Abmahnung wegen torrent-download :(

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

4800 hoert sich sehr viel an.Normalerweise nicht mehr als 1500. http://www.urheberrecht.justlaw.de/abmahnung/aerosoft-gmbH-sebastian.htm Hier steht:

Um an die Echt-Daten der Abgemahnten zu gelangen werden die IP-Nummern mittels Einloggen in Filesharing-Programmen mittels einer Antipiracy Software ermittelt. Anhand der IP-Nummern werden über ein Auskunftsverlagen beim jeweiligen Provider die Anschlussinhaber der Telefonanschlüsse über die die Rechtsverletzungen erfolgten recherchiert.

Zur Vermeidung einer Wiederholungsgefahr wird grundsätzlich die Abgabe einer Unterlassungserklärung verlangt. Ferner wird als Schadenersatz und für die entstandenen Rechtsanwaltsgebühren die Zahlung eines (pauschalen) Betrages von regelmäßig insgesamt EUR 750,00 bzw. EUR 850,00 gefordert.

Weder Verbraucherschutzgesetz noch die Staatswanwaltschaft haben damit etwas zu tun - Dein Provider hat Deine Daten wegen eines Gerichtsbeschlusses zu § 101 (9) UrhG herausgegeben. Das ist eine rein zivilrechtliche Angelegenheit.

WAS MACHE CH JETZT ?!

Eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben und erst mal nichts zahlen. Lesen: www.abmahnwahn-dreipage.de

doch die Daten dürfen durch die Staatsanwaltschaft weitergegeben werden! Was du jetzt machen sollst? Am besten bezahlen, sonst kommt es zu einem Prozess und dann wird es viel teuerer. Natürlich kannst du dir einen Anwalt nehmen, der vielleicht einen niedrigeren Preis aushandelt z.b 1500 EUR.

outfreyn 02.11.2012, 20:16

Die StA hat damit nichts zu tun - der Auskunftsanspruch gegen den Provider wird durch das zuständige Landgericht aufgrund von § 101 UrhG festgestellt.

0

Du wolltest Geld sparen und hast deshalb locker, flockig einen Rechtsverstoss begangen - was Dir wohl auch bekannt gewesen sein dürfte - und der Geschädigte fordert jetzt nachträglich Geld von Dir.

Dagegen kannst Du unmittelbar gar nichts machen, sondern allenfalls versuchen, über ein Gespräch den Betrag zu reduzieren, aber unter dem Strich wirst Du zahlen müssen.

Der besondere Schutz Deiner Daten gilt natürlich nur, solange Du gegen keine Gesetze verstösst!

Klar dürfen deine Daten auf Anfrage des Urhebers rausgegeben werden. Wirst auf den Kosten sitzenbleiben.

bei dieser Summe würde ich sofort einen Anwalt einschalten

Wer eine Abmahnung wegen angeblichen Filesharings erhält, muss handeln – aber mit Bedacht. Es lauern zwei tückische Gefahren: Gefahr 1: Gar nichts tun / Überhaupt keine Unterlassungserklärung abgeben. Habe ich hier gefunden: http://www.rechts-consult.de/

Alle die noch über Torrent laden gehören bestraft. Lad lieber auf Rapidshare mit einem VPN.

Es werden auch als fallen downloads eingesetzt es gibt da einen bka trojaner der ist aber kein fake sondern echt der macht alle 30 sekunden einen sceenshoot und merkt sich alles was dz eingibst und sendet es.zum BKA u.d auch skype gespräche etc. werden abgehört...

CPR69 01.11.2012, 23:21

Quelle?

0
Mismid 01.11.2012, 23:23

das ist falsch!

0
CrystalixXx 01.11.2012, 23:27
@Mismid

Noch dazu illegal. Das fällt unter Verleitung zur Straftat und ist vor Gericht kein verwertbares Beweisstück.

0

Verbraucherzentrale bzw. selbst Anwalt einschalten.

Mismid 01.11.2012, 23:22

Verbraucherzentrale ist nicht zuständig für Kriminelle! Er ist ja auch kein Verbraucher

0
Defram 02.11.2012, 09:43
@Mismid

Es ging eher um die Echtheit des Schreibens.

0

Deinen Anwalt einschalten ... was hast du dir den runtergeladen?

Achtung kann auch ein fake sein !!! gehe erstmal zum anwalt .

Was möchtest Du wissen?