Abnehmen ohne Disziplin, wie möglich?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Es gibt noch andere Mittel, die funktionieren, siehe Antworten! 75%
Magenverkleinerung 12%
Verschreibungspflichtige Medikamente 12%
Da ist nix zu machen! 0%

16 Antworten

Es gibt noch andere Mittel, die funktionieren, siehe Antworten!

Abnehmen klappt am ehesten, wenn man sich klar macht: Disziplin sitzt im Bewusstsein, welches zu schätzungsweise 10 % genutzt wird - bei dem einen sind es etwas mehr, bei dem anderen weniger.

Hunger ist aber im Hypothalamus angesiedelt und dieser wiederum im Zwischenhirn.

Also ist es mit Disziplin nicht getan, sondern es muss eine innere Motivation her, die stärker ist und gleichzeitig bewusst macht, dass wir essen, um zu leben und nicht umgekehrt.

Schnelle Gewichtsabnahmen, straffe Sportpläne sowie rigoroser Verzicht all der Dinge, die man sich bis vor 5 Minuten gönnte, führen nur dazu, am nächstens Tag "Pause einzulegen", am übernächsten Tag "es gemächlich angehen zu lassen" und am Tag darauf zu sagen "es bringt ja eh alles nichts".

Logisch, daß man eine Entscheidung fällen muß. Will man Abnehmen, oder gegen die Welt wettern. Man muß sich erst einmal darüber im Klaren sein, daß es eine funktionierende Diät nicht gibt. Wollen, oder, das möchte ich auch zu denken funktioniert einfach nicht. Man muß eben entschieden sein. Also zur Sache -- bin von 84 kg auf jetzt 68 kg zurück indem ich nicht früh, mittags und dann auch noch am Abend gegessen habe, sondern gegessen habe wann ich Hunger hatte. Kein Pflichtessen mehr. Die Zeit hatte ich für 4,5 Jahre festgelegt. Jetzt kann ich essen was ich will, da ich ja nur esse wenn ich Hunger habe.

Es gibt noch andere Mittel, die funktionieren, siehe Antworten!

Hi, so wie du schreibst kann es ja nur schief gehen, beim Abnehmen zu hungern ist schon ein riesen Fehler, dass geht immer nach hinten los, sich was zu verbieten ist der nächste Fehler, denn um so mehr kommt der Heißhunger auf diese Sachen! Abnehme fängt immer in der Birne an, hat man den richtigen Willen und zieht es durch oder sagt man ich versuche mal was ab zu nehmen, dann ist der Wille zu lasch und du wirst versagen! Statt irgendwelche Pillen zu schlucken gebe ich dir den Tipp,suche dir Hilfe und gebe die Cent für Pillen da hin, ich habe es gemacht und 20 Kg runter bekommen, und halte mein Gewicht, und was das gute ist, ich esse jetzt sogar mehr wie früher, nur bewusster ! Noch eins Medikamente haben Nebenwirkungen, Finger davon lassen! Eine OP kann immer schief gehen, zu hohes Risiko,ebenfalls Finger weg! Ohne Disziplin geht es nicht, ich will was erreichen also muss ich auch was dafür tun! Schau mal bei www.aiqum.de rein, du kannst 14 Tage frei probieren und danach entscheiden ob ja oder nein. Beim anmelden bitte den Code u9bbwsgu eingeben! Mich findest du da unter Buan, bin schon einer von den alten Hasen! Viel Erfolg beim Abnehmen! BG Cosel

Oha, man verzichtet nicht auf alles beim Abnehmen ;) Gesunde, kalorienfreie Kost kann sehr gut schmecken. Da brauch' man sich schonmal keine Sorgen machen. Und wenn man nunmal abnehmen möchte, dann muss man auf Sport über gehen, weil man erstens davon gesund und gut abnimmt, es die Lebensfreude steigert &' dazu nich die Haut und Muskeln festigt, bzw. Muskeln aufbaut. Wenn sich das nicht verführerisch anhört :P !

Hungern beim Abnehmen ist verkehrt! Ich habe es so gemacht, das ich mit Sport angefangen habe, der mir Spass macht (Crosstrainer Zuhause) und meine Ernährung umgestellt habe. Um den Heißhunger auf Süßes vorzubeugen habe ich mir alle 2 Tage eine Tasse Kakao gegönnt und auch einmal in der Woche ein wenig genascht!

Ein wenig Disziplin brauchst du auf jeden Fall, auf diese ganzen Pillen würde ich jedenfalls nicht herein fallen.

Es gibt noch andere Mittel, die funktionieren, siehe Antworten!

