscher" oder sowas ;)

Obst zu essen ist ebenfalls natürlich gut und gesund, führt aber auch nicht unbedingt zu einer Gewichtsabnahme. Es kommt eben auf die Bilanz an, also darauf, was du den ganzen Tag über zu dir nimmst und wie viel du "verbrennst".

Auch sich eine "Sünde", wie du es nennst, zu erlauben, ist auch während einer Abnahme gut, um Heißhunger zu vermeiden und nicht zu sehr an Lebensqualität einzubüßen. Wenn diese "Sünde" dann allerdings dazu führt, dass ebenso viel Energie zugeführt wie verbraucht wird, nimmt man eben nicht ab.

Also: Schau noch mal auf deine Bilanz und schau, an welchen Stellen du mehr Energie verbrauchen und/oder weniger zuführen kannst. Meist reicht ein kleines Kaloriendefizit schon aus.

Viele Grüße, curium

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatriotAct
09.07.2013, 10:33

Hi, schöne erklärung danke dafür.

also ich hab mir das mal vor ner weile ausgerechnet.

mein Mindestumsatz (das ist ja der den der Körper zum richtigen Funktionieren braucht) liegt bei 1800kcal mein Grundumsatz (weiß grad die richtige bezeichnung nicht mehr, der bei dem man seine Bewegung usw einrechnet) liegt bei 3200kcal.

Dementsprechend esse ich zwischen 2300 und 2500 kcal täglich. Ist das Falsch?

0
Kommentar von Ursulala
09.07.2013, 10:59

Du hast daher zwei Möglichkeiten: Deinen Energieverbrauch steigern (mehr Sport) oder deine Energiezufuhr reduzieren (weniger bzw. kalorienärmer essen).

Stimmt leider nicht. Diese Theorie ist veraltet und auch falsch. Siehe insbesondere (leider Englisch): Gary Taubes: "Why We Get Fat ..."

0

Auch eine "Bio-Salami" beispielsweise hat viele Kalorien, Bio heißt nicht gleich kalorienarm. Bei Obst musst du aufpassen z.B. bei Bananen, da diese sehr viel Fruchtzucker enthalten. Wenn du aber am Wochenende nicht wirklich aufpasst kann es sein, dass du das wieder wett machst, was du unter der Woche an Kalorien verbrannt hast und sich mal etwas Süßes zu erlauben ist okay und soll auch sein. Aber jeden Tag eher nicht, wenn man abnehmen will. Ich würde ja sagen mann soll sich nicht so sehr auf solche Waage mit Fettanteil usw. verlassen, man kann schließlich auch durch Sport Muskeln aufbauen die auch wieder wiegen. Aber ich denke bei dir ist es doch eher noch die falsche Ernährung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatriotAct
09.07.2013, 10:11

naja am wochenende nicht aufpassen heißt nicht dass ich die kcal vernachlässige oder kein gemüse/obst esse, sondern dass ich da auch mal mit freunden zum essen gehe und mir auch mal was "ungesundes" gönne (z.b. ne Pizza, nen Burger(KEINEN vom McDoof sondern nen Frischen in nem Restaurant,...)

naja macht 1 Hanuta am Tag so viel aus? dann lass ich das jetz weg. hab einfach mal so nen snack beim lernen gebraucht

0

Mögliche Faktoren, die dem Abnehmen im Weg stehen:

  • zu wenig Schlaf
  • zu viel Stress
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Schilddrüsenunterfunktion

Auch ein Verzicht auf Nüsse ist kontraproduktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatriotAct
09.07.2013, 10:18

ok 1 und 2 könnten tatsächlich die ursache sein. hat stress tatsächlich so ne auswirkung aufs abnehmen?

0

abnehmen ist keine schnelle angelegenheit. um abzunehmen müss man weniger kalorien einnehmen als man verbrennen kann, es scheint, dass bei dir dies noch nicht der fall ist. und wurst ist keine gute idee, auch wenn bio, sie bleibt genauso ungesund und voll von cholesterin und fett. auch zuviel wasser hilft nicht weiter, warum zwei liter? es wäre besser deine ernährung auf kalroeinearme möchlichst thermisch unbehandelte lebensmittel umzustellen + bewegung + geduld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatriotAct
09.07.2013, 10:05

ich esse genau in der mitte zwischen meinem mindest und gesamtumsatz. sollte also passen, sry wenns nicht so rübergekommen ist. zur wurst. ich hab mir jetz seit 4 wochen das 1x wieder wurst gekauft als "belohnung" nach der prüfung. ich sagte ja wenn dann... dass wurst nicht gut ist weiß ich war auch dementsprechend bio putensalami und eine kleine packung bioschinken.

Das mit dem Wasser müsstest du genauer erleutern bitte? :) Soweit ich weiß benötigt man mindestens 2l Wasser am Tag, am besten mehr?! Zumindest laut etlichen Foren und Blogs.

0

Was möchtest Du wissen?