Abmahnungsbefugnis

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Selbstverständlich könne sie einen Pflichtverstoß mit einer "gelben Karte" abmahnen und künftig unterlassen verlangen. Schliesslich sind sie für deinen Fehler rechtlich verantwortlich.

Neben dieser Hinweisfunktion muss sie für die arbeitsrechtliche Dokumentations- und Androhungsfunktion (verhaltensbedingte außerordentliche (fristlose) Kündigung gem. § 314 (2) BGB)) allerdings konkret und begründet schriftlich zugegangen sein.

G imager761

Nein, Abmahnen kann nur der Arbeitgeber

Nightstick 28.05.2013, 23:21

... bzw. ein von ihm beauftragter disziplinarischer Vorgesetzter!

Hier ist jedoch die Fragestellung unklar - was genau heißt "zugewiesene Arzthelferinnen"? Wer ist denn nun bei wem angestellt ??????

0

Was möchtest Du wissen?