Ist die Abmahnung wegen unerlaubter Tierhaltung rechtens, obwohl es in der Selbstauskunft angegeben wurde?

5 Antworten

Das Ihr den Hund in der Selbstauskunft angegeben habt heißt nicht das der Vermieter die Haltung erlaubt hat.

Diese Erlaubnis hättet Ihr separat "beantragen" müssen.

Und selbst wenn der Vermieter sie erteilt hätte, kann er sie wieder entziehen.

Dann z. B. wenn von dem Hund eine Belästigung ausgeht.

Also rein rechtlich kannst du da nicht s machen.  Du kannst natürlich versuchen an das Mitgefühl des vermieters zu appellieren und ihm zu erklären das du bereit bist mit dem Hund einen hundetrainer aufzusuchen usw. Vielleicht kannst du ihn ja uberzeugen. Falls du die hunde abgeben musst, gib sie nicht in ein tierheim sondern such dir jemanden die die Herausforderung gerne annimmt.  Erklär denen vorher alle Probleme mit dem hund genau. Hundeerfahrene Menschen kriegen das dann schon hin.

Hast du denn einen Beweis dafür das der vermieter von den hunden wusste?  Wenn nicht schauts wohl eher schlecht aus.  Außerdem kannst du auch abmahnungen wegen der Ruhestörung bekommen und dann deshalb die Kündigung. 

Bist du denn bereit die hunde anzugeben?  Wenn nicht, würde ich umziehen,  denn wenn die nachbaren sich immer wieder beschweren wirst du da nicht glücklich. Selbst wenn du jetzt erst einmal recht bekommen würdest. 

Wir sind hier erst am 01.08. Eingezogen und haben auch nach langem suchen endlich eine wohnung gefunden wegen den hunden, schufa, geld etc. Und die Hunde gehören zu unserer Familie... nur leider hat der kleine beller eine schlechte Vergangenheit.. War ein Straßenhund in Polen und die vorbesitzer waren auch nicht gut zu ihm.. deswegen beißt und bellt er etc... so ein richtiger kleiner sturkopf..und wenn wir ihn weggeben befürchten wir dass die ihn einschläfern.. weil aufnehmen wird ihn bestimmt keiner.. und der andere Hund bellt gar nicht und ist ganz lieb.. aber wir möchten die echt nicht weggeben... kann man da wirklich nichts mehr machen? Vllt mit ihm zur Hunde Schule oder so und ihm das bellen irgendwie abgewöhnen

0

Tierhaltungsverbot Mietwohnung umgehen?

ich schildere kurz mal meinen Fall:

Vor ca 1 Jahr bin ich mit meiner Katze in meine jetztige Sozialwohnung (wohnraumgeförderte Wohnung) gezogen. Ich musste leider umziehen da die Miete für die alte Wohnung schon lange unbezahlbar war. Damals gab ich dem neuen Vermieter (Wohnungsgesellschafft) aus Angst die neue bezahlbare Wohnung nicht zu bekommen an das ich keine Haustiere besitzen würde. Nach der Zusage für die Wohnung habe ich ca 6 Monate Später eine Anfrage an den Vermieter für die Erlaubnis für die Haltung für einer Katze gestellt. Zum Vermieter (Wohnungesellschafft) ist zu sagen das dieser in meinen Ort mehere tausend Wohnung besitzt. In meinen Mietvertrag stand, dass man eine schriftliche Erlaubnis für die Tierhaltung vom Vermieter bräuchte. Heute teilte mir der zuständigen Mitarbeiter telefonisch mit das man keine Haustiere erlauben würde. Mich überraschte diese Antwort einwenig da viele seiner Mieter Tiere hier halten würden. Diese zogen sogar zeitgleich mit mir hier ein. Ich sprach ihn darauf an das in den anderen Wohungen und in den Nachbarswohnungen von ihm Tiere aller Art gehalten würden, z.B. Hunde, Katzen, Kaninichen. Ich sagte ihm das ich mit Tieren aufgewachsen bin, das ich selbst eine chronisch mittelschwere Depression besitze würde (alles Wahrheitsgemäß) und deshalb auch einen starken sozialen Rückzug entwickelt habe. Ein Bezugstier wäre mir dann doch schon sehr wichtig. Er sagte mir das er generell keine Haustiere erlauben würde, die anderen Mieter halten illegal Tiere. Er erlaubt keine Katze da es sein könnte das andere Mieter Allerigien gegen Katzen haben könnten. Er sagte mir wegen den Wunsch ein Tier haben zu wollen das ich doch ins Tierheim gehen sollte, dort könnte ich mir einen mir mal einen Hund zum gassi gehen ausleihen, die Katzen könnte ich mir dann dort auch ansehen. Mich machte diese Aussage richtig fertig. Ich will mir doch nicht nur ein Tier mal kurz ansehen, sondern ich wollte eine Beziehung zu einen Tier aufbauen. Es hörte sich aus seinen Mund so an das Tiere keine Lebewesen sind. Ein Besuch im Tierheim würd mich nur noch mehr fertig machen. Meine nun illigeal gehaltene Katze will ich nicht abgegeben. Ich würde untergehen wenn ich diese nicht mehr haben würde. Meine Katze ist jetzt schon seit 7 Jahren bei mir, sie spendet mir sehr viel Kraft. Eine neue bezahlbare Wohnung findet man als psychisch kranke EU-Renterin leider garnicht. Für meine jetztige Wohnung stand ich 7 jahre !!!! auf einer Warteliste. Selbst diese Wohnung habe ich nur mit einer Notlüge bekommen :(. In ständiger Angst zu leben die Wohnung zu verlieren oder die Katze abgegeben zu müssen macht mich nur noch mehr mehr krank.

