Abnehmen in 3 Monaten, wie viel ist möglich?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weniger ist mehr, keinesfalls mehr als 0.5 bis 1.0 kg pro Woche, sonst fährt Dein Körper wegen einer Hungersnot Sparflamme und Du nimmst umso leichter hinterher wieder zu ("hurra, es gibt endlich was Richtiges zu essen, das lagern wir gleich mal ein !").

Die Ernährung würde ich so umstellen, dass Du das auf Dauer, nicht nur für 3 Monate, auch beibehalten kannst. Daher ist ganz wichtig: Sündentage müssen sein, sonst kommt irgendwann der Frust und Du ernährst Dich dann schleichend wieder so wie vorher !

Versuche einfach, Deine gesunde Ernährung 2 Wochen durchzuhalten und dann mal einen Tag auch etwas zu sündigen, dann sind´s vielleicht am nächsten Tag mal 200 g mehr auf der Waage, die sind dann aber schon nach 2-3 Tagen gesunder Ernährung wieder verschwunden.

Ich lege mir meine Sündentage gezielt auf irgendwelche Events (z. B. hatte am 03.05. meine Mutter Geburtstag, am 19.05. kommen die Nachbarn zum Grillen und am 02.06. feiert meine Frau - da darf dann auch mal das eine oder andere Gläschen Wein getrunken werden), dann freut man sich auf diese Tage, ist danach aber wieder zufrieden und kann mit neuem Elan an die nächste Gemüse- und Salat-Woche gehen.

Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich zwar den den Sündentagen etwas mehr esse und mich ungesünder ernähre, aber die Lust darauf ist gar nicht mehr sooo groß, nach 2 Reihen Schokolade habe ich dann genug von dem süßen Pappkram und keine Lust mehr, noch was zu essen...

Wenn Du das machst, kannst Du auf Sport verzichten. Meine Frau hat damit 60 Kg in 12 Monaten abgenommen. Es ist keine Diät, sondern eine Umstellung des bisherigen Verhaltensmusters bei der Nahrungsmittelbeschaffung. Nach der Gewichtsabnahme solltest Du die wichtigsten Grundsätze verinnerlicht haben und sie beibehalten. Konsultiere auch Deinen Arzt dazu. Und jetzt viel Erfolg!

Jetzt kommt natürlich der Aufschrei der Industrie und der Fanatiker! ( - lediglich moderate Bewegung wie spazieren gehen tägl. 15 - 30 Minuten reichen!)

- kein Alkohol

- kein Zucker und kein Salz (auch alles Industrie)

- kaum industriellen Produkte.... soweit möglich. Keine Pillen oder Zusatzstoffe sind nötig. Würzen mit vielen GEWÜRZEN, auch Knoblauch und Stevia als grünes Pulver zum Süßen. Grüner Tee bio ist besser als Kaffee. Sencha bio ist die preiswerte Variante.

- kaum tierische Fette, Meeresfrüchte und Fisch sofern nicht vergiftet sind gut

- Obst ist gut. Überlege, welches Produkt wenig Kalorien hat. Gut: Melone, Kiwi, Erdbeeren usw. Nicht so gut: Äpfel, Birnen, Bananen....

Dafür jedoch VIEL Olivenöl, möglichst nur Sauermilchprodukte Quark, Harzer und Joghurt), Grünzeug bis zum Abwinken (viele Produkte kann man auch roh essen!), Biolebensmittel. Olivenöl ist ein natürlicher Appetitzügler. Wissenschaftlich war bis vor einigen Jahren nur bekannt, daß es wirkt. Seit längerem wurde nun auch die Ursache nachgewiesen. Das Suchtverhalten wird wesentlich reduziert, ebenso Fressanfälle, da Du dadurch auch  ausreichend Kalorien zuführst. Der Körper braucht Nährstoffe und Spurenelemente. Wenn er diese nicht bekommt, verlangt er nach mehr. Deshalb kannst Du so viel "Fake Food " essen wie Du willst und wirst nicht satt. 

Kartoffeln 1 x wöchentlich z.B mit Quark, kein Reis - alles behandelt, keine Nudeln und vielleicht 2 x tgl. eine Scheibe Vollkorn.

Natürlich brauchst Du dazu auch den Willen abzunehmen und vielleicht überlegst Du, ob Du eine Kalorie wirklich essen willst, wenn sie vor Dir liegt.

Also ich denke schon, dass du das schaffen kannst - dabei ist nur das Problem, dass du nur sehr wenig Kalorien zu dir nehmen kannst. Sowas ist auf Dauer meistens nicht ein zu halten (und meimner Meinung nach, nciht gesund).

Gibt es einen Grund, warum du unbedingt bis in drei Monaten 10 Kilo abnehmen willst (Für einen Abschlussball/Hochzeit etc.?)? Wenn du sowieso sagst, dass du das Training beibehalten möchtest, würde ich mir niedrigere Ziele stecken.

Wünsche dir ganz viel Erfolg!

Wenn ich jeden Tag 5 KM laufe und eine Diät (wenig Kalorien) mache, kann ich dann in 2 Monaten mind. 20 Kg abnehmen?

...zur Frage

20 kg abnehmen in 3 Monaten?

Hi, Ein Freund von mir stellt diese Frage weil er abnehmen möchte

Er wiegt 115 kg auf 190cm, er ist geht 3 die Woche ins Boxtraining (sind insgesamt 3.5 Std training) und möchte in 3 Monaten 20 kg abnehmen

Die Frage ist nun ob 3x die Woche Sport ausreicht oder ob er noch einmal in der Woche Joggen oder Schwimmen gehen sollte.

...zur Frage

Ist das sinnvoll oder eher nicht nötig?

Ist es notwendig, morgens vor dem Frühstück kurz joggen zu gehen wenn man abnehmen möchte? Dies hatte ich im Internet gelesen und da ich abnehmen möchte bin ich am überlegen. Ich mache mir kommende Woche einen termin bei der Ernährungsberatung, da dies ja wichtiger ist. Dazu mache ich so oder so mind. 3x die Woche Sport. Kann ich das joggen am Morgen dann sein lassen oder würdet ihr das empfehlen ? Habt ihr ansonsten noch Tipps für mich? :) ich freue mich auf die Antworten, vielen Dank.

...zur Frage

Wie viel kann man in 7 Monaten abnehmen?

Ich habe jetzt vor bis zu meinem 16ten Geburtstag abzunehmen das ist in 7 Monaten und ich wollte fragen wie viel Kilo ich ungefähr bis dahin abnehmen kann ? Wenn ich meine Ernährung umstelle mich nur noch gesund ernähre und 3 mal die Woche ins Fitnessstudio gehe

LG

...zur Frage

Wie viel kann man in 2 Monaten abnehmen, wenn.....

...

•ich KEINE Süßigkeiten oder ähnliches mehr esse

•ich jeden Tag mindestens 15 min joggen gehe

•ich jeden Tag mindestens 10 min Bauchmuskeltraining mache

•ich ab 18.00 Uhr nichts mehr esse

• ich mind. 2 Liter Wasser trinke

•ich NUR Wasser trinke (und grünen Tee)

•ich aber NICHT hungere ?

Ich bin 160cm groß und wiege momentan 55 Kilo. Ich möchte gerne 6 kilo abnehmen. Schaff ich das in 2 Monaten?

Schon mal vielen Dank für eure Antworten, aber bitte keine dumme Kommentare, ja?

LG hanniholly ♥

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?