Gewaltsam abnehmen ist nicht mehr nötig! Es geht auch ganz ohne Gewalt. Wenn Man eibfach die Ernährung umstellt und zwar so, dass man auf fast nichts verzichten muss, das ist sehr gut möglich. Wer Isst schon gerne Fett, Also lässt man das mal weg, dann weniger Kohlenhydrate , wenig Süsses, viel Wasser trinken. Eigentlich wäre es ganz einfach, so, wie es unsere Grosseltern schon gemacht haben, einfach nur FDH/ ****Friss **die Hälfte, kann man schon ganz gut abnehmen, ohne auch vieles zu Verzichten. Dazu der Sport, ja, da muss man sich zu Beginn halt schon etwas zwingen, aber auch das maht mit der Zeit sehr viel Spass, dass man nicht mehr damit aufhören will. Wenn man all Das etwas beherzigt, kann Abnehmen auch Spass machen! L.G.Elizza************

Es gibt noch andere Mittel, die funktionieren, siehe Antworten!

Stelle Deine Ernährung auf 3 Hauptmahlzeiten und 2 oder 3 Zwischenmahlzeiten um. Achte auf den Fettgehalt Deiner Speisen. Und dazu jeden Tag ausreichend Bewegung. Es muß nicht unbedingt Jogging sein. Ein ausgedehnter Spaziergang tuts auch. Dabei brauchst Du auf nichts zu verzichten. Aber alles in Maßen genießen.

kiniro 13.07.2011, 09:06

Zwischenmahlzeiten sorgen dafür, dass Insulin ausgeschüttet wird. Und Insulin hemmt den Fettabbau.

Fettarme Mahlzeiten sind oft kohlenhydratreiche Speisen, die Brot, Reis, Nudeln usw. enthalten. Die Stärke darin aber wird - da der Fragesteller sich eher wenig bewegt - nicht in Energie umgewandelt, sondern zum Teil (bis zu ca. 150 g) als Glykogen in der Leber gespeichert. Der Rest landet auf der Körpermitte.

0

die kalorien kommen übers essen, wenn da nicht darauf geachtet wird, wie soll es ohne kontrolle gehen? es ist nun mal so, dass wir von sehr vielen hochkalorischen lebensmitteln umgeben sind. die enfachste und praktikabelste lösung ist pflanzliche nahrung, wenig kalorien, alle nährstoffe die unser metabolismus braucht, beste gesundheit. wir sind sklaven unserer heschmacksknospen, die lassen sich aber schnell "umerziehen", natürlich muss man (frau) es wollen und umsetzen können. nur daran denken und 2 sekunden später als "nein, ich kann dass nicht" deklarieren hilft nicht weiter und zeugt von faulheit.

Es gibt noch andere Mittel, die funktionieren, siehe Antworten!

magenverkleinerung ist glaube ich der einfache weg. aber du solltest es auf konventionellem wege versuchen. befolge einen ernähurngsplan (KEIN HUNGERN) und mache 2-3x die woche sport.

Ach medikamente brauchse nicht son chemie müll da Iss einfach 3 mahlzeiten am tag zwischen durh obst gutess frühstück egal was wie beim mittag und abends auch aber nich zu viel und ein bissien bewegung spazieren gehen oder so hab nur dadurch in 3 wochen 8 kilo verloren

warum machst du es dir so schwer?

millionen menschen geniessen und nehmen trotzdem nicht zu. abnehmen und dauerhaft ein vernünftiges gewicht zu halten, ist keine zauberei. gesunde, ausgewogene ernährung mit einer ebenso ausgewogenen energiebilanz sind die stichworte. dazu ein wenig sport und schon klappt das. das ist nicht schwer.

whiteTree 13.07.2011, 00:34

Diese Millionen haben wohl einen anderen Stoffwechsel (nicht selten nehmen Dicke sogar deutlich weniger Kalorien auf als wesentlich schlankere Menschen).

Sport ist ein echtes Problem, erst mal was zu finden. Man findet kaum irgendwo im Netz einfach eine Zeit und einen Ort, wo man einfach so hingehen kann, wenn, dann muss man sich wohl erst mal anmelden. Einfach wo bei Wildfremden anrufen ist mir irgendwie unangenehm; außerdem ist oft bei den Vereinen keiner zu erreichen. Da muss man sich schon mal sehr intensiv mit beschäftigen, bevor man überhaupt die erste Runde Sport machen kann!

