Abmahnung weil der Krankenschein zu spät ankam

13 Antworten

das was ich gelesen habe, scheint ja alles korrekt gelaufen zu sein. wenn du das gefühl hast, ungerecht behandelt zu sein, dann kannst du dich wehrren, am besten du nimmst einen anwalt für arbeitsrecht,, der kann dich beraten.

Ja, da gilt dann der Poststempel. Aber da stimmt etwas nicht. Entweder hast du eine Abmahnung bekommen ODER eine Kündigung. In der Regel erfolgen 2 Abmahnungen. Die erste ist mehr als Hinweis anzusehen, dass etwas "schiefläuft" und bei der zweiten erfolgt die Information, dass beim dritten Vorfall das Arbeitsverhältnis aufgelöst wird. Das die Abmahnung zurückgenommen wird, kannst du verlangen. Bei der Kündigung.. Kommt drauf an, wie die begründet ist. Wenn der Betrieb allerdings grundsätzlich keinen Wert auf deine Weiterbeschäftigung legt, dann geh ich davon aus, dass es im Vorfeld schon "sonstige" Vorfälle gab und dann stellt sich die Frage, ob man die Kündigung nicht einfach hinnimmt.

2

Ich bin gekündigt weil keine aufträge vorhanden sind... und nicht weil der krankenschein zu spät kam. ich sehe aber nicht ein die abmahnung hin zu nehmen, da ich denke ich habe nichts falsch gemacht? die kündigung soll und kann bestehen bleiben will aber die abmahnung aus der personalakte gelöscht haben.

0
44
@quirli

Komisch! In deiner Frage hast du geschrieben, dass du wg. der Krankschreibung gekündigt wurdest. Zumindest hast du es so formuliert.

0
34
@GoetheDresden

Ich sehe die Relevanz dann nicht mehr. Mit dieser Personalakte wirst du nie wieder konfrontiert werden.

0

Kann mir nicht vorstellen, dass du wegen sowas gekündigt wirst. Einen guten Mitarbeiter entlässt man nicht deswegen. Da muss noch was anderes vorliegen, auch, wenn es dir selbst nicht bewusst ist. Überleg mal... vielleicht fällt dir dazu noch was ein. Vielleicht hat einer schonmal eine Bemerkung gemacht hat wegen irgendwas, was du aber nicht so ernst genommen hast. Bekanntlich läuft man ja, wenn es um einen selbst geht, mit Tomaten auf den Augen rum.

2

Bin nicht deswegen gekündigt worden, sondern weil keine aufträge da sind... jedoch versucht der AG jede Möglichkeit mich zu Schikanieren. In meiner Krankheit ruft der mind 5-7 mal am Tag an etc

0
44

Ich vermute auch, dass vorher schon etwas gewesen ist. Ich war auch schon mal für 3 Monate bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt und da lief alles einwandfrei ab.

0

Was möchtest Du wissen?