Abnehmen mit Fahrrad (m)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erst mal: Hut ab - super Entscheidung! Habe die gleiche vor einigen Jahren getroffen und bis seit jeher echt gut drauf und in Toppform :D Bin mittlerweile überzeugt, dass es keinen besseren Weg gibt, zumindest für mich: Radfahren, unterstützende Dehn- und Muskelaufbauübungen und ganz wichtig eine Ernährung, die dich dabei von innen (be)stärkt. Zwar verbrennt man mit anderen Sportarten vielleicht mehr Kalorien, aber was nützt das, wenn danach die Gelenke darunter leiden? Zum Fahrradfahren kann ich Yoga als Ausgleich empfehlen. Mittlerweile bin ich auch nicht mehr der einzige Mann beim Yoga und besonders bei deiner Mission, hilft Yoga dir an Zielen festzuhalten und nichts zu überstürzen. Für mich der optimale Ausgleich! Und natürlich immer ganz viel trinken. Zum einen werden so die ganzen Giftstoffe ausgespült und der Körper bleibt hydriert und fit!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muskeln verbrauchen Kalorien. Da wäre Krafttraining effizienter, als Ergänzung ist Fahrrad fahren aber nicht verkehrt, wenn es dir Spaß macht. Bauchtraining allein ist übrigens hochgradig schädlich. Wenn deine Oberkörpermuskulatur nicht gleichmäßig trainiert wird kommt es zu Rückenproblemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Woche  2-3 für 20-40 Minuten Fahren erst mit einem leichten Gang anfangen und dann immer höher.Du kannst entweder Morgens oder Nachmittags fahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1900minga
06.07.2016, 18:18

Warum?
Wenn er 1h packt, soll ers machen.

0

Wenn du diszipliniert genug bist, sollte das doch klappen. Den Umfang vom Training kannst du stehts nach oben ändern. Wichtig ist hier, dass du dich selbst nicht überforderst und dann kein Bock mehr hast. Ich lege dir auch ans Herz deine Ernährung umzustellen, falls du das bereits noch nicht getan hast. Bringt ja nicht viel, wenn man sich die Fettpolster abtrainiert und an anderer Stelle wieder anfrisst. Allerdings muss ich da auch sagen, das man mit Radfahren längst nicht soviel Kalorien verballert wie der Laufsport. 
Wünsche dir viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDarkstar10
07.07.2016, 12:56

Vielen Dank erstmal :D

Die Ernährung habe ich umgestellt. Ich hatte vor mit dem Fahrrad fahren so paar Wochen und dann in den Laufsport übergehen. Weil ich muss ja erst wieder langsam meine Ausdauer bekommen :)

1

Was möchtest Du wissen?