Abnehmen bis zum 23.11 13jahre?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zu allererst: Es ist nicht sinnvoll sich ein Zielgewicht zu stecken, nimm dir als Ziel lieber deine Optik. Die Motivation ist einfach größer und ist nicht subjektiv (wie eine Zahl auf einer Waage).
Ernährung: Versuch deinen Körper kennenzulernen, es gibt nicht den einen Weg und keine Abkürzungen. Wichtig ist es den JoJo-Effekt zu vermeiden. Zu erst kein Fast-Food, versuche viel Wasser zu trinken und keine Softdrinks mehr. Du wirst dann schon Ergebnisse sehen und dann kannst Schritt für Schritt die Menge an essen herausfinden, die dich nicht schlapp werden und trotzdem abnehmen lässt
Training: Versuche deinen Körper zu stärken,als Anfänger ist hier ein Ganzkörpertraining sinnvoll --> 2-3 mal die Woche reichen total, Trainingspläne findest du zu Hauf im Internet, nach dem Training 15-20 min intensives Cardio um die Fettverbrennung anzuregen
Das wichtigste ist dranbleiben!!! Ein gesunder Körper ist niemals ein Sprint sondern ein Marathon :-) Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst einfach nur weniger essen. Nichts Süßes, nur Wasser und ungesüßten Tee trinken, viel Salat und Gemüse und kein Fett essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wöchentlicher Sport wie laufen, tanzen oder schwimmen, reichlich frühstücken (z.B. Haferflocken), auf Süßigkeiten, fetthaltige Speisen und zuckerhaltige Getränke verzichten, über den Tag viel Wasser trinken und nicht zu viel essen, Obst und Gemüse sind gesund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tochter ist 11 und wird 12, daher weiß ich, das die Kinder immer das Essen was die Elter kochen. Um so schwieriger wird es, wenn die Elter da nicht mit helfen. Das heißt deine Elter müssen da mitmachen!

Nimm dir einen Stift, Tagebuch, Taschenrechner, Küchenwaage und schreibe dir jeden Tag alles auf was du isst ABER auch wirklich alles! Jeden Kaugummi, Apfel, Bonbon, Rigel, Kuchen, Kaffee, Milch, Süßen Tee, jeden verdammten bissen den Du zu dir nimmst, schreibst du auf. Am ende des Tages rechnest du das alles zusammen. Das Schreiben und rechnen, wiegen usw. hat einen Sinn. Nämlich den, das man es nicht einschätzen kann, was und wie viel man isst. Die Selbsteinschätzung ist in der hinnsich immer Falsch!  

Daher......Abnehmen bedeutet weniger Energie zu sich nehme als man verbraucht. Nicht mehr und nicht weniger. Es gibt immer regeln, die man beachten sollte.

Gebe mehr acht darauf, was du isst. Nicht das Tierische Fett macht dick, sondern die Mischung aus Zucker, Weizen, Trans-fetten, Industriellen Lebensmitteln, Smoothis, Fruchtsäften begünstigt dies.  

Eier, Speck, Fleisch, Fisch, Nüsse, Kokosfett, Avokados sind ideale Lieferanten für Fette und Proteine. Als Beilage immer Gemüse wählen. Und weniger essen als man verbraucht. 

1 KG Körperfett entspricht ca. 7.000 Kcal. Wenn du also jeden Tag zB. 500 Kcal einsparst, dann kannst du dir selber ausrechnen, wie viel du in einem Monat abnimmst. Entscheidend dabei ist die Gesamtbilanz am Ende und nicht die Tägliche. Irreführend für viele ist die Wassereinlagerung die Täglich zwischen 500 - 3.000 g betragen kann. Wasser kommt und geht. Daher am ende Bilanz ziehen.

Du musst ermittel wie viel Kcal du Täglich zu dir nimmst und wie viel du verbrauchst! Da wirst du dann auch feststellen wo der Fehler liegt!! Und Immer viel bewegen, Sport, Spazieren, Radfahren....usw.

Nur so wird das was!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von educare
07.07.2017, 10:47

"Nicht das Tierische Fett macht dick, sondern die Mischung aus Zucker, Weizen, Trans-fetten, Industriellen Lebensmitteln, Smoothis, Fruchtsäften begünstigt dies. "

Doch, wenn Fette zusammen mit KH eingenommen werden passiert folgendes: KH werden zur Energiegewinnung sofort herangezogen und die Fette fast unverändert gespeichert (weil momentan nutzlos sind), das ist ein physiologischer Prozess den du hättest wissen müssen, stattdessen kommt von dir eine ellenlange schlechte, unsachliche Aufklärung 

0

Nimms mir nicht übel aber 85 kg mit 13 ist viiiel zu viel. Ich habe selbst vor einem halben Jahr von 86 auf 78 kg abgenommen. Bin also für dich praktisch das beste Beispiel. Hier ein paar harte Fakten für dich: Sport spielt praktisch gesehen beim Abnehmen keine Rolle, es geht um 99,99% NUR um Ernährung. Und damit meine ich, du musst weniger essen. Was du isst, muss gesünder sein (Kein Fastfood, keine Softdrinks, keine Süßigkeiten) und allgemein muss es einfach weniger sein. Auf umso mehr Essen du verzichtest, umso schneller nimmst du ab. Man kann es natürlich auch "langsam" angehen lassen, aber dann dauert der Abnehmvorgang natürlich entsprechend viel länger.  Ich habe in ca. 4 Monaten 16 kg ~ abgenommen und habe dazu auch ungesundes Essen verzichtet und teilweise komplett auf 1 Mahlzeit (meist Mittagessen) verzichtet. Gefrühstückt und Abend gegessen habe ich aber schon ;) Hatte zwar Hunger, Klar! Aber das Abnehmen war auch "relativ schnell" vorbei, und seitdem halte ich problemlos mein Gewicht. Falls du Fragen haben solltest, nur zu. Und viel Glück. Das schwierigste am Abnehmen ist damit anzufangen und Disziplin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tribasHelpMeOut
01.07.2017, 22:23

Ups, meinte ich habe von 86 auf 68 kg abgenommen ;) (19 Jahre, M)

0

Was möchtest Du wissen?