Abnehmen in Ramadan?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also es ist sicher nicht der Zeck vom Ramadan, aber warum nicht versuchen ;) Problem bei uns ist da immer nur, dass zu viel gegessen wird sobald man darf (was auch absolut falsch ist und sich so keines wegs gehört) Du könntest aber abends dann eine Suppe und Salat essen. Salat und Hühnerbrust. Wichtig ist das du Kohlenhydrate nicht mit Eiweiß zsm verspeist. Einmal am Tag leichtes essen nützt. Klar einige halten das gewicht nicht, mein Bruder ist aber das beste beispiel dafür, dass es geht. (er macht es aber auf dauer)

Ich denke nicht, dass der Sinn hinter Ramadain ist, sein Gewicht zu reduzieren.

Und nein, es wäre wenig sinnvoll. Einerseits weil es evtl nicht den gewünschen Effekt haben wird und zweitens es kaum dauerhaft sein wird wenn du dich danach wieder genauso ernähst wie zuvor auch.

Wenn man deswegen nur fastet, um abzunehmen, dann sollte man es besser lassen! Und nein, abnehmen eigentlich kaum, denn man isst um 3-4 Uhr geht schlafen. Das gleiche abends um 22:00 Uhr. Danach geht man auch schlafen. Viel Energie bleibt da einem nicht um sich zu bewegen.

Ihr sollt nicht immer krampfhaft abnehmen wollen! Ernährt euch gesund und macht viel Sport! Viel Spaß!

Sinnvoll ist nur, die Ramadan-Unsitte bleiben zu lassen.

Statistiken belegen, daß der in üblicher Weise begangene Ramadan zu Gewichtszunahme führt.

Was möchtest Du wissen?