0
hansderweisse 13.07.2011, 08:38
@whiteTree

das mit dem "anderen stoffwechsel" ist totaler quatsch. diese aussage kannst du definitiv durch nichts belegen.

zum sport: anmelden? ja nee.. ist klar.

du bist so ein typischer "ich-bin-doch-nicht-schuld-daran-aber-die-anderen-sind-es-mensch". schuld am dicksein ist der stoffwechsel, schuld am unsportlichsein die bösen vereine. sorry, aber das ist blablabla

der stoffwechsel der meisten übergewichtigen menschen entspricht exakt dem von normalgewichtigen menschen. und sport macht man, indem man aus dem haus geht. man kann schwimmen gehen, walken, joggen, fahrrad fahren... und das alles ohne anmeldung.

solltest du übergewichtig sein, wirst du es auch bleiben, weil du nicht bereit bist, den schuldigen dafür beim namen zu nennen: DICH! stattdessen ist es der böse, böse stoffwechsel (was für eine arme ausrede) und der unwille,sich mal ein bisschen zu bewegen.

0
whiteTree 13.07.2011, 10:45
@hansderweisse

Nein, Schuld setzt voraus, dass man anders könnte, also z.B. sich permanent zum Verzicht auf Süßes und Knabbereien, Nichessen, auch wenn der Magen knurrt quälen. Auf Dauer schafft man es aber nicht, und es nur für begrenzte Zeit zu tun ist sogar kontraproduktiv.

Disziplin ist eben eine Fähigkeit, die man hat oder nicht hat, wenn nicht, ist das Pech und keine Schuld! Im Fall des Abnehmens hält ein nicht sehr disziplinierter Mensch die Gewalt gegen sich selbst vielleicht eine Weile aus, bis er scheitert.

Wie schon gesagt, sich für bestimmte Zeit dazu zu zwingen bringt nicht viel, weil man es nach einiger Zeit nicht mehr aushält und dann der Jojo-Effekt einsetzt

Motivation ist auch eine Sache, die hat man hat (wenn eine Sache angenehm ist) oder nicht hat, ich wüsste nicht, wie man sich die für eine unangenehme Sache künstlich erzeugen könnte. Abnehmen ist auch nur eine unangenehme Pflicht, etwas, wozu man gedrängt wird, weil der Arzt mit Krankheit droht und andere sagen, dass man fett und hässlich sei.

Deshalb darf das Abnehmen keine dauerhafte Anstrengung erfordern, dann ist es von vorne herein zum Scheitern verurteilt.

0
hansderweisse 13.07.2011, 11:13
@whiteTree

auf die ganzen rechtfertigungen, dass dicke nicht schuld an ihrem dicksein sind, geh ich nicht weiter ein, weil es nur vorgeschobene rechtfertigungen sind.

allein dein letzter satz zeigt doch schon wieder, wie einfach du es dir machst. zu glauben, dass abnehmen eine dauerhafte anstrengung sei ist vollkommener unsinn. gesunde, ausgewogene ernährung und sport (bewegung). mehr braucht es nicht. wer das als anstrengung sieht, tut dies nur mit einer intention: es von vornherein für sich auszuschliessen.

und dann das geflenne, man habe weder disziplin noch motivation. du hast in so vielen bereichen deines lebens sowohl disziplin als auch motivation. das sind grundeigenschaften, die jeder mensch hat. du willst sie nur nicht einsetzen, weil essen, essen, essen wesentlich einfacher ist als gesund essen und sich bewegen.

also erzähl doch keinen vom pferd. wer abnehmen und sein gewicht dann halten will, schafft das auch (alles unter der einschränkung, dass keine krankhafte störung vorliegt):

0

So wird das nichts. Bewegung und die richtige Ernährung, darauf solltest Du achten.

Es gibt noch andere Mittel, die funktionieren, siehe Antworten!

bewegung ist das a und o und regelmäßige mahlzeiten von frühs nach abends die mengen reduzieren

whiteTree 13.07.2011, 00:26

Das ist genau das, was ich in meiner Frage ausgeschlossen habe, weil es nicht auf Dauer funktioniert (hungern, verzichten, sich zu Sport überwinden). Selbst, wenn man das mal eine Weile schafft, endet es danach im Jojo-Effekt.

0
kiniro 13.07.2011, 09:01
@whiteTree

Falsche Ansätze:

Kein Hungern, sondern 3x täglich richtig essen - dadurch muss die Bauchspeicheldrüse nicht ständig Insulin ausschütten. Und je nach Gesamtumsatz dürften 70 - 80 % eine ganze Menge sein.

Genügend trinken: 30 ml / kg Körpergewicht (idealerweise Wasser und ungesüßten Tee)

Sport muss noch nicht mal sein: ein ganz ordinärer Spaziergang sowie Treppensteigen und mal bücken bringen auch etwas.

Verzicht? Absolut nicht, sondern in seinen "Bedarf" mit einbauen.

Vor allem aber, sich mit dem Abnehmen Zeit lassen. Gewicht kam ja auch nicht über Nacht.

0

Eine Magenverkleinerung ist eine Operation, diese wird nur in Fällen angewendet, wo es absolut nötig ist, nicht bei faulen Menschen mit Disziplinmangel.