Frage: gibt es trotzdem eine Möglichkeit das ich meine Katze offiziell halten dürfte? was ratet ihr mir?

...zur Frage

hundehaltung/anschaffung vermietet möchte einverständnis der nachbarn

guten morgen,

wir wollen uns im kommenden jahr einen hund zulegen. wir wohnen in einem reihenhaus mit garten und in der nachbarschaft haben wir viele hunde, von möpse, labrador, doggen und american stafford ist alles vertreten.

nun haben wir einen antrag auf hundehaltung gestellt bei unserer genossenschaft und die sagte uns wir müssen unsere nachbarn fragen ob diese damit einverstanden sind, wäre auch nur eine partei dagegen wir der vorstand der genosschenschaft auch ablehnen.

da unsere nachbarin uns nicht leiden kann und sich leider auch von unseren kindern, unseren koniferen und meinen blumen gestört sieht, sehe ich kein einverständnis von ihr, trotzdem werde ich sie noch fragen.

nun meine frage kann eine hundehaltung dann abgelehnt werden obwohl andere mietpartein ein hund halten?

in meinem mietvertrag steht drin das alles was größer als ein kleintier ist eine genehmigung bedarf vom vermieter und es muss ausgeschlossen werden das sich unsere nachbarn nicht gefährtet oder belästigt sehen.

gefährtet würde ich ausschließen, z.b. hat sie sicher keine tierhaarallergie da sie selber katzen hat, es soll ja auch nur ein kleiner hund werden mit dem wir auch die hundeschule besuchen wollen. aber belästigt sieht sie sich sicher aber dies leider von allem, wie gesagt von uns, unseren blumen usw.

sollte ich mich an einen mieterschutzbund wenden? so ist ganz schön viel geworden wollte es aber auch ausführlich erklären. danke

...zur Frage

Abmahnung wegen Tierhaltung?

Hallo, guten Tag. Ich hätte eine Frage an Euch :) 

Nehmen wir an ein Herr X wohnt seit ca 16j in einem Mehrfamilienhaus. Seit 9j hält er dort 2 Hunde, von dem die Nachbarn und der Verwalter Herr Y Bescheid weiß. Nun hat Herr X eine Freundin die auch einen Hund besitzt. Dieser Hund ist ab und an tagsüber zu besuch da. Die Freundin sowie der 3. Hund wohnen in der Wohnung nicht! 

Nun behauptet der Verwalter Herr Y, er wusste nie etwas von irgendeiner Hundehaltung und will zusätzlich behaupten, es würden aktuell 3 Hunde in der Wohnung leben, was nicht der Fall ist. 

Die Folge war eine schriftliche Abmahnung in der aufgefordert wird, dass ALLE Hunde unverzüglich zu entfernen sind. Was sind Herr X seine Rechte? 

Ist diese Abmahnung Rechtens, da der Verwalter seit 9j kein Problem mit den 2 Hunden hatte und von der Haltung wusste? Darf der Hund der Freundin zu Besuch kommen?

...zur Frage

Abmahnung von Frau von Vermieter?

Die Frau meines Vermieters hat mir eine Abmahnung geschickt doch ist nicht im Mietvertrag als Vermieter oder sonst wie angegeben. Darf sie das dann? Und muss ich ihr für irgendwas Beweise vorlegen (z.b. Kontoauszug für Fehler bei Überweisung der Miete)?

...zur Frage

Wieviele Hunde darf ich in meiner 70qm Wohnung halten?

Hallo,

mit mir leben aktuell in meiner 70qm Wohnung 5 Hunde.

Jetzt habe ich von meinem Vermieter eine Abmahnung bekommen, dass dies nicht gehe und zuviel sei.

Kann mein Vermieter deshalb auch kündigen?

Falls ja, wieviel Hunde darf ich halten?

...zur Frage

Ich habe eine Abmahnung wegen Untervermietung. Darf mein Vermieter mir danach fristlos auch bei Verstoß in anderer Sache (z.B. verspäte Mietzahlung) kündigen?

Ich habe von meinem Vermieter eine Abmahnung wegen Untervermietung (via Airbnb) erhalten. Ich habe der Aufforderung nach Unterlassung der Untervermietung sofort Folge geleistet und mein Airbnb Inserat gelöscht. Jetzt frage ich mich aber, ob durch diese eine vorliegende Abmahnung der Vermieter mich von nun an auch wegen aller anderer möglicher Verstöße (z.B. wegen verspäteter Mietzahlung, Lärmbelästigung, unerlaubter Haustierhaltung, ...) sofort fristlos kündigen kann. Oder müsste er einen anderen Verstoß auch erst mahnen und kann dann fristlos kündigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?