Abnehmen durch wenig Kohlenhydrate - gesund?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also erstmal: Du hast Normalgewicht und musst überhaupt nicht abnehmen. Sport ist schon mal gut, besonders als Ausgleich dafür, dass du jetzt nicht mehr so viel körperlich arbeiten musst.

Aber: Du schreibst, du hast in zwei Wochen vier kg abgenommen. Das ist nicht gesund. Du musst mehr essen, mehr als 2 kg in einem Monat kann man nicht gesund abnehmen.

Viel Obst und Gemüse ist gut, fettarm essen ist auch OK (übertreib's nicht), und Süßigkeiten weglassen ist auch schon mal gut. Ich würde dir aber dringend empfehlen, mehr komplexe Kohlenhydrate zu dir zu nehmen. Brot, Pasta, Kartoffeln, Körner, Hülsenfrüchte machen satt und glücklich.

Iss kleine Portionen und warte erstmal ab, ob du satt wirst. Wenn nicht, kannst du noch ein bisschen nachnehmen. Du solltest dich immer sattessen, nicht hungern!

Mein Problem ist, wenn ich einen Teller Pasta esse, dann möchte ich gleich noch einen und dann noch einen. So habe ich mir gedacht, waru ich mich verrückt machen soll, dann lass ich das lieber gleich weg. Andere die dieselbe Menge wie ich zu sich nehmen würden, würden wahrscheinlich bereits das dreifache meines Gewichts vorweisen. Das heisst aber nicht, dass auch mein Körper älter wird und sich mein Stoffwechsel verlangsamt. Für mich ist es dann einfach eine solche Qual von so was Gutem nur ein bisschen probieren zu dürfen, dass ich es lieber Ganz sein lasse.

Besten Dank für die Tips

1

Es kommt nicht darauf an so gut wie keine Kohlenhydrate zu essen, im Gegenteil, dadurch bekommt der Körper ja auch kraft. Es ist viel wichtiger wann und wieviel du isst. Lässt du Kohlenhydrate bspw. Ganz weg wirst du nicht schneller dadurch abnehmen. Ich habe immer darauf geachtet das ich morgens viele gute Kohlenhydrate zu mir genommen habe, also Vollkornbrot etc., viel frisches Obst u Gemüse , mittags zB Salat mit Fleisch wenn dann wenig Kohlenhydrate , und abends sehr eiweißhaltig, kaum fett, und keine Kohlenhydrate. So habe ich es geschafft innerhalb eines halben Jahres 27kg abzunehmen, Muskeln aufzubauen und das auch zu halten seit 3 Jahren. Das da Sport unabdinglich war brauch ich nicht zu erwähnen. Habe es anfangs aber auch etwas übertrieben und bin täglich 1-2 Stunden gegangen zu Kraft und Ausdauer Training. Mittlerweile reichen 2-3 mal die Woche. Viel erfolg weiterhin

Genial, da gratuliere ich dir aber :-)! Vielen dank für die Tipps.

0

Ich würde dir empfehlen, dass du Abends die Kohlenhydrate weglässt, dass ist viel gesünder, es ist nämlich so, dass dein Körper morgens Energie benötigt, auch mittags noch, dann wäre es am sinnvollsten, wenn du nachmittags Sport machen würdest, damit du die überschüssige Energie vom Tag verbrennst, und wenn du dann abends auf die Kohlenhydrate verzichtest, dann nimmst du im schlaf ab, hört sich lustig an, ist aber wirklich so. Da du im schlaf sehr viele Kalorien verbrennt, funktioniert es wirklich. Was ich dir zudem noch empfehlen würde, ist, dass du dich an einen 4-4-12 Rhythmus gewönnst, wenn es dir ums abnehmen geht. Das heist, dass du zwischen den Mahlzeiten, jeweils 4 oder 12 stunden pausierst, ohne etwas zu essen, ich hoffe ich hab die geholfen. Vg und dass schaffst du!

wenn du dann abends auf die Kohlenhydrate verzichtest, dann nimmst du im schlaf ab, hört sich lustig an, ist aber wirklich so

Nein, ist nicht so. Das war eine hübsche Theorie, die inzwischen widerlegt ist. Die Empfehlung, abend Kohlenhydrate wegzulassen, ist also veraltet. Es gibt inzwischen publizierte Studien, die zeigen: Wer abends Kohlenhydrate isst, bleibt länger satt und nimmt besser ab.

0

Ich finde einfach nicht die Zeit am Mittag Sport zu machen aber am Abend dafür. Am Abend esse ich aber trotzdem keine Kohlenhydrate, ich kann mir def. schwer vorstellen, dass das gesund sein sollte. Ich meine wir gehen ja danach schlafe und Kohlenhydrate sind pure Energie?

1

Was möchtest Du wissen?