Abmahnung wegen Teilen von Bildern auf Facebook?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Urheber steht in der Verantwortung. Das heißt, derjenige, der das Bild hochgeladen hat, muss die Rechte an dem Bild haben. Mit anderen Worten: Du kannst nahezu jedes Bild auf Facebook teilen, weil der Urheber in der Regel unmöglich auszumachen ist 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasMorus
18.11.2015, 18:21

Dass der Urheber unmöglich auszumachen ist, hat damit weniger zu tun. Eher, dass einen Post zu teilen keine Veröffentlichung ist.

0
Kommentar von Falkenpost
19.11.2015, 15:16

Kann eine Antwort noch falscher sein als deine??? WOW.

0

Hallo!

Ja, du kannst abgemahnt werden, wenn du nicht der Urheber oder Rechteinhaber des Bildes bist. Siehe u.a. hier:

http://www.e-recht24.de/artikel/facebook/7396-abmahnfalle-facebook-koennen-facebook-nutzer-wegen-geteilter-vorschaubilder-abgemahnt-werden.html

Da weitere Links zu Abmahnfällen (Vorschaubilder, Über Share-Button etc.) hier nicht gewünscht sind, einfach selber suchen. Alternativ richtest du dich an die Antwort von Fulot1974 und wartest mal ab: ein RA findet dich bestimmt. :-)

Gruß
Falke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasMorus
19.11.2015, 22:56

Ach übrigens: Zitat von der Seite, die du selbst verlinkt hast:

"Die Frage ist allerdings, ob man hier eine Einwilligung des Seitenbetreibers zum Teilen der Inhalte unterstellen kann. Wenn man auf der eigenen Website einen „share“-Button einbaut, kann man natürlich schlecht abmahnen lassen, wenn die Inhalte tatsächlich geteilt werden. [...]

Urteile zu dieser Frage gibt es allerdings noch nicht."

0

Nach meinem Dafürhalten ist das Teilen eines Bildes (oder sonst irgendeines Inhalts) keine "Veröffentlichung." Denn der Post mit dem Bild wird ja nicht "der Allgemeinheit zugänglich gemacht" sondern war schon zuvor für jedermann abrufbar.

Es gibt aber auch Juristen, die das anders sehen. Henning Krieg hat zum Beispiel in einem Vortrag bei der Re:publica geäußert, dass er "retweeten" als Veröffentlichen ansehen würde.

In dem Feld steht eine Grundsatzentscheidung also noch aus.

Soweit mir bekannt ist, gibt es noch keinen Fall, in dem ein Gericht jemanden belangt hätte, weil er einen Post bei Facebook geshared hat. Momentan sehe ich also keine Probleme damit.

PS: Bloß weil man es urheberrechtlich teilen darf, heißt natürlich nicht, dass man nicht anderwertig für das Bild haftet. Also bitte keine Bilder teilen, wenn darauf Hakenkreuze, pornografische Inhalte, persönliche Beleidungen, Hassaufrufen, Verletzung der Privatsphäre etc. zu sehen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?