Wer gesunde Lebensmittel als wenig schmackhaft bezeichnet, der kann einfach nicht kochen, sorry! Genau wie Leute, die Sport als Schinderei bezeichnen, denen hat man irgendwann einfach mal was falsches vermittelt. Jeder findet eine Sportart, die ihm Spaß macht, was anderes kann mir keiner erzählen. Wer nicht eine einzige Sportart mag, tut mir leid, der wird immer dick bleiben und den Rest seines Lebens Schmerzen haben.

whiteTree 13.07.2011, 00:24

Ich wehre mich gegen "faul" und "Disziplinmangel" als Vorwürfe - diese Eigenschaften sind "gott"gegeben und man kann nichts dran ändern! Disziplinierte Menschen können sich einfach so zu einem rational gewünschten Verhalten steuern, ohne dabei einen "inneren Schweinehund" überwinden zu müssen, für sie ist die gleiche Verhaltensänderung ein Klacks, die für einen anderen ein Horror und auf Dauer unmöglich ist!

Richtig kochen ist so eine Sache: In der Woche muss ich wohl in der Kantine essen; morgens und abends sind es meist ein paar Brote mit Wurst oder Käse, und an den Wochenenden muss es oft nur schnell gehen - trotzdem versuche ich es mit einem guten Mix aus Fleisch, Gemüse und Nährmitteln (Reis, Kartoffeln, Nudeln usw.). Und ich esse gerne mal am Abend einen Teller Asia-Tütensuppe (Nudeln mit Gewürzen). Leider nehme ich weiter langsam aber sicher zu.

Für Sport ist vor allem das Anfangen schwer: Verein oder Gruppe raussuchen, Kontakt aufnehmen, dann anfangen. Dazu muss man sich erst mal richtig hinsetzen und sich intensiv damit beschäftigen, daran scheitert es meist schon (ich hab noch keine Webseite gefunden, wo man sich per Mausklick zu einem bestimmten Termin anmelden kann...). Außerdem sollte es ein Sport sein, wo man anfangs auch als unsportlicher Mensch mitmachen kann (kein Leistungssport!). Fitnessstudio ist zu teuer und ich will keine langfristige Verpflichtung.

0
Annemaus85 13.07.2011, 01:29
@whiteTree

Faulheit und Disziplinmangel sind nicht gottgegeben, ich musste mich 9 Jahre lang 6 Uhr für die Schule aus dem Bett quälen und habe es immer geschafft, jetzt im Studium muss ich mich wochenlang vor einer Prüfung so extrem motivieren und habe meine Prüfungen immer geschafft. Ja, es ist schwer, aber ich habe eine Motivation und kann deshalb meinen Schweinehund überwinden. Jeder schafft es mit einer echten Motivation. Häng dir ein Foto hin aus einer Zeit, in der du schlanker warst oder von einer Person, die du anhimmelst, die so schlank ist wie du werden möchtest.

Statt morgens Brot mit Wurst oder Käse zu essen (täglich Fleisch und tierische Produkte sind nicht gesund und vor allem fett- und zuckerreich), probier es lieber mal mit Müsli oder Haferbrei, ich mache oft Haferflocken mit Sojamilch (schmeckt schon süßlich, hat aber weniger Zucker), koche das auf, mache Apfel oder Banane kleingeschnibbelt rein (genügend Flüssigkeit, sonst wird es trocken und du kriegst es nicht runter) + Leinsamen + Zimt (kein Zucker, lieber mehr Obst). Dauert keine 5 Minuten, hält super lange satt und ist gesund. Nimm dir Obst und Rohkost mit für zwischendurch, das ist auch gesünder als Wurstbrot. Auch abends kannst du in der Woche ganz schnell was kochen, einfach 2-3 Gemüsesorten schneiden, anbraten, mit etwas Brühe, Milch, Sojasahne (weniger Fett als normale) ablöschen, würzen, kleine Beilage dazu bzw. vorher mitköcheln lassen (Hirse, Reis, Nudeln, ....), fertig.

Hast du eine Uni in der Nähe? Unisport ist meistens sehr günstig, man hat sich schnell angemeldet, auch als Nichtstudent und lernt nette Leute kennen.

0

Antwort zur Überschrift: Gar nicht! Übrigens: Wenn man abnehmen will, fängt das im Kopf an..bei dir hört es schon in den Fingern (beim Tippen) auf...also, lass es sein, bevor du dich mit Dingen beschäftigst, die du doch gar nicht (durchhalten) willst!!!

Es ist nicht möglich ohne Disziplin abzunehmen. Du musst Ergeiz aufbringen um Dein Ziel zu erreichen.......

Was möchtest Du wissen?