Abnehmen in einem halben Jahr

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ernährung umstellen und viel Bewegung. Letzteres würd ich dem Sport vorziehen. Achte darauf was du abends isst und lass dir Zeit dabei. Weniger is mehr

Nicht soviel Obst essen. Viele denken, dass man damit schön abnimmt, aber es enthält Fruchtzucker. Besser ist Gemüse.

Ich selbst treib bodybuilding und ich kann dir nur empfehlen, aus Erfahrung deine Ernährung nur so umstellen das du auf zuviel Zucker und Kohlenhydrate verzichten solltest, vor allem vor dem schlafen nichts naschen, es nicht weniger sondern achte nur drauf was du isst.

Und vor allem halte dich fern von Fertiggerichten, Bsp.: aus der Dose.

Zudem solltest du dich Sportlich betätigen, um Fett zu verbrennen ist die Übung eigentlich egal, Hauptsache du fängst an zu schwitzen, du verbrennst natürlich auch Fett ohne das du schwitzt, dennoch ist es ein gutes Zeichen.

Ich empfehle dir dennoch ganz-Körper-Sportarten, Bsp.: Joggen, Seilspringen wenn du nichts dagegen hast empfehle ich auch Kniebeuge oder Liegestütze, die setzten einen mächtig zu und da brutzelt das Fett förmlich.

Vertrau mir, ich hab aus Erfahrung gelernt, viel erfolg!

Ernährungsumstellung, kein Zucker, ewig Fett und täglich eine Stunde Bewegung in frischer Luft

Man sagt immer, dass 2 Kilo pro Monat als gesundes Abnehmen anzusehen ist. Das zu erreichen ist gar nicht so schwer. Trinke möglichst nur Wasser, oder ungesüßten Tee, aber keine Säfte, Cola usw.

Besser Vollwertkost, als Fastfood und wenig Süßigkeiten. Fertigprodukte sind auch ganz schlecht.

Schlecht deine Auswertung woher hast du das ? Von der neuen Freundin Zeitschrift ? Haha

0

Aus der

0
@Summerpreet

Ich kann das auch in ausführlich, habe nur nicht immer die rechte Lust dazu!

Guten Morgen,

es überrascht mich immer wieder, dass die Menschen, die sich über Jahre hinweg ihr Übergewicht konsequent angefuttert haben, meinen, dass man die Kilos über Nacht und dann möglichst gesund, ohne große Änderung wieder loswerden kann. Das geht nicht und sich selber zu quälen, ist bestimmt kein guter Weg, der letzten Endes zum Erfolg führt. Es gibt nicht nur Studios, damit man sein Bewegungslevel erhöhen kann und man braucht auch nicht unbedingt Geräte, damit man abnimmt. Wenn Du Dich z.B. mal schlau machst und Dir ansiehst, wie viele Kilokalorien Du durch eine Stunde Joggen verlierst, dann wird Dir die Lust vergehen. Aber, wenn Dein Körper seine Muskeln aufbaut und diese stärker und größer werden, dann verbraucht dieser wesentlich mehr Kalorien, um überhaupt zu funktionieren, d.h. Dein Grundumsatz wird steigen und somit auf Dauer mehr bringen, als die eigentliche Anstrengung. Bei Deinem Gewicht gehe ich mal davon aus, dass Du ein Bewegungsmuffel bist, doch vielleicht irre mich ja auch und bin voller Vorurteile, denn es gibt ja auch Ausnahmen. Als erstes solltest Du Dir überlegen, welche Wege Du zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen kannst. Vielleicht ist Deine Schule gar nicht furchtbar weit von Dir entfernt und viel früher wirst Du auch nicht aufstehen müssen, damit Du rechtzeitig im Unterricht erscheinst. Wenn Du z.B. Dich in Dein Zimmer zurückziehst, dann nimmst Du Dir keine Getränkeflasche mit, sondern lediglich ein Glas und wenn es leer ist, dann ab in die Küche und es dort füllen. Wenn man gerne und viel Süßigkeiten isst, dann entwickelt man eine Sucht danach und da man meistens nur schlechten Zucker in diesen Produkten findet, verlangt Dein Körper auch ständig nach Nachschub. Diese Suchtkreislauf kannst Du durchbrechen, indem Du z.B. 3 Wochen lang ganz konsequent jede Süßigkeit meidest und überhaupt wenn möglich den weißen Industriezucker aus Deiner Ernährung verbannst. Schaffen aber die Wenigsten! Schlimm wird es, wenn einem das Gefühl des Mangels überkommt, dann wird man gierig und entwickelt erst recht einen enormen Appetit auf bestimmte liebgewonnene Essgewohnheiten. Darum ist es nachhaltiger, seinen Konsum einzuschränken und nach und nach die Art der Lebensmittel verändert. Wenn Du z.B. gerne Chips isst, dann nehme Dir nicht eine ganze Tüte mit auf Dein Zimmer oder so, sondern fülle ca. 1/4 des Tüteninhaltes in eine Schüssel und wenn Du fertig bist damit, dann spüle Dir ordentlich den Mund aus. Oder wenn Du z.B. morgens ein Ei isst und da Mayo drauf tust, dann nehme Salz. Als nächstes ist der Kaffee dran, trinkst Du diesen z.B. mit Zucker, dann reduziere diesen vorerst und Du wirst überrascht sein, wie schnell Du Dich an den weniger süßen Geschmack gewöhnst und Dir die alte Variante zu quengelig ist. Du solltest gerade bei den Backwaren auf die Vollkornvarianten umsteigen, denn damit erhält Dein Verdauungssystem Ballaststoffe, die viel länger im Körper bleiben und damit ein längeres Gefühl des Sattseins hervorrufen. Du solltest nur dann essen, wenn Du wirklich Hunger hast und nicht, weil die Uhrzeit es vorgibt oder Du einfach Appetit verspürst und kauen möchtest. Vor den eigentlichen Hauptmahlzeiten hilft es ungemein, wenn Du ein Glas mit lauwarmen Wasser trinkst. Du solltest mit dem Essen aufhören, wenn Du satt bist. Hunger haben heißt, dass Dein Magen knurrt und satt sein heißt, dass Du keinen Hunger mehr verspürst und nicht, dass der Gürtel weiter gemacht werden muss, damit man sich nicht übergibt.

0
@Welfenfee

Leider dauert es eine ganze Zeit, bis Dein Magen an Dein Gehirn diesen Zustand meldet und darum solltest Du möglichst langsam essen und Dich auch nicht ablenken lassen. Unten schreibt Jemand, dass Du in Gesellschaft essen und Dich angeregt unterhalten sollst. Ich glaube nicht, dass das gut ist. Du solltest Dich ganz und gar auf das Essen konzentrieren und dabei auch nicht fernsehen oder lesen und auf Deinen Körper achten. Selbst wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Du wirklich satt bist, nicht nochmal einen Nachschlag holen und erst einmal einige Minuten abwarten und keine Sorge, das Essen läuft nicht davon. Es kann sehr entspannend sein, wenn man abends eine halbe Stunde spazieren geht und auch wenn es Dir anfänglich sehr schwer fällt, Dich dazu aufzuraffen, so wirst Du Dich ganz schnell daran gewöhnen und bald auch genießen. Wenn Du eine Rolltreppe oder einen Fahrstuhl siehst, dann suche die Treppen und nehme die. Deine Mama wird sich sehr freuen, wenn Du ihr z.B. den Müll runterträgst oder auch sonst mal im Haushalt ein wenig mit anpackst. Du solltest auch mal eine Woche lang aufschreiben, was Du wann zu Dir nimmst. Aber wirklich den Zettel immer griffbereit haben und sich selber nicht beschummeln und auch das Bonbon zwischendurch aufführen. Hast Du Hunger auf was Süßes, dann versuche Dich mit süßem Obst zu befriedigen oder fülle Dir nur eine geringe Menge davon ab und lasse die Tüten im Schrank. Du solltest auch Fertigprodukte meiden und mal mit Deiner Mama reden, wenn sie z.B. Fertigsoßen verwendet und nach Alternativen suchen. Auch ruhig mal die Kochweise näher betrachten und überlegen, wie man Fett und Zucker einsparen kann. Wenn Du z.B. gerne Wurst und Käse isst, dann ist z.B. Putenbrust, die aufgeschnitten wurde, um einiges fettärmer, als Salami oder Mortadella. Die Butter auf dem Brot immer mehr reduzieren und irgendwann schmeckt es Dir auch, wenn sie hauchzart auf dem Brot verteilt ist. Wenn Du z.B. nicht gerne Vollkornnudeln isst, dann mische die unter die Dir gewohnten. Am Anfang vielleicht 1 zu 4 Anteile und steigere das im laufe der Zeit. Getränke sind ein Thema, was gerne vergessen wird. Wenn Du Dich erst einmal überwunden hast und Wasser trinkst, dann wird es Dir auch nach ein paar Tagen schmecken und das Verlangen nach dem süßen Geschmack lässt nach. Ich wünsche Dir viel Erfolg und bleibe bei der Stange, auch wenn es ein langer Weg sein wird.

0

In meinen auch, aber gewisse Leute müssen einfach Kommentare abgeben ohne zu überlegen, hab mich auch grad geärgert über den unpassenden Kommentar von Summerpreet. Was Welfenfee geschrieben hat ist sehr gut.

0

Zirkeltraining... Dann bist du in einem Monat die 15 kg los ... Aber ziehe es lieber in die Länge, weil von null auf hundert 15 Kilo ist krass nicht schädlich, aber auch nicht gesund .. Also Zirkeltraining über 2 Monate und fertig bist du... Du wirst selbst kein Fett mehr haben Bauch Po Beine Arme deine Beine werden straffer, als deine Handfläche sein

Was möchtest Du wissen?